Autogramm Porsche 911 Carrera 4: Grip, Grip hurra!

Von

Autogramm Porsche 911 Carrera 4: Auf allen vieren Fotos
Porsche

Power statt Slide - wer um die Kurven driften will, ist mit dem neuen Porsche Carrera 4 eher schlecht bedient. Denn die Ziffer im Modellnamen steht für Allradantrieb. Mit dem wird das Auto ein Ganzjahressportwagen - und damit fast narrensicher.

Der erste Eindruck: Normalerweise wünscht man sich für die erste Ausfahrt mit einem Sportwagen gutes Wetter und trockene Straßen. In diesem Fall jedoch wäre Regen durchaus willkommen. Denn erst dann merkt man - dass man nichts merkt. Der Allrad-Elfer hält die Spur und bringt das Drehmoment sauber auf die schmutzige Straße.

Das sagt der Hersteller: Porsche feiert den Allradantrieb als Erfolgsgeschichte und betont in diesem Fall beide Worthälften gleichermaßen. Die Technik ist ein Erfolg, weil sie beim Vorgängermodell auf einen Verkaufsanteil von über 30 Prozent kam. Und Geschichte hat sie, weil schon der von Ferdinand Porsche im Jahr 1900 konstruierte Lohner-Rennwagen mit vier angetriebenen Rädern unterwegs war. Im Modell 911 allerdings wird der Allradantrieb erst seit 1989 angeboten.

Die jüngste Generation dieser Variante hat Porsche weiter verfeinert. Das Allradsystem wurde leichter, die elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung zur Vorderachse reagiert abermals feinfühliger und schneller (in maximal 100 Millisekunden) und ist - laut schwäbischer Eigenwerbung - das sportlichste System auf dem Markt. Fahrspaß hoch vier, lautet das Motto in Zuffenhausen.

Das ist uns aufgefallen: Dass man den ohnehin schon narrensicheren Porsche jetzt noch entspannter über die Landstraße treibt. Reichlich Traktion beim Beschleunigen, keine Beeinträchtigung beim Lenken - fast wie im Computerspiel. Allerdings ist schon der normale Porsche 911 so gutmütig, dass man den Unterschied zum Allradler im Alltag kaum herausfahren wird - und wenn, dann nur an wenigen Tagen im Jahr.

So hat der Allradantrieb, den Porsche optisch durch breitere Radhäuser und einen durchgehenden, roten Leuchtstreifen am Heck erkennbar macht, dieselbe Funktion wie eine Versicherung, die man nie braucht. Der Kunde hat einfach ein gutes Gefühl und der Anbieter mehr Geld in der Kasse. Immerhin kassiert Porsche für den Traktionsvorteil fast 10.000 Euro.

Das muss man wissen: Der Verkauf des Allradlers beginnt zum Jahreswechsel, das Auto kostet dann mindestens 97.557 Euro. Es gibt ihn als Coupé und als Cabrio sowie als normalen Carrera mit 3,4 Liter Hubraum und 350 PS und als Carrera 4S, den ein 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxermotor mit 400 PS mobilisiert. Beide Varianten sind mit Schalt oder Doppelkupplungsgetriebe verfügbar. Die Kerndaten: Der Sprint von 0 auf 100 ist zwischen 4,1 und 4,9 Sekunden möglich, die Höchstgeschwindigkeiten variieren zwischen 282 und 299 km/h.

Zwar hat Porsche den Wagen gegenüber dem Vorgängermodell um bis zu 65 Kilo abgespeckt und den Verbrauch um bis zu 16 Prozent gedrückt (aktuelle Durchschnittswerte 8,6 bis 10 Liter je 100 Kilometer), doch natürlich kostet der Allradantrieb Sprit: Mit rund 0,3 Liter Mehrverbrauch sollten Allrad-Piloten auf jeden Fall rechnen.

Das werden wir nicht vergessen: Das stille Vergnügen beim Blick auf die neue Allradanzeige des Bordcomputers. Auf der lässt sich nun erstmals live und in Farbe erkennen, wie momentan die Kraft verteilt wird. Das ist durchaus interessant und lehrreich, denn die Technik arbeitet derart unauffällig, das man sie eigentlich gar nicht bemerkt.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 51 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Na denn...
trader_07 05.11.2012
Da wird der 911er Carrera 4 unmittelbar nach dem SLS GT Roadster vorgestellt. Da können sich die "Wer-braucht-so-ein-Auto"-Fraktion und die Prius-Langweiler ja wieder richtig austoben :-)
2. schönes Auto
stgt_0711 05.11.2012
noch immer ein richtig schönes Auto, die neue Generation hat Porsche echt gut hinbekommen. Optisch, technisch gab es da glaube ich noch nie Diskussionsbedarf.
3. Entertainment pur
cor 05.11.2012
Zitat von trader_07Da wird der 911er Carrera 4 unmittelbar nach dem SLS GT Roadster vorgestellt. Da können sich die "Wer-braucht-so-ein-Auto"-Fraktion und die Prius-Langweiler ja wieder richtig austoben :-)
Ganz genau :) Manchmal besser als jeder Kinofilm!
4. Puristen fahren Heckantrieb.....
zensorsliebling 05.11.2012
In wirklich schneereichen Situationen bringt einen der Allradantrieb beim 911 auch nicht weiter. Mathematisch leicht nachweisbar ist, dass auch vier in der Luft drehende Räder keinen Vortrieb erzeugen. Wegen der schlechten Achslastverteilung dürfte die Vorderachse eh keine nennenswerten Anteile der 390Nm übertragen.
5. Ja, genau...
Fritz.A.Brause 05.11.2012
Zitat von zensorslieblingIn wirklich schneereichen Situationen bringt einen der Allradantrieb beim 911 auch nicht weiter. Mathematisch leicht nachweisbar ist, dass auch vier in der Luft drehende Räder keinen Vortrieb erzeugen. Wegen der schlechten Achslastverteilung dürfte die Vorderachse eh keine nennenswerten Anteile der 390Nm übertragen.
...wenn nämlich ein Sportwagen Allradantrieb hat, muss er sich sofort mit Geländewagen messen lassen. Au weia! Wer den Unterschied mal erfahren hat, der weiss auch um die Vorteile.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Autoreifen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 51 Kommentare
Facebook

Fahrzeugschein
Hersteller: Porsche
Typ: 911 Carrera 4
Karosserie: Sportwagen/Coupé
Motor: Sechszylinder-Boxer-Benzindirekteinspritzer
Getriebe: Siebengang-Schaltgetriebe
Antrieb: Allrad
Hubraum: 3.426 ccm
Leistung: 350 PS (257 kW)
Drehmoment: 390 Nm
Von 0 auf 100: 4,9 s
Höchstgeschw.: 285 km/h
Verbrauch (ECE): 9,3 Liter
CO2-Ausstoß: 219 g/km
Kofferraum: 285 Liter
Gewicht: 1.430 kg
Maße: 4491 / 1852 / 1308
Preis: 97.557 EUR
Fotostrecke
Porsche-Historie: Vollgas in jeder Beziehung



Aktuelles zu