Kurioser Rückruf bei Mazda Hol die Spinne aus dem Tank

Mazda muss in den USA erneut Zehntausende Autos zurückrufen. Grund: Die gelbe Sackspinne nistet sich im Tank ein und richtet dort erheblichen Schaden an. Was sucht das Tierchen dort?

imago

Washington - Das Mysterium der gelben Sackspinne begann vor drei Jahren. In der Entlüftungsleitung von Mazda-Fahrzeugen wurden 2011 Spinnennetze dieser Art entdeckt. Die Netze können zu Unterdruck führen, wodurch wiederum Risse im Tank entstehen und Sprit austreten kann. Der japanische Hersteller reagierte: Wegen der Spinnengefahr rief er insgesamt 65.000 Fahrzeuge des Modells Mazda 6 zurück. Eine zusätzlich eingebaute Feder sollte die Tiere ein für alle Mal davon abhalten, in den Tank zu krabbeln.

Doch wie es scheint, ist der Plan nicht aufgegangen. Die gelbe Sackspinne ist zurück. Und wieder nistet sie sich im Mazda 6 ein.

Der Autobauer ordert das Modell deshalb erneut in die Werkstätten. Nach Angaben der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA vom Montag sind nun 42.000 Autos der Baujahre 2010 bis 2012 betroffen, die mit einem 2,5-Liter-Motor ausgestattet sind. Laut Mazda sind mindestens neun Fälle bekannt, in denen die Spinnen trotz der zusätzlichen Vorrichtung in den Tank gelangten. Es sei in diesem Zusammenhang jedoch zu keinem Unfall gekommen.

Die Spur führt nach Flat Rock

Eine Mazda-Sprecherin sagte, dass sich das Problem nur auf Fahrzeuge in den USA beschränke. Das Geheimnis, warum die gelbe Sackspinne es gerade auf den Mazda 6 abgesehen hat, konnte laut ihren Angaben noch nicht gelüftet werden. Bei der ersten Rückrufaktion vor drei Jahren erklärte Konzernsprecher Jeremy Barnes, die Tiere mögen offenbar den Geruch von Benzin.

Eine Erklärung könnte eventuell die Produktionsstätte der Fahrzeuge sein. Denn das Spinnen-Problem trat nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters nur in Modellen auf, die aus einem Werk in Flat Rock im US-Bundesstaat Michigan stammen. Sollte sich die Theorie des Standort-Nachteils bewahrheiten, ist die Gefahr der gelben Sackspinne für Mazda in Zukunft gebannt: Der japanische Hersteller hat die Produktion dort im August 2012 eingestellt.

cst/dpa/Reuters

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jasuly 07.04.2014
1. Spinnen sind KEINE...
... Insekten! So haben sie im Gegensatz zu den Insekten acht statt sechs Beine und ihr Körper ist zwei- statt dreigeteilt.
joeyd 07.04.2014
2. Spinnen sind keine Insekten
"Was sucht das Insekt dort?" Ähem, Spinnen sind keine Insekten, sondern einfach nur Spinnen.
kloppononstoppo 07.04.2014
3. Und los gehts...
"Eine-Spinne-ist-kein-Insekt" in...3...2...1...los
corrections 07.04.2014
4. Was sucht das Insekt dort?
Gute Frage. Was sucht das Wort Insekt dort? Seit wann ist eine Spinne ein Insekt?
trader_07 07.04.2014
5. Wer Spinnen und Insekten...
Zitat von sysopimago Mazda muss in den USA erneut Zehntausende Autos zurückrufen. Grund: Die gelbe Sackspinne nistet sich im Tank ein und richtet dort erheblichen Schaden an. Was sucht das Insekt dort? http://www.spiegel.de/auto/aktuell/spinne-im-tank-mazda-muss-autos-zurueckrufen-a-963077.html
Wer Spinnen und Insekten verwechselt, sollte drastisch bestraft werden. Zum Beispiel mit zwei Jahren Mazda fahren müssen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.