Taktische Zulassungen Die versteckte Rabattschlacht um Luxusautos

Je kleiner das Auto, desto größer die Rabatte? Weit gefehlt. Gerade bei exklusiven Sportwagen und Nobellimousinen wird häufig um jeden Euro gefeilscht. Die Nachlässe für derartige Luxusautos tricksen die Hersteller meist  über so genannte taktische Zulassungen hin.

Von Jürgen Pander


Taktische Zulassung, das klingt viel besser als versteckter Rabatt oder Tageszulassung. All das verbirgt sich nämlich hinter diesem Fachterminus, und dazu auch die Zulassungen von Vorführwagen oder Werkswagen. Dass diese taktischen Zulassungen auch bei teuren Luxusfahrzeugen inzwischen bei vielen Modellen mindestens die Hälfte aller Zulassungen ausmachen, ist dann aber doch überraschend - herrschte doch bislang das Vorurteil, dass Kunden in dieser Wagenklasse im allgemeinen weniger auf den Preis achten. Ermittelt hat die exakten Werte jetzt das Car-Center der Universität Duisburg-Essen.

"Bei einem Standardauto liegt der Nachlass auf Grund einer Tageszulassung auf den Hersteller oder den Händler in der Regel zwischen 15 und 20 Prozent", sagt Ferdinand Dudenhöffer, Professor für Automobilwirtschaft und Chef des Car-Centers an der Uni Duisburg-Essen. "Bei der Tageszulassung eines Autos aus dem Sportwagen- oder Luxussegment dürfte der Rabatt eher bei 25 bis 30 Prozent liegen." Statt eines Nachlasses auf den Barpreis liefern die Händler dann oft die exklusive Lederausstattung, die DVD-Anlage oder die extragroßen Leichtmetallfelgen ohne Aufpreis mit.

SPIEGEL ONLINE hat die zehn Automodelle der Ober- und Luxusklasse mit den prozentual höchsten taktischen Zulassungen in einer Bildergalerie zusammen gestellt.

Grundsätzlich gilt in der Branche ein Anteil an taktischen Zulassungen von etwa 20, im äußersten Fall auch 30 Prozent als normal. Diese Neuwagenzulassungen von Herstellern und Händlern sind nötig, um - je nach Größe des Vertriebsnetzes und nach Anzahl der Modellvarianten - ausreichend Vorführwagen zur Verfügung zu haben. Alles, was darüber hinaus geht, kann jedoch durchaus als versteckter Rabatt gewertet werden.

Interessant ist beispielsweise der Vergleich der technisch eng verwandten Modelle Audi R8 und Lamborghini Gallardo. Die beiden Zehnzylinder-Sportwagen aus dem VW-Konzern werden in Deutschland mit einem höchst unterschiedlichen Anteil an taktischen Zulassungen auf den Markt gebracht. Beim Audi R8 waren es in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres 50,7 Prozent, beim Lamborghini Gallardo lediglich 22,5 Prozent. Dieses Beispiel zeige, so Dudenhöffer, dass es eine erhebliche Rolle spiele, wie stark und glaubwürdig die jeweilige Marke im jeweiligen Fahrzeugsegment positioniert ist. "Bei Ferrari, Lamborghini, Bentley, Maserati oder Aston Martin gibt es praktisch keine taktischen Zulassungen über das notwendige Maß hinaus."

Gleich drei Porsche-Modelle unter den ersten zehn

Auffällig ist auch, dass gleich drei Porsche-Modelle unter den Top-Ten der taktischen Zulassungen in Deutschland liegen. Der Porsche Cayman mit 50,7 Prozent sowie die Modelle Boxster und Panamera mit jeweils 45 Prozent. Dazu kommt noch, auf Platz elf der Tabelle des Car-Centers der Uni Duisburg-Essen der Evergreen Porsche 911 mit 40 Prozent.

