Autogramm Mercedes C 250 Sport: Muskelzucken

Von

Autogramm Mercedes C 250 Sport: Sportskanönchen Fotos
Daimler

Der Mercedes-Werkstuner AMG baut normalerweise Autos, die sehr breitbeinig daherkommen. Nun haben die Schrauber aus Affalterbach eine Art Light-Kollektion aufgelegt. Jüngstes Modell darin ist der C 250 Sport. Klingt nach Marketingmasche, fährt sich aber richtig gut.

Der erste Eindruck: Der kann sich nicht entscheiden. Flüchtig betrachtet sieht das Coupé so aus wie viele andere C-Klasse-Zweitürer auch. Bei näherem Hinsehen erkennt man dann, was der Hinweis "engineered by AMG" bedeuten soll. Denn das Auto trägt das "Sport-Paket AMG Plus" des Haustuners von Mercedes-Benz. Dazu gehören zum Beispiel schwarze 18-Zoll-Räder, schwarze Kühlergrilllamellen und ein kleiner Heckspoiler. Innen schlägt die Anabolikakur dann schon etwas mehr an: Es gibt die Sportsitze des C 63 AMG, glutrote Sicherheitsgurte, ein dickes Sportlenkrad und rote Ziernähte zur dunklen Lederausstattung.

Das sagt der Hersteller: Mit den "Sport"-Modellen schließt Mercedes die Lücke zwischen den normalen Großserienmodellen und den aufgebrezelten AMG-Typen. Ähnlich wie die "M Performance Automobile" beim Konkurrenten BMW wird mit den "Sport"-Fahrzeugen die Preishürde gesenkt, was zu einem größeren Kundenstamm des Werkstuners führen soll. Immerhin ist der C 250 Sport rund 30.000 Euro billiger als das C63 AMG Coupé. Die Verantwortlichen von AMG sehen in diesen Modellen eine Art Einstiegsdroge in die Welt der rasanten, getunten Fahrzeuge, die ja vielleicht höher dotierte Kaufabschlüsse nach sich zieht.

Das ist uns aufgefallen: Dass es eigentlich widersinnig ist, wenn ausgerechnet die vom Mercedes-Marketing zur "Performance-Marke" stilisierte Firma AMG unter ihrem Label ein Auto auf die Räder stellt, bei dem kein Deut am Motor verändert wurde. Denn egal, ob in der Serienversion oder im Sportmodell - in beiden Varianten tritt der 1,8 Liter großen Vierzylindermotor mit einer Leistung von 204 PS an.

Andererseits beweist der C 250 eindrucksvoll, dass Performance eben nicht immer etwas mit Power zu tun hat. Das sportlich abgestimmte Fahrwerk, eine direkter ausgelegte Lenkung, eine spontanere Gasannahme und ein schneller schaltendes Automatikgetriebe - all das zusammen ergibt ein höchst knackiges Coupé, das auf kurvigen Landstraßen durchaus Zähne zeigt.

Das muss man wissen: Der C 250 Sport ist neben dem A 250 Sport das zweite Mercedes-Modell, das mit dem Siegel "engineered by AMG" geschmückt wird. Es gibt den Wagen als Benziner und Diesel, beide Maschinen arbeiten mit vier Zylindern und entwickeln 204 PS. In der Diesel-Version kostet das Auto 48.813 Euro, für den Benziner verlangt Mercedes 46.076 Euro.

Für AMG-Modelle sind die Autos echte Schnäppchen. Das liegt auch am limitierten Aufwand, den die Muskelmacher aus Affalterbach mit dem Sportmodell hatten: Verglichen mit einem Komplettumbau wie dem C 63 AMG beziffern die AMG-Leute den Entwicklungsaufwand für den C 250 Sport mit höchstens zehn Prozent.

Das werden wir nicht vergessen: Je länger man mit dem C 250 Sport unterwegs ist, desto stärker festigt sich die Erkenntnis, wie wenig es eigentlich braucht, um aus einem Biedermann einen Brandstifter zu machen - also ein richtig knackiges Coupé.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 43 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
timmeyy 28.11.2012
Zitat von sysopDaimlerDer Mercedes-Werkstuner AMG baut normalerweise Autos, sie sehr breitbeinig daherkommen. Nun haben die Schrauber aus Affalterbach eine Art Light-Kollektion aufgelegt. Jüngstes Modell darin ist der C 250 Sport. Klingt nach Marketing-Masche, fährt sich aber richtig gut. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/mercedes-c-250-sport-vollgas-kosmetik-fuer-das-mittelklasse-coupe-a-868674.html
Schicker Wagen! Also ich (als BMW-Fahrer) würd ihn nehmen.
2. Werbung
samsa 28.11.2012
Ich bin der Meinung, dass Werbung als solche gekennzeichnet werden sollte. Obwohl ich ein großer Fan dieser Mercedes Modelle bin.
3. Die können Stückzahlen bringen,...
byxelkrok 28.11.2012
fragt sich nur in welcher Zielgruppe: Meine Vermutung ist, dass viele der Kunden (Ey, Digger), die hier vielleicht "zuschlagen", ansonsten eher wenig mit der Positionierung der Marke Mercedes zu tun haben.
4. Werbebotschafter Grünweg
mtgl 28.11.2012
Zitat von sysopDaimlerDer Mercedes-Werkstuner AMG baut normalerweise Autos, sie sehr breitbeinig daherkommen. Nun haben die Schrauber aus Affalterbach eine Art Light-Kollektion aufgelegt. Jüngstes Modell darin ist der C 250 Sport. Klingt nach Marketing-Masche, fährt sich aber richtig gut. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/mercedes-c-250-sport-vollgas-kosmetik-fuer-das-mittelklasse-coupe-a-868674.html
Das ist wirklich blanke Werbung... Man stelle sich vor, ein anderer Hersteller hätte ein Sportmodell ohne gesteigerte Leistung auf den Markt geworfen, etwa Opel. Herr Grünweg wäre entsetzt gewesen und hätte wohl sofort für ein Verkaufsverbot für den entsprechenden Hersteller plädiert...
5. Ich nicht !
Na Sigoreng 28.11.2012
Zitat von timmeyySchicker Wagen! Also ich (als BMW-Fahrer) würd ihn nehmen.
Also, ich auch BMW-Fahrer würde ihn nicht nehmen ! Ich hätte zu viel Angst vor der Mercedes-Qualität ! .... aber schick ist er !
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Mercedes-Benz-Modelle
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 43 Kommentare
Facebook

Fahrzeugschein
Hersteller: Mercedes
Typ: C 250 Sport
Karosserie: Sportwagen/Coupé
Motor: Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer
Getriebe: Siebengang-Automatik
Antrieb: Heck
Hubraum: 1.796 ccm
Leistung: 204 PS (150 kW)
Drehmoment: 310 Nm
Von 0 auf 100: 7,2 s
Höchstgeschw.: 240 km/h
Verbrauch (ECE): 7,0 Liter
CO2-Ausstoß: 163 g/km
Kofferraum: 450 Liter
Gewicht: 1.550 kg
Maße: 4590 / 1770 / 1406
Preis: 46.076 EUR
Fotostrecke
Mercedes im Überblick: Vom Silberpfeil bis zur blauen Null


Aktuelles zu