Totalschaden Kavalierstart mit Lavendelwolke

Braucht man ein beleuchtetes Differenzial? Werden Autos durch verchromte Rammgestänge schöner? Ergibt der Einbau von 1000-Watt-Musikanlagen Sinn? Wir antworten mit dreimal "NEIN". Doch schon wieder gibt's ein Produkt für Autofahrer mit ganz speziellem Riecher.


Dass zahlreiche Autofahrer mit dem Geruch ihrer Vehikel unzufrieden sind, ist bekannt. Warum sonst sollten sie allein in Deutschland jedes Jahr mehrere Millionen "Wunderbäume" als Parfümspender für das Wageninnere kaufen - die vielen anderen Duftverströmer, die im Zubehörhandel angeboten werden noch gar nicht dazugerechnet. Und es soll sogar Zeitgenossen geben, die Armaturenbrett und Sitzpolster mit dem Rasierwasser ihrer Wahl beträufeln, um eine olfaktorisch anheimelnde Atmosphäre zu schaffen.

Reifen jetzt auch mit Duftnote: Süßlich würziger Geruch im Umkreis von zehn Metern
DDP

Reifen jetzt auch mit Duftnote: Süßlich würziger Geruch im Umkreis von zehn Metern

Bislang allerdings kümmerte sich niemand darum, wie ein Auto von außen riecht. Meist sind Benzin und Gummi im Spiel - also eher unangehmer, beißender Gestank - wenn von der automobilen Geruchsentwicklung die Rede ist. Auf Rennstrecken gilt dieser Odeur als unbedingtes Muss. Vollgas-Fans inhalieren diesen strengen Mix wie andernorts Rotweinkenner die Geruchswolke über dem frisch eingeschenkten Burgunderglas.

Nun aber kündigt der Internet-Reifenhändler Delticom eine "Aromatherapie mit Grip" an. Das Unternehmen aus Hannover bietet nach eigenen Angaben den "weltweit ersten Reifen mit der Parfumnote Lavendel" an. Es handelt sich dabei um ein Produkt des koreanischen Reifenherstellers Kumho, und zwar den Pneu Exsta 205/55 R 16. In die Gummimischung eingearbeitet sind hitzeresistente Öle, die "ein angenehmes Aroma verströmen". Sobald der Reifen warm wird, riecht es "in einem Umkreis von rund zehn Metern" irgendwie süßlich und würzig.

Ob der Geruch tatsächlich dem des mediterranen Lippenblütlers Lavandula nahe kommt, ist zweifelhaft. Denn noch gibt es keinen Duftspender im Auspuff, und zumindest die phenolisch-scharfen Abgase dürften in der Mischung mit der Kopfnote Lavendel eher einen bizarren Geruchseindruck hinterlassen. Und in der Polizeikontrolle könnten die Lavendel-Reifen unerwartet Probleme bereiten: "Hier riecht es so süßlich - Sie haben doch nicht etwa Likor getrunken? Blasen Sie bitte mal!"



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hansmeiser11111 19.06.2007
1. Insekten
Wenn das Auto so nach Lavendel riecht, könnte es dann nicht auch besonders viele Mücken und anderes Getier anziehen? Das wäre dann für den Fahrer eher unangenehm.
Jörn, 19.06.2007
2. das beweist
wir deutschen verdienen immernoch zuviel kohle!
Mitleser, 19.06.2007
3. aua!
Darauf hat die Welt gewartet!
frankwis 20.06.2007
4. Würg ...
Zitat: "Braucht man ein beleuchtetes Differenzial? Werden Autos durch verchromte Rammgestänge schöner? Ergibt der Einbau von 1000-Watt-Musikanlagen Sinn? Wir antworten mit dreimal "NEIN"." Ööööh - Ja-nee. Doch! - Mennoooooooo! DA habt ihr aber nicht den deutschen Herrenfahrer-vom-Prollo (kleines-tiefergelegtes-rollendes-Basslautsprecher aus der Horizontaldamenbeglückungsschmiede für überteuerte Fischkisten) gefragt. Der wird jetzt aber richtig sauer sein, falls er mal etwas anderes als die "BLÖD" liest (lesen KANN?) ... Ihr habt absolut keine Ahnung! SO! :) Und was die stinkenden Gummipuschen für all die ober-coolen Rennsemmeln angeht: Das ist doch wohl der absolute "Gipfel der Geilheit!" Irgendwie muß der vollgasbesessene deutsche Proll doch seinen leeren Schädel vorführen, und aus genau diesem Grunde wird dieser Reifen DER Verkaufsschlager schlechthin. Ihr werdet es sehen! - Doch. Ja. Und was den Trick mit dem Rasierwasser angeht: Noch nicht jeder(???) in diesem Wirtschaftswunderland kann sich einen Porsche leisten, um dem biologischen Imperativ folgen zu können. (Aber wie sagte doch der Fuchs zum Hasen? "Wer einen langen Schwanz hat, braucht keinen Porsche!") ... und schon wieder keine Chance bei der holden Weiblichkeit ... Schnüff ... Ach, und noch eine Begriffserklärung, warum die "Wunderbäume" überhaupt so heißen: "Man wundert sich, wie so ein kleines Stück Pappe so lange so bestialisch stinken kann!"
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.