Verkehr an den Feiertagen So überstehen Autofahrer das Oster-Chaos

Ostern - ab in den Urlaub! Doch wer mit dem Auto verreist, muss sich auf Staus und Stress einstellen. Hier die wichtigsten Tipps, damit Sie im Chaos auf den Straßen die Nerven behalten.

Kinder auf dem Rücksitz eines Autos: Tipps für die Warterei im Stau
Corbis

Kinder auf dem Rücksitz eines Autos: Tipps für die Warterei im Stau


Wann und auf welchen Strecken gibt es Staus?

Die Reisenden müssen sich von Gründonnerstag (17. April) an auf vielen Autobahnen auf lange Wartezeiten einstellen. Laut ADAC haben dann alle Bundesländer außer Hamburg Ferien. Neben den Osterurlaubern werden nach Einschätzung des Automobilclubs viele Tagesausflügler auf den Fernstraßen unterwegs sein, und zwar bis Ostermontag (21. April).

Zu diesen Zeiten wird es laut ADAC am schlimmsten:

  • Gründonnerstag: 14 bis 20 Uhr

  • Karfreitag: 10 bis 14 Uhr

  • Samstag: 10 bis 15 Uhr

  • Ostersonntag: ganztags keine Störungen

  • Ostermontag: 14 bis 19 Uhr

Der meiste Verkehr wird auf diesen Strecken erwartet:

  • A 1 Dortmund - Bremen - Hamburg

  • A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg

  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden

  • A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel

  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

  • A 7 Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen

  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg

  • A 9 Berlin - Nürnberg - München

  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen

  • A 81 Stuttgart - Singen

  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein

  • A 95 München - Garmisch-Partenkirchen

  • A 99 Umfahrung München

In Österreich drohen Staus auf der Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn. Mit Behinderungen ist auch auf der Fernpass-Route zu rechnen. In der Schweiz wird voraussichtlich auf der A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern) und der A 2 (Gotthard - Chiasso) dichter Verkehr herrschen. Das gilt in den Alpenländern auch für alle Zufahrtstraßen in die Wintersportgebiete.


Gibt es eine Taktik, um die Staus zu umfahren?

Stau: Erst ab einer Länge von sechs Kilometern sollte man ausweichen
DPA

Stau: Erst ab einer Länge von sechs Kilometern sollte man ausweichen

Natürlich bietet es sich an, die Stoßzeiten zu meiden. "Wer sich am Steuer bei Nachtfahrten sicher fühlt und genügend vorgeschlafen hat, kann zum Beispiel Karfreitag schon um 2 oder 3 Uhr starten", sagt Johannes Hübner vom Automobilclub von Deutschland (AvD). Zu viel Hoffnungen macht er aber nicht: "Wir haben festgestellt, dass in den vergangenen Jahren viele Menschen diesen Rat befolgt haben und dadurch auch nachts dichter Verkehr geherrscht hat."

Von der Autobahn abzuweichen lohnt sich laut Hübner erst ab einer Staulänge von mehr als sechs Kilometern. "Heute haben die meisten Autofahrer ein Navigationssystem und werden auf die gleichen Routen umgeleitet, diese Straßen sind dann auch schnell verstopft." Hübner kritisiert außerdem, dass viele Gemeinden nicht auf die Blechlawinen zur Osterzeit reagieren: "Obwohl das erhöhte Verkehrsaufkommen absehbar ist, sind die Ampelschaltungen nicht darauf abgestimmt."


Welche Alternativrouten bieten sich an?

Freie Fahrt: Auf einigen Strecken hält sich der Verkehr in Grenzen
DPA

Freie Fahrt: Auf einigen Strecken hält sich der Verkehr in Grenzen

Das Technologieunternehmen Inrix hat Verkehrsdaten aus den Osterzeiten der vergangenen Jahre abgeglichen und geschaut, welche Strecken als Geheimtipps taugen. Hier ist eine Tabelle mit den Empfehlungen:

Stau-Strecke Alternativroute
A8 von Karlsruhe nach Stuttgart B10
A1 von Köln nach Hamburg A2 und A7
A1 von Köln nach Frankfurt A4 und A45
A3 von Frankfurt nach Nürnberg A3 und A6
A8 von München nach Berchtesgaden A94 und B20
A52 und A40 von Düsseldorf nach Dortmund A46 und A1
A95 von München nach Garmisch-Partenkirchen B11
A3 von Köln nach Düsseldorf A57
A57 von Meerbusch nach Moers A52

Zur Osterzeit beginnt die große Spritpreis-Abzocke, richtig?

Zapfstutzen: Wer sich eine Tankstrategie überlegt, kann Geld sparen
DPA

Zapfstutzen: Wer sich eine Tankstrategie überlegt, kann Geld sparen

Die Spritpreise steigen - das war lange Jahre so sicher wie der Stau an Ostern. Doch bereits 2013 fiel die Nörgelei moderat aus, und auch in diesem Jahr sind "keine großen Preissprünge zu beobachten", wie Rainer Hillgärtner vom Auto Club Europa (ACE) sagt. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Liter Super-Benzin sogar billiger geworden: Am Dienstag kostete er laut Hillgärtner im bundesweiten Durchschnitt 1,56 Euro - etwa sechs Cent weniger als 2013.

