Hitzeschäden auf Straßen: Motorradfahrer stirbt wegen aufgeplatzter Autobahn

Bruch auf der A93 bei Abensberg: Ein Motorradfahrer kam hier ums Leben Zur Großansicht
DPA

Bruch auf der A93 bei Abensberg: Ein Motorradfahrer kam hier ums Leben

Die extreme Hitze zerstört in Deutschland die Autobahnen. An mehreren Stellen wurden Betonplatten förmlich gesprengt. In Bayern ereignete sich deshalb ein tödlicher Unfall.

Abensberg - Die Hitze hat an zahlreichen Stellen in Deutschland Teile der Autobahnen regelrecht aufgesprengt. Auch auf der Autobahn 93 bei Abensberg wölbte sich die Fahrbahn, es entstand ein Zentimeter hoher Riss. Für einen Motorradfahrer wurde der Schaden zum tödlichen Verhängnis: Der 59 Jahre alte Mann fuhr über die Aufwölbung, prallte gegen die Leitplanke und starb noch am Unfallort an seinen schweren Brustverletzungen.

Zuvor waren vier Autos über das Hindernis gefahren, das wie eine Sprungschanze wirkte. Vier Menschen wurden leicht verletzt, die Wagen beschädigt. Josef Seebacher, Sprecher der Autobahndirektion Südbayern, sagte der "Mittelbayerischen Zeitung", die Fahrbahn auf dem Teilstück der A93 sei innerhalb von Sekunden aufgebrochen. "Erst zehn Minuten vor dem Unfall ist ein Kontrollfahrzeug durchgefahren", sagte er dem Blatt.

"Ein sehr schwieriges Problem"

Experten sprechen bei den Schäden von "Blow-ups". Betroffen seien vor allem Abschnitte mit Betonplatten, sagte Seebacher. Dabei dehnen sich die Platten so weit aus, dass sie aneinanderstoßen und eine Bruchkante entsteht. "Dass das heute so schnell an so vielen Stellen auftritt, ist außergewöhnlich. Alle Verkehrsteilnehmer werden dringend aufgefordert, auf allen Betonstrecken äußerst vorsichtig zu fahren."

Die gefährlichen Blow-ups traten in den vergangenen Tagen auf mehreren Autobahnabschnitten in Deutschland auf. Unter anderem sprengte die Hitze ein Stück der A8 bei Remchingen nahe Karlsruhe oder auch die A7 in Baden-Württemberg. In Bayern wölbte sich die Fahrbahn auf den Autobahnen A3, A7, A92 und A94.

Laut Angaben des Dienststellenleiters der Autobahndirektion Regensburg, Christian Unzner, gibt es meist keine äußeren Anzeichen, wo Blow-ups entstehen könnten. "Wir können nur dann reagieren, wenn es bereits passiert ist - ein sehr schwieriges Problem", sagte Unzner der "Mittelbayerischen Zeitung".

cst/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 177 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Motorradfaheren ist gefährlich
ioakim 20.06.2013
Das ist wirklich tragisch. Bei der heutigen Verkehrsdichte kann ich dennoch nicht nachvollziehen, dass man Motorrad fährt. Auf meinem Fahrrad wird ein Sturz schon ab 30 km/h auf einem Radweg lebensgefährlich, ich könnte auch noch verstehen dass man eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h für Zweiräder noch als sicher empfindet. Aber alles darüber kann nur ein extremes Sicherheitsrisiko darstellen, selbst wenn den Fahrer nie eine Schuld trifft.
2. ...
jujo 20.06.2013
Zitat von sysopDie extreme Hitze zerstört in Deutschland die Autobahnen. An mehreren Stellen wurden Betonplatten förmlich gesprengt. In Bayern ereignete sich deshalb ein tödlicher Unfall. Motorradfahrer stirbt auf aufgeplatzter Autobahn 93 bei Abensberg - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/motorradfahrer-stirbt-auf-aufgeplatzter-autobahn-93-bei-abensberg-a-906839.html)
Ich erinner mich das es früher zwischen den Betonplatten Dehnungsfugen gab, welche mit Bitumen vergossen waren, offensichtlich waren die Atobahnbauer in den 30igern pfiffiger als die heutigen "Spezialisten"?
3. ...
postbote101 20.06.2013
Zitat von sysopDie extreme Hitze zerstört in Deutschland die Autobahnen. An mehreren Stellen wurden Betonplatten förmlich gesprengt. In Bayern ereignete sich deshalb ein tödlicher Unfall. Motorradfahrer stirbt auf aufgeplatzter Autobahn 93 bei Abensberg - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/motorradfahrer-stirbt-auf-aufgeplatzter-autobahn-93-bei-abensberg-a-906839.html)
Diejenigen, die für den Aus-/Umbau der jeweiligen Autobahnstücke verantwortlich gewesen sind, müssen sich nun für den/die Toten verantworten! Es kann nicht sein, daß bei normalen Hochsommertemperaturen solche Schäden passieren. Hier wurde entweder an der Qualität von Materialien gespart oder die Umsetzung ist fehlerhaft. Staatsanwaltschaft, bitte übernehmen sie!
4. bevor
Blackzxr 20.06.2013
wieder die ersten Motorradfahrerhasser schreiben...das hätte für einen Autofahrer auch tödlich ausgehen können , da muß man nicht rasen..es reichen ja auch ölflaschen die absichtlich aus dem PKW geworfen werden, oder so nette Sandhaufen in Kurven in einer Ortschaft....da reichen auch 30 km/h.....mein beileid dem HD Fahrer....
5. ....
poisen82 20.06.2013
Zitat von HtFdeHaben wir nun "sommerliche Temperaturen" wie immer, wenn gegen die Bahn und ausfallende Klimaanlagen gewettert wird oder haben wir "extreme Hitze"`?
Wir haben hohe Temperaturen, jedoch nicht so hoch das der Beton wegplatzen soll. Hört sich in meinen Ohren nach Fusch am Bau an, zu schmale Dehnungsfugen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 177 Kommentare
Facebook


Aktuelles zu