US-Bergrennen Pikes Peak Volkswagen stellt mit E-Auto neuen Rekord auf

Beim härtesten Bergrennen der Welt wollte VW einen Rekord für E-Autos aufstellen - und fuhr bei dem Versuch am Pikes Peak der gesamten Konkurrenz davon.

Jerilee Bennett/The Gazette via AP

Eigentlich wollte VW beim traditionsreichen US-Bergrennen am Pikes Peak nur einen neuen Rekord für Elektrofahrzeuge aufstellen - am Ende schlug der VW I.D. R aber alle bisher gefahrenen Zeiten. Der französische Rennfahrer Romain Dumas benötigte mit seinem E-Rennwagen 7:57,148 Minuten. Damit wurde erstmals die 8-Minuten-Marke unterboten und Dumas schlug den bisherigen Rekord seines Landsmanns Sebastien Loeb klar: Der Rallye-Rekordweltmeister hatte sich vor fünf Jahren mit einem Peugeot 208 T16 in 8:13,878 an die Spitze der ewigen Bestenliste gesetzt.

Fotostrecke

7  Bilder
Pikes Peak: Elektrisch zum Gipfel

Die angepeilte Bestmarke für Elektrofahrzeuge unterbot Dumas beinahe um eine ganze Minute. Diesen Rekord hielt zuvor der US-Amerikaner Rhys Millen in einem modifizierten Tesla Roadster, er hatte im Jahr 2016 8:57,118 Minuten für die 19,99 Kilometer und 156 Kurven gebraucht.

Auch Walter Röhrl siegte am Pikes Peak

Das Bergrennen nahe Colorado Springs wird seinem Spitznamen als "Race to the clouds" gerecht: Die Fahrt gegen die Uhr startet auf 2862 Metern und endet erst 4302 Meter über Normalnull. Auch der zweimalige Rallye-Weltmeister Walter Röhrl siegte bereits am Pikes Peak. 1987 setzte er die Bestzeit im Audi Sport Quattro E2, auf der damals teilweise geschotterten Piste benötigte er 10:47,85 Minuten. Heute ist die Strecke komplett asphaltiert.

ene/SID



insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Pickle_Rick 25.06.2018
1.
Geiles Teil. Gibt es den auch in Rot und was sagt der TÜV zu der Frittentheke? ;) 680 PS und ein max. Drehmoment von 650 Nm die dank E-Motor sofort anliegen. Bei 1.100 kg (mit Fahrer). Hier mal ein bisschen mehr dazu: https://www.auto-motor-und-sport.de/motorsport/vw-id-r-pikes-peak-daten-bilder-elektro-rennwagen-rekord/ Das Ladesystem mit dem Glycerin Generator ist auch spannend. Im Bereich E-Motorsport wird wohl noch einiges kommen. Mal sehen was der neue Tesla Roadster wirklich kann. Wenn er denn vor der Pleite kommen sollte. Die angekündigten Werte sind ja mehr als interessant.
pirx64 25.06.2018
2.
Trotzdem, die beste Leistung hat immer noch Röhrl gezeigt.
rennflosse 25.06.2018
3. Keine Hoheit
Zitat von Pickle_RickGeiles Teil. Gibt es den auch in Rot und was sagt der TÜV zu der Frittentheke? ;) 680 PS und ein max. Drehmoment von 650 Nm die dank E-Motor sofort anliegen. Bei 1.100 kg (mit Fahrer). Hier mal ein bisschen mehr dazu: https://www.auto-motor-und-sport.de/motorsport/vw-id-r-pikes-peak-daten-bilder-elektro-rennwagen-rekord/ Das Ladesystem mit dem Glycerin Generator ist auch spannend. Im Bereich E-Motorsport wird wohl noch einiges kommen. Mal sehen was der neue Tesla Roadster wirklich kann. Wenn er denn vor der Pleite kommen sollte. Die angekündigten Werte sind ja mehr als interessant.
Am Oikes Peak hat der TÜV nix zum Sagen, weil der Berg außerhalb seines Zuständigkeitsbereiches liegt. Solche Leuchtturmprojekte bringen die E-Mobilität insgesamt voran. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Motorsport den technischen Alltag befruchtet. Daumen hoch!
urknallmarinchen@yahoo.de 25.06.2018
4. Ein weiterer Beweis für die Überlegenheit der E-Mobilität
Die Entwicklung geht derart schnell voran, daß E-Autos in naher Zukunft auch praktikabler und wirtschaftlicher sein werden. Statt Strom über die Strombörse ans Ausland zu verschenken, kann man ihn hoffentlich schon bald zum Tanken, äh Pardon, zum Laden verwenden. Auch das leidige Akku-Problem wird man lösen. Wenn man auf Parkplätzen und vielbefahrenen Straßen dann noch die Technik des induktiven Ladens implantiert, können auch die Akkus kleiner gehalten werden, was wiederum Geld und Gewicht sparen würde.
andibaer 25.06.2018
5. Glückwunsch
Da scheint bei VW in Sachen E-Mobilität ja doch einiges an Kompetenz vorhanden zu sein. Es wäre schön, wenn möglichst bald etwas davon zu vernünftigen Preisen in der Serie ankommt. Da sind andere (z.B. Toyota) schon deutlich weiter.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.