Smart Brabus Zwerg Raser

Vor einem Jahr gegründet, fährt die Smart-Brabus GmbH jetzt die ersten beiden frisierten Modelle der Daimler-Chrysler-Minimarke vor - das Smart City Coupé Brabus und das Smart Cabrio Brabus. Bei beiden Autos surrt ein extra kräftiger Motor im Heck.


Muskulöser Smartie: Der Smart City Coupé Brabus erreicht mit 75 PS locker 150 Stundenkilometer

Muskulöser Smartie: Der Smart City Coupé Brabus erreicht mit 75 PS locker 150 Stundenkilometer

Der aufgemotzte Reihen-Dreizylinder-Benziner ist ausschließlich in den Brabus-Modellen erhältlich, und die sprengen eigentlich den Preisrahmen, der für ein Auto dieses Formats angemessen erscheint. Der geschlossene Smart kostet 17.895 Euro, das Smart Cabrio im Brabus-Trimm gar 20.550 Euro. Als Gegenleistung gibt es ein Wägelchen, das die normalen Smart-Mobile rechts liegen lässt. Der 700 Kubikzentimeter große Brabus-Motor leistet 75 PS (55 kW), beschleunigt den 2,50 Meter langen Autoknirps in 12,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und treibt ihn auf eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h. Bei den anderen Versionen endet der Vorwärtsdrang bereits bei Tempo 135. Der Durchschnittsverbrauch soll dabei nach Herstellerangabe 5,3 Liter/100 Kilometer betragen.

Getunte Winzlinge: Der Dreizylinder wird nur in die Modelle der Smart-Brabus GmbH eingebaut

Getunte Winzlinge: Der Dreizylinder wird nur in die Modelle der Smart-Brabus GmbH eingebaut

Man muss dennoch keine feuchten Hände bekommen im Brabus-Smart, versichert der Hersteller. Schließlich sei in der stärksten Variante stets ESP an Bord. Und zudem rollt der Wagen auf Breitreifen der Dimensionen 175/50 (vorne) und 205/45 (hinten), die auf speziellen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen montiert sind. Auch ohne genaue Kenntnis von Felgengrößen und -formen sind die muskulösen Smarties gut auszumachen. Es gibt sie nur in den Farben "jack black" oder "river silver metallic" und sie tragen stets Frontspoiler, Seitenschweller, einen speziellen Kühlergrill und am Heck einen Sportauspuff mit Hitzeschild, damit der "dynamisch-elegante Auftritt" gelingt, wie ihn Brabus verspricht.

Im Innenraum gibt es die üblichen Zutaten, um ein Auto sportlich auszustaffieren. Ledersitze inklusive Sitzheizung, Dreispeichenlenkrad mit Lederüberzug und Lenkradschaltung, Klimaanlage, Uhr und Drehzahlmesser. Auf der technischen Seite bringt der Brabus-Smart neben dem schon erwähnten ESP auch ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, vier Airbags und Nebelscheinwerfer mit.

Mit allem Schnickschnack: Der Smart Cabrio Brabus rollt mit EST, ABS, Airbags, Klimaanlage an den Start

Mit allem Schnickschnack: Der Smart Cabrio Brabus rollt mit EST, ABS, Airbags, Klimaanlage an den Start

Während der Sitz des Joint-Ventures zwischen Smart und Brabus bei dem Tuningunternehmen in Bottrop angesiedelt ist, werden die Brabus-Modelle der Marke komplett im Smart-Werk in Hambach auf den Serienbändern gefertigt. Das neue Unternehmen entwickelt neben den Top-Modellen für die jeweiligen Baureihen - demnächst stehen die Brabus-Versionen des neuen Smart Roadster an - auch diverse Veredelungs-Accessoires für die Autozwerge. Außerdem werden Sondermodelle konzipiert, wie etwa das Smart Cabrio "Edition Starblue", das ab Juni in einer limitierten Auflage von 250 Exemplaren verkauft werden soll.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.