"Star Wars"-Spot zum Superbowl: VW ist auf den Hund gekommen

Von

Screenshot Youtube VW-Werbespot / Hunde Zur Großansicht
Volkswagen

Screenshot Youtube VW-Werbespot / Hunde

Darth Vader und das Zotteltier Chewbacca bellen zusammen die Star-Wars-Melodie? Letztes Jahr feierte Volkswagen mit seinem Werbeclip zum amerikanischen Superbowl einen Internet-Hit. Beflügelt vom Erfolg wagt der Konzern jetzt das Undenkbare - die Befriedung des Star Wars-Universums. 

Wenn man aus der Erinnerung die zehn genialsten Youtube-Clips des letzten Jahres aufzählen müsste, wäre er bestimmt dabei: Der VW-Werbespot mit dem kleinen Jungen im Darth Vader-Kostum, der verzweifelt versucht, einen Passat per Gedankenkraft zu bewegen. Allein bei Youtube hat der Spot bereits unglaubliche 48 Millionen Klicks. Gedreht und veröffentlicht wurde er anlässlich des Superbowls, dem Finale der amerikanischen National Football League. Jahr für Jahr übertrumpfen sich die Konzerne anlässlich des Events mit immer irreren Spot-Kreationen.

Jetzt legen die Wolfsburger nach - und auch dieser Spot dürfte zum Instant-Hit werden: In einem Teaser zum Superbowl-Spot bellen zwölf Hunde den sogenannten Imperial March, also die Musik, zu der in den Star-Wars-Filmen die Truppen des bösen Imperiums im Stechschritt zu sehen sind.

Bei VW herrscht allerdings Harmonie. Da hockt der schwarze Schuft und Anführer der Dunklen Seite, Vader, neben einem Köter, der Chewbacca darstellen soll. Das Zotteltier kämpfte an der Seite von Han Solo und Luke Skywalker gegen das Böse. Für Anhänger der Film-Serie dürfte das wohl ein Frevel sein. Völlig undenkbar, dass die Erzfeinde friedlich nebeneinander sitzend ein Lied trällern.

Ob der Hersteller mit dem Filmchen ein bestimmtes Modell bewerben will, ist unklar. Vermutlich nutzt VW das Umfeld des Football-Finales einfach für eine Imagekampagne - schließlich wird das Spiel in 180 Länder übertragen und soll angeblich insgesamt rund 800 Millionen Menschen erreichen.

Andererseits kommt in der ersten Jahreshälfte der Jetta Hybrid in den USA auf dem Markt - das Modell mit herkömmlichen Motor ist dort das meistverkaufte Fahrzeug des Konzerns. Das könnte eine Erklärung für die friedliche Koexistenz der beiden Gegensätze sein. Denn schließlich sorgen auch die grundsätzliche verschiedene Antriebstechnologien im Hybrid - herkömmlicher Verbrenner und Elektromotor - für hitzige Diskussionen.

Was Volkswagen beim Superbowl bewerben will, wird man am 5. Februar sehen. Und mit Sicherheit wird es dann zumindest eine kleine Überraschung geben, denn überall heißt es, der jetzt gezeigte Spot sei nur ein Teaser. Ebenso geheimnisvoll gibt man sich übrigens auch bei der Toyotatochter Lexus. Sie werden erstmals beim Superbowl einen Werbefilm schalten. Um welches Modell es sich drehen wird, will man, ganz wie es sich gehört, noch nicht verraten.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. lame
shechinah 20.01.2012
Ziemlich lahm im Vergleich mit dem Darth Vader Spot vom letzten mal. Auch nochmal das Thema Star Wars zu nehmen ohne wirklich einen Bezug zum Auto herzustellen (nicht mal einen, an den Haaren herbei gezerrten) macht die ganze Nummer noch uninspirierter. VW - Auf den Hund gekommen, trifft es ganz gut.
2. Abwarten
niemat 20.01.2012
Zitat von shechinahZiemlich lahm im Vergleich mit dem Darth Vader Spot vom letzten mal. Auch nochmal das Thema Star Wars zu nehmen ohne wirklich einen Bezug zum Auto herzustellen (nicht mal einen, an den Haaren herbei gezerrten) macht die ganze Nummer noch uninspirierter. VW - Auf den Hund gekommen, trifft es ganz gut.
Man sollte abwarten. Es ist schließlich nur ein Teaser, der auf den kommenden Spot beim Superbowl aufmerksam machen soll. Erst dann kann man ihn mit letztjährigen vergleichen. Außerdem gibt es schlimmeres als die erneute Verwendung von Star Wars. VW wird dafür schon genug abgedrückt haben, deswegen ist es verständlich es weiter auszunutzen.
3. Wuff!
tobiasberlin 20.01.2012
Wen es interessiert: Hier gibt´s den Originalspot von VW, die fiese Veräppelung von Greenpeace und die superwitzige Verballhornung zum Fantasy-Kinofilm "Thor" auf einer Seite: absolut obsolet: VW und der Krieg der Sterne (http://absolutobsolet.blogspot.com/2012/01/vw-und-der-krieg-der-sterne.html)
4. Geschicktes Marketing
the0retisch 20.01.2012
Ein Aspekt, der in diesem Artikel vollkommen außer Acht gelassen wird, ist die Tatsache, dass in der Woche nach dem Super-Bowl die erste Star-Wars-Episode sowohl in den USA als auch in Europa zurück in die Kinos kommt (in 3D). Der Slogan "Back and better than ever" muss also nicht nur auf den VW-Spot hindeuten, sondern ebenso auch auf den Star-Wars-Kinostart. (mal abgesehen davon, ob der Film in 3D jetzt wirklich besser wird...) Vielleicht hat der eigentliche VW-Spot, der während der Halbzeitpause läuft, auch gar nix mit Star Wars zu tun. Mit dem "Erfolg" vom letzten Jahr verschafft VW sich jetzt im Voraus ein wenig Aufmerksamkeit, und rührt gleichzeitig die Werbetrommel für die "neuen" Star-Wars-Filme. Geschicktes Marketing, aber eigentlich ist es ja krank, über einen Werbespot für einen Werbespot zu diskutieren...
5. Nationale Werbung
flekki 20.01.2012
Zitat von sysopVermutlich nutzt VW das Umfeld des Football-Finales einfach für eine Imagekampagne - schließlich wird das Spiel in 180 Länder übertragen und soll angeblich insgesamt rund 800 Millionen Menschen erreichen.
Ja, nur leider wird die Werbung durch nationale ersetzt und wir müssen uns vermutlich tausend mal den Whopper angucken :( Dabei ist SuperBowl Werbung schon fast Kunst ...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Volkswagen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 9 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Volkswagen-Historie: Vom KdF-Wagen zum Weltkonzern

Facebook
Aktuelles zu


Aktuelles zu