Verkehrsexperten-Kongress: TÜV-Chef fordert mehr Tempokontrollen

Radarkontrolle auf einer Straße in Mülheim: Raser sollen abgeschreckt werden Zur Großansicht
DPA

Radarkontrolle auf einer Straße in Mülheim: Raser sollen abgeschreckt werden

Gegen Raser hilft nur eins: mehr Polizeipräsenz auf den Straßen. Dieser Ansicht ist der Chef des Verbandes der Technischen Überwachungsvereine (TÜV). Er will Verkehrssünder jetzt stärker unter Druck setzen.

Berlin - Ein Verkehrssicherheitsexperte hat deutlich mehr Geschwindigkeitskontrollen auf Europas Straßen gefordert. Letztlich wirke nicht die Strafe abschreckend, sondern die hohe Chance, erwischt zu werden, sagte der Geschäftsführer des Verbandes der Technischen Überwachungsvereine (TÜV), Klaus Brüggemann, am Freitag.

Mit engmaschigeren Kontrollen würde auch eine weiteres Problem bekämpft werden: Alkohol am Steuer. Laut Brüggemann müsse sich bei allen Verkehrsteilnehmern das Bewusstsein durchsetzen, dass Trunkenheit beim Autofahren gefährlich ist. Etwa 30 Prozent der tödlichen Unfälle würden durch überhöhte Geschwindigkeit verursacht, rund 25 Prozent durch Alkohol, sagte Brüggemann.

Der TÜV-Chef äußerte seine Forderung auf dem siebten "Fit to Drive"-Kongress in Berlin. 200 Verkehrssicherheitsexperten, darunter Verkehrspsychologen und -mediziner, treffen sich dort seit Donnerstag. Sie diskutieren zwei Tage lang über Fehlverhalten im Straßenverkehr - und suchen nach Lösungen.

cst/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 308 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ich verstehe es nicht...
war.ja.klar 26.04.2013
... macht das knöllchen doch einfach 4x so teuer. da überlegen sich die meisten raser ob sie nun knapp 50 statt 30 fahren müssen wenn sie statt 40 eur auf einmal 150 oder 200 eur zahlen müssen.
2. optional
Wolfgang Probstmeier 26.04.2013
Am Besten wäre es sicherlich, hinter jedem Busch würde ein Polizist mit Radarfalle liegen. Manchmal kommt es einem schon so vor. Willkommen im Verkehrspolizeistaat!
3. Tempo 30 auf allen Wegen nicht vergessen
Paul Panda 26.04.2013
Zitat von Wolfgang ProbstmeierAm Besten wäre es sicherlich, hinter jedem Busch würde ein Polizist mit Radarfalle liegen. Manchmal kommt es einem schon so vor. Willkommen im Verkehrspolizeistaat!
Solche Gedanken hatte ich beim Lesen des Beitrags auch. Am besten auch noch Tempo 30 auf allen Landstraßen, Autobahnen und Staßen innerhalb von Städten und Dörfern einführen - ganz nach dem Geschmack unserer "Schnittlauchpartei". Wenn, wie ich schon häufig beobachten musste, notorische Raser mit 80 km/h oder mehr an einem Kindergarten vorbeifahren, haben sie ihr Knöllchen redlich verdient. Wenn aber ein Autofahrer zahlen muss, weil er auf einer gut ausgebauten, menschenleeren Strecke 40 statt 30 gefahren ist, dann ist das einfach skandalös und darf auf keinen Fall unterstützt werden.
4.
gultimore 26.04.2013
Zitat von war.ja.klar... macht das knöllchen doch einfach 4x so teuer.
Wenn das einfach teurer gemacht wird, investieren die Bewußten Raser einfach mehr in ihrer Anti-Warn Systeme. Wird hingegen die Kontrolldichte erhöht, bei 4x so viele Kontrollen kommt auch 4x soviel rein, wird der Raser nichtnur gezwungen öfters langsam zu fahren, die Anti-Warn Systeme werden auch noch Aufwändiger und noch teurer: Piepst das nun für meine Strasse oder für die Parallelstrasse?
5. Jupp
earl grey 26.04.2013
Zitat von war.ja.klar... macht das knöllchen doch einfach 4x so teuer. da überlegen sich die meisten raser ob sie nun knapp 50 statt 30 fahren müssen wenn sie statt 40 eur auf einmal 150 oder 200 eur zahlen müssen.
Jupp, oder warum fahren die deutschen Autofahrer z.B. in der Schweiz völlig gesittet und halten sich penibel an die Geschwindigkeit? Da kommen sie mit 4x nicht hin, die langen da richtig zu (wie die meisten EU Staaten übrigens auch). Aber viel schlimmer als z.B. kleinere Geschwindigkeitsübertretungen sind die Fahrer, die z.B. auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten einen Abstand von 1-3 Wagenlängen halten... da wären mal Kontrollen angesagt - und gleich den Lappen weg.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 308 Kommentare
Facebook


Aktuelles zu