Spyker C8 Laviolette Sharon Stone am Steuer

In diesen Wochen finden in und um London die Dreharbeiten zum Erotikthriller "Basic Instinct 2: Risk Addiction" statt. Automobil ist der Film höchst exotisch besetzt: Hauptdarstellerin Sharon Stone ist in dem holländischen Supersportwagen Spyker C8 Laviolette unterwegs.


"Wie Sharon Stone in unserem Auto fährt, ist ein herrlicher Anblick. Sie verkörpert den Spyker-Fahrer schlechthin: selbstbewusst, anspruchsvoll, aktiv und offen", preist Spyker-Chef Victor Muller den Coup, sein Produkt in einem Hollywood-Film zu platzieren. So prominent hat man einen Spyker wohl noch nie gesehen, zumal die Autos der Marke als absolute Exoten gelten.

Spyker C8 Laviolette: Sharon Stone wird dieses Auto in "Basic Instinct 2" bewegen

Spyker C8 Laviolette: Sharon Stone wird dieses Auto in "Basic Instinct 2" bewegen

Das zweisitzige Coupé, das im Film auftritt, trägt die Chassis-Nummer 015, ist schwarz lackiert und innen mit "Lippenstift-rotem Leder" ausgeschlagen, wie die Spyker-Leute mitteilen. Angetrieben werden die Autos des holländischen Herstellers von Audi-Motoren, in diesem Fall von einem V8-Aggregat aus Aluminium, das 400 PS entwickelt und eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h ermöglicht sowie einen Spurt von 0 auf Tempo 100 in 4,5 Sekunden. 19-Zoll-Magnesiumräder im Flugzeugpropeller-Design sowie weiche Linien und auffällige Lufteinlässe in den Flanken sowie auf dem Dach prägen das Äußere des Wagens, den Spyker zu einem Nettopreis von 232.500 Euro anbietet.

Die Gebrüder Spyker bauten bereits im Jahre 1898 ihr erstes Automobil, das von einem Benz-Motor angetrieben wurde. Später fertigten sie die goldene Staatskutsche, mit der die spätere Königin Wilhelmina zu ihrer Krönung fuhr - das Gefährt ist übrigens heute noch in Gebrauch. Bis 1925 wurden bei Spyker Autos und Flugzeuge gebaut - dann wurde die Firma geschlossen. Im Jahr 2000 erfolgte der Neustart der Marke, zunächst mit dem offenen Modell C8 Spyder, kurz darauf mit der Coupé-Version Laviolette. Auf dem Genfer Salon vor wenigen Wochen präsentierte Spyker ein Modell mit dem W12-Zylinder-Motor von Audi. Außerdem wurde kürzlich eine Zusammenarbeit mit der Osnabrücker Karosseriefirma Karmann vereinbart.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.