Möglicher Defekt am Schalthebel Toyota ruft 694.000 Minivans zurück

Toyota ordert 694.000 Minivans vom Typ Sienna in die Werkstätten. Wegen eines möglichen Problems mit dem Schalthebel drohen die Fahrzeuge wegzurollen. In den USA kam es deswegen schon zu mehr als 20 Unfällen.

Toyota Sienna: Von dem Rückruf sind auch einige Autos in Deutschland betroffen
Tom Grünweg

Toyota Sienna: Von dem Rückruf sind auch einige Autos in Deutschland betroffen


Detroit - Der japanische Autohersteller Toyota ruft in Nordamerika mehr als 694.000 Minivans vom Typ Sienna wegen möglicher Probleme mit dem Schalthebel in die Werkstätten. Es bestehe die Gefahr, dass der Hebel aus der "Park"-Position gleite und das Fahrzeug wegrolle, teilte die US-Tochter von Toyota mit. In den USA sei es deswegen zu 21 kleineren Unfällen gekommen. Betroffen sind den Angaben zufolge auch 300 Fahrzeuge in Deutschland.

Hergestellt wurden die Fahrzeuge im Toyota-Werk in Indiana in den Jahren 2007 bis 2009 sowie 2004 und 2005. Nach dem Dodge von Chrysler ist der Sienna in den USA das am meisten verkaufte Auto seiner Klasse. Der Bestseller macht Toyota allerdings nicht das erste Mal Sorgen: Bereits vor drei Jahren wurden fast 900.000 Exemplare in Kanada und den USA zurückgerufen. Die Aktion war freiwillig, laut Toyota gab es mögliche Probleme mit der Halterung des Reserverads.

Zuletzt beorderte der japanische Hersteller im Juni und Juli dieses Jahres mehrere hunderttausend Autos in die Werkstätten. Bei diesen Rückrufen lag das Problem bei den Bremsen von Hybrid-Fahrzeugen und beim elektronischen Lenksystem.

cst/Reuters

insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zick-zack 27.09.2013
1. Dodge von Chrysler
Der Chrysler Dodge - Das Auto würde ich gern mal sehen! Ist dann wohl so eine Art Wolpertinger...
electricdawn 27.09.2013
2. Luschdig...
> Der Chrysler Dodge - Das Auto würde ich gern mal > sehen! Ist dann wohl so eine Art Wolpertinger... Ja. Manchmal fragt man sich schon, welcher Redakteur so was schreibt, und ob nicht wenigstens ein paar Sekunden bleiben, um so etwas Korrektur zu lesen. ;) Nicht boese gemeint, Spiegel. Manchmal sind einfach ein paar nette Stilblueten in euren Beitraegen zu finden.
chrimirk 27.09.2013
3. Schon wieder Rückruf?
Zitat von sysopTom GrünwegToyota ordert 694.000 Minivans vom Typ Sienna in die Werkstätten. Wegen eines möglichen Problems mit dem Schalthebel drohen die Fahrzeuge wegzurollen. In den USA kam es deswegen schon zu mehr als 20 Unfällen. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/toyota-ruft-694-000-minivans-des-modells-sienna-zurueck-a-924828.html
Toyota wurde stets als besonders hochwertig und zuverlässig benannt. Besonders die Tester-Zunft und die sog "Experten" haben sich hier herausgearbeitet. Und nun eine Masse an Rückrufen, welche genau das Gegenteil beweisen. Toyota-Erzeugnisse sind eben auch nur billige (aber teuer verkaufte) Massenware, mehr nicht. Schade.
ballex 27.09.2013
4. Dieses...
...riesen Ding läuft unter Minivan!? *lol*
Pezzo 27.09.2013
5. Wo ist das Problem?
Natürlich gehört Dodge zu Chrysler - vielleicht erstmal kundig machen. Und ja, es ist ein Minivan, hier gehts um amerikanische Verhältnisse. Ein Zafira läuft dort unter der Kategorie Microvan.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.