Haarigstes Auto der Welt Krass frisierte Kiste

Maria Lucia Mugno muss bei ihrem Auto keine Lackschäden befürchten, höchstens kahle Stellen: Der Fiat 500 ist fast komplett mit Haaren verziert. Die italienische Friseurin schwört auf beste Qualität aus Indien.


Maria Lucia Mugno fährt eines der seltsamsten Autos der Welt: DerFiat 500 der Friseurin ist vom Lenkrad über die Sitze bis zur Karosserie mit Haaren verziert, nur Fensterscheiben, Scheinwerfer und Rücklichter sind kahl. Das skurrile Fahrzeug hat ihr bereits im Jahr 2010 einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde beschert. Jetzt hat sie den Wagen noch mal überarbietet, bei Autoherstellern heißt das Facelift - in diesem Fall ist aber Extensions der passendere Begriff.

Zusammen mit ihrem Assistenten Valentino Stassano hat Mugno weitere 20 Kilo Haare ans Auto geflochten, zu den 100 Kilo hinzu, die bereits verarbeitet waren. Insgesamt wurden für das Haarkleid des Kleinwagens also 120 Kilogramm Menschenhaare verarbeitet. Angeblich kaufte Maria Lucia Mugno das nötige Material für rund 70.000 Euro in Indien ein. Dort ist die Haarqualität ihrer Auskunft nach besonders hoch und strapazierfähig.

Haarpracht mit Straßenzulassung

Mangelware kommt der 44-Jährigen aus Padula in Süditalien nicht an den Lack, denn mit dem Wagen ist sie ja weiterhin unterwegs. Es muss ein Erlebnis der besonderen Art sein, in diesem dicht behaarten Auto durch Padula und Umgebung zu flitzen: ständig haarige Situationen, immer haarscharf um die Ecke und natürlich stets auf die Minute haargenau am Ziel.

Die mehrfach ausgezeichnete Hairstylistin baute bereits ein Modell des Eiffelturms, des Kolosseums und des schiefen Turms von Pisa aus Menschenhaar nach. Was jedoch nur kleine Strähnchen sind, im Vergleich zur Komplettfrisur für ein richtiges Auto.

jüp



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
demiurg666 16.10.2014
1.
ich finde es geschmacklos einen Gegenstand mit menschlichen Produkten zu schmücken.
jjr-62 16.10.2014
2.
ich finde es (oft) geschmacklos wie sich (manche) Menschen mit Gegenständen schmücken. zb mit Autos...
steaksandwich 16.10.2014
3. gleichzeitig
Geschmacklos und haesslich. Diee Haare waerne besser bei 'Locks of Love' oder aehnlichem verwendet worden.
Hamberliner 16.10.2014
4. alter Hut
Neu ist diese Idee nicht. In den frühen 1990ern parkte in Berlin-Moabit, im Bereich Turm- Ecke Gotzkowskystraße immer ein Trabi, den man streicheln konnte, denn er hatte ein Fell. Man hatte ihn vollständig mit Teppichboden beklebt. Wenn es stattdessen unbedingt Menschenhaare sein sollen, und zwar möglichst strapazierfähige, empfehle ich nicht Import aus Indien, sondern Schamhaare. So strapazierfähige, dicke Haare hat selbst ein Inder nicht auf dem Kopf.
patrick6 16.10.2014
5. Das arme Auto...
...denn unter all dem aufgeklebten Haar wird natürlich der Rost blühen. Schade drum. Besser, sie hätte ein aktuelles Modell genommen, da ist das erstmal egal.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.