Straße mit Loch Elf-Meter-Krater klafft in Autobahn

Wie aus dem Nichts tat sich plötzlich die Erde auf: Ein elf Meter tiefes Loch mit zwei Metern Durchmesser klafft derzeit am Rand der A45 im Siegerland. Das Erdreich sackte wohl ab, weil starker Regen einen Bergbauschacht zum Einsturz brachten.


Wohl bei Bauarbeiten auf der Autobahn 45 im Siegerland ist ein elf Meter tiefer Krater entstanden. Die Erde gab am Freitag bei Arbeiten an der Fahrbahn zwischen Freudenberg und Siegen plötzlich nach, teilte die Polizei am Samstag mit.

Feuerwehrfahrzeug vor dem Krater auf der A45
ddp

Feuerwehrfahrzeug vor dem Krater auf der A45

Dabei entstand am rechten Fahrbahnrand ein Loch mit einem Durchmesser von etwa zwei Metern.

Es wird vermutet, dass starke Regenfälle einen rund hundert Jahre alten Bergbauschacht unter der A45 zum Einsturz gebracht haben.

Da die Stelle ohnehin wegen der Bauarbeiten abgesperrt war, waren Autos nicht in Gefahr. Auch der Verkehr sei nicht beeinträchtigt, sagte ein Sprecher der Bezirksregierung Arnsberg.

Das Loch war mit Regenwasser vollgelaufen, ist aber inzwischen leergepumpt und soll in den kommenden Tagen wieder aufgefüllt werden. Die A45 ist 257 Kilometer lang und verbindet Dortmund in Nordrhein-Westfalen mit Aschaffenburg in Bayern auf der sogenannten Sauerlandlinie.

cht, dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.