Doch in diesem Fall lässt sich daraus nicht auf schleppende Verkäufe schließen. Vielmehr hat der Sportwagenhersteller mit seinen Angestellten eine spezielle Vereinbarung getroffen: Die Firma hält sich quasi eine eigene Fahrzeugflotte, die sie jedem interessierten Porsche-Mitarbeiter besonders günstig als Leasingfahrzeug zur Verfügung stellt. Die so auf die Straße gebrachten Fahrzeuge werden im Anschluss an die Leasingfrist mit deutlichen Abschlägen auf dem freien Automarkt verkauft.



insgesamt 54 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Crom 04.01.2011
1. ...
---Zitat--- Dass diese taktischen Zulassungen auch bei teuren Luxusfahrzeugen inzwischen bei vielen Modellen mindestens die Hälfte aller Zulassungen ausmachen, ist dann aber doch überraschend - herrschte doch bislang das Vorurteil, dass Kunden in dieser Wagenklasse im allgemeinen weniger auf den Preis achten. ---Zitatende--- Wenn das so wäre, wären diese Herren (und vielleicht auch Damen) niemals zu ihrem Geld gekommen.
zeitmax 04.01.2011
2. Nicht viel Neues...
denn z.B. Mercedes-Benz "verkauft" seit Jahren am Sixt, europcar und Co seine Fahrzeuge en Gros, bestimmt aber deren Farbe und Ausstattung, weil das Unternehmen sie nach 6-12 Monaten zurücknimmt und als Geschäftswagen mit Abschlag verkauft. Nur dumme Rentner kaufen noch zum Listenpreis...
prophet46 04.01.2011
3. Verkaufsförderung
Zitat von sysopJe kleiner das Auto, desto größer die Rabatte? Weit gefehlt. Gerade bei exklusiven Sportwagen und Nobellimousinen wird häufig um jeden Euro gefeilscht. Die Nachlässe für derartige Luxusautos tricksen die Hersteller meist* über so genannte taktische Zulassungen hin. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,737651,00.html
Das war doch zu erwarten, dass VW seine "Premium"-Fahrzeuge (ein Widerspruch in sich), zu einem Großteil über taktische Zulassungen in den deutsche Markt drückt. Wundern kann man sich allerdings dabei über die angeblich hervorragenden Gewinne, die Audi regelmässig in der Presse ausweist. Vielleicht ist auch das nur eine (subventionierte) "Kunstzahl"? Selbst der kleine Gernegroß, der Audi A1, erst seit kurzem am Markt, wird aufgrund mangelnder Nachfrage inzwischen mit 23 % Rabatt und günstigen Finanzierungskonditionen verhöckert. Premium ist anders.
Fackus 04.01.2011
4. hmmm
vielleicht bin ich ja zu blöd aber... was der Autor bzw. die Branche unter 'taktischer Zulassung' versteht wird aus dem Artikel nicht klar. Isses so? Der Händler läßt das Auto auf sich einen Tag zu und dann gibts 20% Rabatt ? Oder wie? Wer hätte denn da was davon? Für mich als Käufer ist's immer noch ein Neuwagen und der Händer könnte den Rabatt doch auch so geben? Rätselhaft...
runawaygirl 04.01.2011
5. -
Zitat von Fackusvielleicht bin ich ja zu blöd aber... was der Autor bzw. die Branche unter 'taktischer Zulassung' versteht wird aus dem Artikel nicht klar. Isses so? Der Händler läßt das Auto auf sich einen Tag zu und dann gibts 20% Rabatt ? Oder wie? Wer hätte denn da was davon? Für mich als Käufer ist's immer noch ein Neuwagen und der Händer könnte den Rabatt doch auch so geben? Rätselhaft...
Dann bin ich auch zu blöd, hab's nämlich aus dem Artikel heraus auch nicht verstanden - was der einzige Grund war, weshalb ich reingeguckt hat. Anscheinend muß man das wohl schon wissen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.