Wer auf der Reise preiswert tanken will, dem raten die Experten der Automobilclubs vor allem eines: Tankstellen an Autobahnraststätten und Autohöfen sollte man meiden. "Lieber einen kleinen Umweg in Kauf nehmen und runter von der Autobahn", sagt AvD-Sprecher Hübner, "an Tankstellen entlang von Bundesstraßen und in Gemeinden kostet der Liter bis zu zehn Cent weniger."

In Deutschland lässt sich nach Einführung der sogenannten Markttransparenzstelle ganz einfach die günstigste Tankstelle in der Umgebung finden. Zum Beispiel mit dem Benzinpreisfinder auf SPIEGEL ONLINE oder mit Apps verschiedener Anbieter.

Falls die Fahrt durchs Ausland führt, sollte unter Umständen dort getankt werden: Laut ADAC kostet etwa in Österreich ein Liter Superbenzin (E5) im landesweiten Durchschnitt derzeit 1,35 Euro - in Italien dagegen 1,78 Euro. Auch für Dieselfahrer sei Österreich mit 1,31 Euro je Liter im Vergleich zu den meisten anderen Nachbarländern günstig. Noch preiswerter sei Diesel nur in Tschechien (1,30 Euro je Liter), Luxemburg (1,18 Euro) und Polen (1,28 Euro).


"Wann sind wir da?!"

Kinder im Auto: Genügend Pausen und etwas zum Spielen
Corbis

Kinder im Auto: Genügend Pausen und etwas zum Spielen

Damit der Nachwuchs vor lauter Langeweile keine Revolution auf der Rückbank anzettelt, sollte alle zwei Stunden eine Pause eingelegt werden, raten die Experten der Autoclubs. Das gilt übrigens auch dann, wenn keine Kinder an Bord sind. "Die Pausen lassen sich zum Beispiel mit der Abzweigung zum Tanken abseits der Autobahn verbinden", sagt ACE-Sprecher Hillgärtner.

Damit die Reise für Kinder kurzweilig wird, sollten Malbücher und Stifte eingepackt werden, tragbare Spielkonsolen tun es natürlich auch - solange den Kleinen nicht übel wird, wenn sie sich während der Fahrt auf einen Block oder Bildschirm konzentrieren. Für die Bespaßung eignen sich laut Johannes Hübner vom AvD auch Hörbücher besonders gut.

cst/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 35 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
plasmopompas 16.04.2014
1.
Zitat von sysopCorbisOstern - ab in den Urlaub! Doch wer mit dem Auto verreist, muss sich auf Staus und Stress einstellen. Hier die wichtigsten Tipps, damit Sie im Chaos auf den Straßen die Nerven behalten. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/ostern-staus-und-benzinpreise-in-deutschland-oesterreich-und-italien-a-964600.html
Mein Verkehrstipp zu den Ostertagen: Auto stehen lassen, öffentliche Verkehsmittel nutzen!
OskarVernon 16.04.2014
2.
Zitat von sysopCorbisOstern - ab in den Urlaub! Doch wer mit dem Auto verreist, muss sich auf Staus und Stress einstellen. Hier die wichtigsten Tipps, damit Sie im Chaos auf den Straßen die Nerven behalten. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/ostern-staus-und-benzinpreise-in-deutschland-oesterreich-und-italien-a-964600.html
Schön, dass Sie die wirklich guten Geheimtipps nicht breittreten - vielen Dank! :-)
hubertus001 16.04.2014
3. Fahrt doch einfach Bahn.
Fahrt doch einfach mit der Bahn! Obwohl: Dann nörgeln dieselben Leute, die stundenlang fatalistisch im Stau rumstehen, dass der Zug etwas Verspätung hat oder dass sie keine Sitzplätze bekommen haben, weil sie zu geizig waren, eine Reservierung zu bezahlen. Aso echt, die Autofahrer - sie nerven.
istegal 16.04.2014
4. A5 von München nach Berchtesgaden?
Die A5 von München nach Berchtesgaden gibt es nicht, in dieser Richtung verläuft nur die A8. Die A5 kommt überhaupt nicht nach Bayern, welche Verbindung ist hier gemeint?
cincinna 16.04.2014
5. Interessant...
Die A5 finde ich also neuerdings zwischen München und Berchtesgaden? Warum steht hier dann immer noch A8 auf den Schildern? Informativ wäre eine Zusatzinfo gewesen, auf welche Fahrtrichtungen sich die Stauwarnungen beziehen. Erfahrungsgemäß sind zu Beginn der Feiertage die Spuren Richtung Süden dicht, die gen Norden hingegen mehr oder weniger frei.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.