Spontane Motorradtouren Kommen Sie gut rrrrrrein ins neue Jahr

An dieser Stelle wünschen wir Ihnen besser keinen guten Rutsch ins neue Jahr, sondern lieber viel Grip. Frühlingshafte Temperaturen laden zum Motorradausflug ein. Fünf Tipps für tolle Touren.

Von


Bayern, 7° bis 9°, Sonne

Wenn die Sonne auch nur ansatzweise Schatten wirft, lohnt es sich allemal, München den Rücken zu kehren und gen Süden in die Gegend um Garmisch-Partenkirchen zu fahren. Die Anfahrt muss allerdings über Bad Tölz und Lenggries führen. Von dort aus streift man den Sylvensteinstausee auf dem Weg zum Isartal, dem man über die private Mautstraße bis nach Wallgau folgt.

Die Strecke ist für mich eine der schönsten in Bayern - einfach mal einen Abzweig wagen, das Rißbachtal in Richtung Österreich erkunden, den Schnee auf den Karwendelgipfeln bestaunen, und in der Kaiserhütte Jause oder im Gasthaus Post Vorderriß einkehren. Wenn die Straßen frei und trocken sind, geht’s nirgends besser.

Kraichgau, 11° bis 13°, Sonne

Von Heidelberg aus geht es das Neckartal längs nach Osten - und gleich über die historische Neckarhäuser Fähre (erste Erwähnung der Flussquerung im Jahr 1495) nach Süden in den nordbadischen Kraichgau. Der ist - aus meiner Sicht - für Biker interessanter als der hessische Odenwald.

Wer sich zwischen Lobbach, Hüffenhardt, Spechbach, Eschelbronn und Waldangelloch an die minderen Landesstraßen wie die KA190 oder L551 hält, kommt schließlich durch Kraichtal. nach Bruchsal und zurück in der Rheinebene. Die Distanzen sind kaum erwähnenswert, aber Zickzack über die Dörfer ist man gut einen Nachmittag unterwegs. Einen Stopp kann man auf halbem Weg im Technik Museum Sinsheim einplanen. Zurzeit läuft dort eine Sonderausstellung über den Zweiradklassiker Simson Schwalbe.

Hessen, 8° bis 10°, Sonne

Richtig raus aus dem Rhein-Main-Gebiet geht es ziemlich schnell: Rauf auf die Autobahn A3, an Aschaffenburg vorbei, und runter an der Abfahrt Weibersbrunn. Im gleichnamigen Ort im Gasthof Brunnenhof macht Honda jedes Frühjahr einmal Quartier und stellt seine neuen Motorradmodelle vor.

Die Honda-Jungs wissen, warum: In den Wäldern zwischen Gelnhausen, Bad Brückenau, Hammmelburg, Karlstadt und eben Weibersbrunn verstecken sich die schnellsten Seitenstraßen der Republik. Allein das Teilstück zwischen Wiesen und Frammersbach und das Kurvengeschlängel entlang des Hafenlohtals sind die Anfahrt wert. Hinbrettern, Gas geben!

Harz, 8° bis 10°, Sonne

Die Nordlichter unter uns haben wenig Alternativen, wenn es um Höhenmeter geht: Nennenswerte Erhebungen bietet eigentlich nur der Harz. Dafür sind die Asphaltpisten rund um den Brocken ziemlich knackig: Wir starten im niedersächsischen Goslar, cruisen über die B 498 am Okerstausee längst nach Altenau. Von dort aus schrauben wir uns hoch nach Sankt Andreasberg, nach Braunlage und fahren rein nach Sachsen-Anhalt und Hasselfelde. Über Stiege und Thale geht es weiter nach Quedlinburg.

Der Tipp dabei: Meidet die Wochenenden mit ihren Ausflügler speienden Reisebussen. An Werktagen fährt man zwar auf den einen oder anderen Lieferwagen auf, aber wer nicht überholen mag, sollte kein Motorrad fahren. Um andere Zweiradfreunde zu treffen, lohnt ein schneller Abstecher rüber nach Thüringen zum Kyffhäuser.

Berlin, 6° bis 8°, Sonne

Jedes Wochenende zieht die Berliner Datschenkarawane über die Bundesstraße 96 nach Norden, doch ab Ravensbrück dünnt der Verkehr merklich aus, und spätestens in Lychen ist der Hauptstädter in einer anderen Welt. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.

Überall in der Feldberger Seenlandschaft gibt es noch Kopfsteinpflaster aus DDR-Zeiten; die Ortsschilder sind oft merkwürdig verblichen. Agrarwege und Waldalleen sind nicht gesperrt. Nein, niemand hat die Durchfahrt-Verboten-Schilder abmontiert, sie wurden einfach nie aufgestellt. Endurofahrer lieben die Gegend zwischen dem Großen Brückentinsee, Carwitz (mit dem Hans Fallada-Museum) und dem Marstall Boizenburg. Hier ist Zeit für Kaffee und Kuchen. Auf der Terrasse gibt es nur Kännchen.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 52 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
j.vantast 28.12.2015
1. Was soll das?
"Hinbrettern, Gas geben" und "Wer nicht überholen mag sollte kein Motorrad fahren". Was soll diese indirekte Aufforderung zur Raserei? Motorrad fahren ist ein feiner Zeitvertreib und macht viel Spass. Aber die Regeln gelten für alle Verkehrsteilnehmer. Gerade die Kandidaten die meinen auf der Landstrasse mit 150 km/h den Dauerüberholer machen zu müssen sind die, die entweder früh sterben oder eben den schlechten Ruf der Motorradfahrer untermauern. Wer nur Gas gibt und überholt kann die teilweise herrliche Landschaft nicht geniessen.
vivarrife 28.12.2015
2. Eine Stirnhöhlenentzündung kann ...
... kann man sich leicht holen in der kalten Jahreszeit, insbesondere wenn man zu den älteren Semestern zählt. Deshalb wäre mal ein Bericht über die richtige Kopfbekleidung fällig. Ansonsten - zu kritisierende Darstellung von Motorradfahrern ("Mostards" in Portugal genannt) nach dem Motto: Uns gehört die Straße.
mel80 28.12.2015
3. Vielen Dank für den Artikel
Wir sind auch die letzten Tage gefahren. Schwarzwald, Kraichgau usw. War herrlich. Wenig schleichende Autofahrer, die die Sicht nach Vorne behinderten und freie Strassen. So kann es gerne auch im Frühjahr sein. Bei manchen denkt man ja die steigen gleich aus und schieben Ihren Wagen um die Kurve, so langsam sind die unterwegs. Egal, es war sehr, sehr schön. Mal schauen, wieviel motzende Spassbremsen hier wieder im Forum maulen. Sind eh meistens nur Golffahrende Spiesser im mittleren Alter :)
Dummerchen 28.12.2015
4. Jetzt hab ich doch ...
... tatsächlich statt des Ortes Lychen den Begriff Lynchen gelesen. Eine klassische Freudsche Fehlleistung. ;-)
see_baer 28.12.2015
5. Warum darf eine Motorrad
eigentlich wesentlich lauter sein als ein PKW? Dringend erforderlich: Strikte Kontrolle, sofortige Beschlagnahme von Maschinen mit manipuliertem Auspuff !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.