Operation Führerschein Einsteigen, losfahren, cool bleiben

Feuchte Hände, Magengrimmen, Versagensängste - die Führerscheinprüfung ist für viele Fahrschüler Grund genug zur Nervosität. Wer ein paar Tipps beherzigt, kann den Stress in Grenzen halten. Und dann klappt's auch mit dem Lappen.


Erfolgreiche Prüflinge: Fleiß bei der Theorie zahlt sich aus
ADAC

Erfolgreiche Prüflinge: Fleiß bei der Theorie zahlt sich aus

Die Vorbereitung auf den Führerschein beginnt bereits vor der ersten Unterrichtsstunde mit der Auswahl der Fahrschule. Ratsam ist es, sich bei Freunden oder Kollegen umzuhören, die den Führerschein schon in der Tasche haben. "Sie kann man zum Beispiel fragen, ob ein bestimmter Fahrlehrer in der Praxisstunde leicht nervös wird oder eher gelassen bleibt", erklärt Matthias Beck vom Automobilclub Europa (ACE) in Stuttgart. "Viele Fahrschulen bieten auch Schnuppertheoriestunden an."

Wer das Bestehen des Führerscheins nach nur wenigen Praxisstunden zugesichert bekommt, sollte stutzig werden. "Seriöse Anbieter gehen von 30 Regelstunden aus", erläutert Katja Frisch vom ADAC in München. In Großstädten sind es laut Gert Fröhling, dem Vorsitzenden des Fahrlehrerverbandes Niedersachsen in Bienenbüttel, oft noch mehr. Wen der Fahrlehrer schon nach viel weniger Stunden zur Prüfung schickt, der riskiert durchzufallen.

Dementsprechend ist auch bei einem sehr niedrig erscheinenden Gesamtpreis für den Führerschein Vorsicht geboten. "Mit rund 1500 Euro muss man heute schon rechnen", sagt Fröhling. Unter Umständen ist ein bestimmter Fahrlehrer nach Frischs Worten aber nur scheinbar preisgünstig, weil er seine Preise ohne Mehrwertsteuer angibt. Daher sollte auf jeden Fall auf einem schriftlichen Vertrag und einem Dokument mit den Geschäftsbedingungen bestanden werden.

Den Führerschein zum Geburtstag

"Wenn man den Führerschein zum 18. Geburtstag haben will, sollte man vier bis fünf Monate vorher anfangen", rät Fahrlehrer Fröhling. Die theoretische Prüfung darf maximal drei Monate, die praktische einen Monat im Voraus abgelegt werden. Besonders wichtig ist es, den theoretischen und den praktischen Teil zeitgleich ablaufen zu lassen. Was per Übungsvideo oder an der Tafel gelernt wird, kann dann wenige Tage später am Steuer nachvollzogen werden.

Vor der theoretischen Prüfung braucht nach Ansicht des Fahrlehrers schon daher niemand Angst zu haben, weil dabei keine Fragen gestellt werden, die nicht vorher auf einem der Übungsbogen aufgetaucht sind. "Fleiß zahlt sich hier deshalb ganz besonders aus." Hilfe beim Lernen bieten auch Homepages wie www.fuehrerschein-fragen.de. Und wer weiß, dass er in der Schule mehr büffeln muss als andere, sollte auch vor der Theorieprüfung möglichst frühzeitig damit anfangen.

Naht die Prüfung und wird die Nervosität größer, wird beides am besten nicht an die große Glocke gehängt, rät Fröhling. "Ich betone immer: Sagt vorher niemandem etwas." Dann bleibt der Erfolgsdruck im Rahmen, und es sind keine langen Erklärungen nötig, falls die Prüfung daneben geht. Unbegründet ist auch eine Angst, die viele umtreibt: dass der Prüfer es darauf abgesehen hat, sie in die Pfanne zu hauen. "Das dürfen die gar nicht", sagt Katja Frisch.

Begleitetes Fahren schon mit 17

Zusätzliche Beruhigung lässt sich verschaffen, indem sowohl die theoretische als auch die praktische Prüfung ausgeschlafen angegangen wird. Am besten ist es laut Frisch, Termine zu vereinbaren, an denen nicht auch Klassenarbeiten anstehen. "Auch direkt vor dem Urlaub ist es nicht sinnvoll. Da könnte der Druck zu groß werden, sie unbedingt zu bestehen."

Für manche stellen sich solche Fragen überhaupt nicht. Sie brennen darauf, die Fahrprüfung zu absolvieren und im Auto losbrausen zu können. In Niedersachsen, Hamburg und Bremen gibt es die Fahrerlaubnis unter bestimmten Bedingungen schon ein Jahr eher. Aber auch wer nicht in diesen Bundesländern wohnt kann mit einiger Berechtigung darauf hoffen, bereits mit 17 Jahren die Erlaubnis zum begleiteten Fahren zu bekommen. Gert Fröhling zufolge sehe es so aus, als werde das Projekt bald auf ganz Deutschland ausgeweitet, möglicherweise sogar noch in diesem Jahr.

Florian Oertel, gms



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.