Old- und Youngtimer auf Tour Cremig nach Berlin

Der Wetterbericht klingt verheißungsvoll - ein mildes Spätsommerwochenende ist ideal, um den letzten Höhepunkt der Oldie-Saison 2008 zu zelebrieren. Noch bis Sonntag passiert das bei der Creme 21 Youngtimer Rallye und der Klassik-Rallye Hamburg-Berlin.


Poppig bunt lackiert, mit Kunstledersitzen und Chromspangen, wo es nur geht – so sehen die meisten Autos aus, die sich aus den späten sechziger, siebziger oder achtziger Jahren bis in unsere Tage gerettet haben. 120 solcher Youngtimer sind derzeit bei der Creme 21 Rallye von Helmstedt über Usedom nach Berlin unterwegs. Cirka tausend Kilometer bewältigen Menschen und Maschinen in vier Tagen.

Es geht hier nicht um fahrerische Höchstleistungen oder Zehntelsekunden, sondern vor allem um den Spaß an den Fahrzeugen aus einer Zeit, als Schlaghosen und Smokie modern waren und Autos wie VW Scirocco I, Opel Ascona A, Ford Escort, NSU Ro 80 oder Alfa GT Junior weit vorne lagen in der Gunst deutscher Führerscheininhaber. Am Sonntag werden die Teilnehmer am Flughafen Tempelhof erwartet, und eine Ausschreibung für die Creme 21 Rallye des nächsten Jahres gibt es auch schon; die findet vom 16. bis 20. September 2009 statt.

Als Gleichmäßigkeitsfahrt für Oldies findet in diesem Jahr zudem erstmals die Klassik-Rallye Hamburg-Berlin statt, die mit der technischen Abnahme der Fahrzeuge am St. Pauli Fischmarkt Donnerstagmittag in Hamburg begann. 154 Autos sind für die insgesamt 650 Kilometer lange Route über Schwerin, Waren an der Müritz und Groß-Dölln gemeldet, darunter Seltenheiten wie ein Aston Healey 3000 MkI. Die Oldiefahrt für Autos, die mindestens 20 Jahre alt sein müssen, endet vor dem Axel-Springer-Hochhaus in Berlin – denn das Fachblatt "Auto Bild Klassik" aus jenem Verlag ist der Veranstalter der Nostalgie-Tour.

jüp



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.