Pausen auf Reisen Die zehn ungewöhnlichsten Autobahnraststätten

Von Lasse Hinrichs

5. Teil: Illertal (A7)


Raststätte Illertal Ost: Kunst ist, wenn trotz der leicht flippigen Fassade drinnen alles genau so ist, wie gewohnt. Insbesondere der Kaffee, die Currywurst und die Pommes.
Tank & Rast

Raststätte Illertal Ost: Kunst ist, wenn trotz der leicht flippigen Fassade drinnen alles genau so ist, wie gewohnt. Insbesondere der Kaffee, die Currywurst und die Pommes.

Die Kunstraststätte Illertal ist ohne Zweifel der Hundertwasser-Bahnhof unter den Autoraststätten: In einem waghalsigen Stil- und Formen-Mix hat der österreichische Künstler Herbert Maierhofer versucht, dem "multikulturellen Leben auf der Autobahn" einen architektonischen Ausdruck zu verleihen und zugleich auf den "europäischen Vereinigungsgedanken" hinzuweisen. Resultat des ambitionierten und 1997 fertig gestellten Projekts: ein Konglomerat aus antiker griechischer Tempelarchitektur, chinesischen Pagodendächern, deutschem Fachwerk und herbei phantasierten Turmbauten mit Namen "Sahnehäubchen", "Eistüte" und "Maiskolben".



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.