Probleme bei Airbags Toyota ruft eine Million Autos zurück

Japans größter Autohersteller hat schon wieder Probleme mit Airbags in mehreren Modellen und ruft eine Million Autos zurück. Allein in Deutschland sind 170.000 Toyota-Fahrzeuge betroffen.

Toyota Corolla Verso
REUTERS

Toyota Corolla Verso


Weltweit müssen 1,06 Millionen Fahrzeuge zurück in die Werkstätten. Bei ihnen bestehe die Gefahr, dass Airbags durch einen Fehler im Airbagsteuergerät deaktiviert oder während der Fahrt ausgelöst würden, teilte Toyota Deutschland in Köln mit.

In Deutschland seien voraussichtlich etwa 170.000 Autos betroffen. Es geht um die Modelle Avensis, Corolla und Corolla Verso. Die Besitzer werden demnach angeschrieben und gebeten, das Airbagsteuergerät austauschen zu lassen. Dies dauere eine Stunde und sei kostenfrei.

Schon mehrere Rückrufe wegen Problem-Airbags

Hinzu komme ein weiterer Rückruf von rund 600.000 Fahrzeugen im Zusammenhang mit Takata-Airbags, sagte eine Konzernsprecherin in Japan. Davon seien 255.000 Wagen in Europa zugelassen - dort müssen die Beifahrer-Airbags repariert werden.

Toyota muss damit zum wiederholten Mal in diesem Jahr eine größere Zahl von Fahrzeugen wegen Problemen mit Airbags zurückrufen. Schon im Februar und im März hatte es solche Aktionen gegeben.

nis/dpa/afp



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rantamplan 02.11.2018
1. Corolla, Corolla Verso?
Die sind doch alle über 10 Jahre alt. Der Hersteller muss doch nur 10 Jahre für die Funktion garantieren...... was danach passiert ist Problem der Kunden.
jasper366 02.11.2018
2.
Zitat von rantamplanDie sind doch alle über 10 Jahre alt. Der Hersteller muss doch nur 10 Jahre für die Funktion garantieren...... was danach passiert ist Problem der Kunden.
Bei einem Rückruf ist es egal wie alt das Bauteil ist. Vor 14 Tagen wurde bei dem X-Trail T30, Bj. 2005 meines Vaters der Beifahrerairbag inzwischen zum zweiten mal ausgetauscht, also quasi ein Rückruf des Rückrufes. ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.