Nutzfahrzeuge als Familienwagen: Transportern mangelt es an Sicherheit

Nutzfahrzeuge als Familienwagen: Diese Transporter wurden auf ihre Sicherheit geprüft Fotos
Ford

Nutzfahrzeuge können für Familien eine preiswerte Alternative zum Van sein. Allerdings bieten die Personentransporter meist weniger Unfallschutz. Zu diesem Ergebnis kommt die Sicherheitsorganisation Euro NCAP nach einem Test mehrerer Kleinbusse. Nur ein Modell bekam die Bestnote.

Brüssel - In manchen Nutzfahrzeugen haben ganze Sippen Platz. Gleichzeitig sind viele der Transporter günstiger als Vans. Deshalb bieten sich die kantigen Wagen als Familienkutschen an. Oft mangelt es den Acht- und Neunsitzern allerdings am Unfallschutz, warnt nun die Sicherheitsorganisation Euro NCAP.

Demnach sei die Sicherheitstechnik oft nicht auf dem neuesten Stand, da es für Nutzfahrzeuge seltener Modellpflegen gebe. Zudem sei sie auch nicht so umfangreich wie bei herkömmlichen Pkw, für die strengere Sicherheitsvorschriften gelten.

Untermauert wird die Aussage durch Crashtests, die die Euro NCAP mit mehreren Modellen durchgeführt hat. Nur ein Mal vergaben die Prüfer dabei die Bestnote von fünf Sternen: Sicherheits-Primus ist der gerade neu aufgelegte Ford Transit Custom.

Drei Sterne gab es für den Hyundai H-1 und den Fiat Scudo, der weitgehend baugleich ist mit dem Peugeot Expert und dem Citroën Jumpy. Mit zwei Sternen schnitt der Renault Trafic ab, den es nahezu unverändert auch als Opel Vivaro und Nissan Primastar zu kaufen gibt.

Herkömmliche Vans hatten bei vorangegangenen Crashtests von Euro NCAP insgesamt bessere Noten bekommen: Der VW Sharan und der eng verwandte Seat Alhambra erhielten zum Beispiel im Jahr 2010 fünf Sterne. Vier Sterne gab es 2011 für den Lancia Voyager.

cst/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Und wo ist z.B. Mercedes?
Jobuch 12.12.2012
Der Viano und Vito fallen doch auch in diese Klasse? Wäre doch mal interessant, wie "Premium" hier abschneidet...
2.
aqw 12.12.2012
Zitat von JobuchDer Viano und Vito fallen doch auch in diese Klasse? Wäre doch mal interessant, wie "Premium" hier abschneidet...
Das hätte mich auch interessiert. Und was macht das für einen Sinn weitgehend baugleiche (sind doch meistens nur veränderte Frontmasken) Autos zu vergleichen?
3. Man kämpft mit allen Mitteln dagegen
mitbestimmender wähler 12.12.2012
Hauptsache die Behörden fahren damit die Kinder zur Schule und die Vereine zum Wettkampf ;-) Ein Negativ PR Eigengoal der Hersteller würde ich dazu sagen. Bin gespannt was nun daran verbessert wird .......schmunzel
4. Physik und Gewicht
parabellum 12.12.2012
Egal wie schlecht diese Vans heir abschneiden, bei z.B. einem Frontalzusammenstoss zwischen einem Renault Trafic und einem x beliebigen Kleinwagen, hat man bessere Chancen im Van - Aus denselben Gruenden warum es beim Kampfsport unterschiedliche Gewichtsklassen gibt.
5. Aber
rohanseat 12.12.2012
da fehlen doch einige.So etwa VW oder DB waren die nicht in der liste.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Kfz-Sicherheit
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 25 Kommentare
  • Zur Startseite
Facebook

Fotostrecke
Film-Doku "Vannin'": Willkommen in der Plüschhölle

Aktuelles zu