Totalschaden Lass' es kacheln!

Für die subtile Schönheit des Straßenbaus haben Autofahrer bei Tempo 170 auf der linken Spur naturgemäß keinen Sinn. Erst recht werden architektonische Feinheiten übersehen, wenn die Fahrt durch verschlungene Autobahnknoten geht. Das aber kann nachgeholt werden.

Von Jürgen Pander


Bei flüchtiger Betrachtung sehen die Porzellankacheln aus wie ein Fall für Meister Propper oder so, als ob ein Kachelbeschrifter mit seinem dicken, wasserfesten Filzstift auf frischer Tat ertappt worden wäre und hastig türmen musste. Jedenfalls erkennt man erst einmal nur ein paar wirre Linien. Doch nach einem Wimpernschlag wird klar: Das sieht doch aus wie auf einer Straßen-Übersichtskarte im Maßstab 1:20.000.

Und genau das ist es auch: Der Künstler Jim Termeer hat die Luftaufnahmen von acht stark verschlungenen und überraschend unterschiedlich gestalteten Straßenkreuzungen in tiefem Schwarz auf zirka 15 mal 15 Zentimeter großen, weiße Porzellankacheln übertragen. Zu sehen sind unter anderem Verkehrsknoten aus Tokio und Wien, Las Vegas und Barcolona, Birmingham, Prag und Istanbul.

Mister Termeer schlägt vor, die Kacheln in öffentlichen Gebäuden oder zum Beispiel Geschäftsgebäuden wie Autohäusern zu verwenden. Wir könnten uns die Fliesen aber auch auf dem Tresen einer Autobahnraststätte vorstellen, wo man dann beispielsweise kurz vor dem verzwickten Kreuz Duisburg Kaiserberg, dem verschlungenen Frankfurter Kreuz oder dem unübersichtlichen Dreieck Leonberg bei Stuttgart noch einmal mit einer kleinen Pommes die gleich im richtigen Straßenverkehr zu nehmende Strecke abfahren könnte.

Oder ist es ganz anders? Nämlich so, dass die Routenfindung längst vom Navigationssystem übernommen wird. Und dadurch aus den Autofahrerköpfen allmählich das Bewusstsein verschwindet, wie komplex und fein gesponnen unsere Straßensystem inzwischen geworden ist. Wir lassen es einfach kacheln.



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.