Porsche Cayman Jetzt auch ohne "S"

Wie kein zweiter Hersteller beherrscht Porsche den Trick, aus der immer neuen Kombination einer begrenzten Menge von Zutaten beständig weitere Sportwagenmodelle zu kreieren. Der jüngste Streich ist das Einsteiger-Coupé Cayman.


Im vergangenen Herbst rollte die dritte Porsche-Baureihe vom Stapel, das Mittelmotor-Coupé Cayman S. Das rund 60.000 Euro teure Auto setzt sich zusammen aus der Grundkonstruktion des Roadster-Modells Boxster und aus Antriebskomponenten des Sportwagen-Klassikers 911 Carrera. Die Fachwelt urteilte euphorisch, die Kunden reagierten zugreifend: Im ersten Halbjahr des Porsche-Geschäftsjahres 2005/2006 legte der Absatz der Boxster-/Cayman-S-Baureihe um 162 Prozent auf 10.017 Fahrzeuge zu. Ein Plus, das vor allem dem neuen Auto zuzuschreiben ist.

Und nun treiben die Zuffenhausener das Spielchen noch ein bisschen weiter. Denn ab 29. Juli schicken sie das Einstiegsmodell des Coupés ins Rennen: den Cayman - diesmal ohne das Zusatz-S. Der Zweisitzer wird von dem aus dem Einstiegs-Boxster bekannten Sechszylinder-Boxermotor mit 2,7 Liter Hubraum angetrieben. Während er im offenen Modell 240 PS leistet und das Auto in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigt sowie auf maximal 256 km/h treibt, sind die entsprechenden Werte im Cayman minimal höher.

Das Sportcoupé tritt mit 245 PS an, spurtet in 6,1 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und schafft maximal 258 km/h. So fein ist die Abstufung auf diesem Nivau, und der Abstand zum mehr als 10.000 Euro teureren Cayman S bleibt gewahrt, denn der huscht bei Vollgas mit 275 km/h locker am "kleinen" Cayman vorbei. Dafür verbraucht das Basismodell weniger Sprit, Porsche spricht offiziell von 9,3 Litern je 100 Kilometer im Schnitt.

Serienmäßig tritt der Cayman mit Fünfgang-Schaltgetriebe an. ESP und vier Airbags sind ebenfalls ab Werk an Bord, genauso wie 17-Zoll-Leichtmetallräder, schwarze Bremssättel, Alcantara-Sitzbezüge, Klimaanlage, CD-Radio und Einstiegsblenden mit "Cayman"-Schriftzug. Weil der Mittelmotor das Auto quasi teilt, gibt es Kofferräumchen in Bug und Heck, deren Volumen sich auf insgesamt 410 Liter addiert. In Deutschland wird der Cayman in der Grundversion 47.647 Euro kosten. Und er soll ein weiterer Schritt sein, das Ziel von mehr als 100.000 verkauften Porsche-Modellen pro Jahr zu erreichen.

jüp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.