Ärger um Hauptuntersuchung TÜV und Co. in der Kritik - das müssen Autofahrer wissen

Prüfgesellschaften wie TÜV und Dekra kontrollieren in Deutschland zugelassene Pkw. Doch nach SPIEGEL-Informationen könnten sie die Zulassung für die Hauptuntersuchung verlieren. Die Folgen für Autobesitzer sind gravierend.

Pkw-Hauptuntersuchung (Archivbild): Sind alle Sicherheitsstandards erfüllt?
DPA

Pkw-Hauptuntersuchung (Archivbild): Sind alle Sicherheitsstandards erfüllt?

Von und


Was ist passiert?

Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) mit Sitz in Berlin bemängelt nach SPIEGEL-Informationen die Hauptuntersuchung von allen Prüforganisationen und hat bei diesen die Akkreditierung aufgehoben. Bei Besuchen vor Ort hätten Gutachter der DAkkS festgestellt, dass TÜV und Co. Messgeräte einsetzen, die nicht nach den "einschlägigen Anforderungen" und dem "Stand der Technik kalibriert sind". Ohne Akkreditierung müssen die Länder den Prüfdiensten ihre Anerkennung entziehen. "Ein Widerruf der amtlichen Anerkennung für alle in Deutschland anerkannten Überwachungsorganisationen würde das System der Hauptuntersuchung in Deutschland zusammenbrechen lassen", heißt es dazu in dem Protokoll einer Sitzung von Fachleuten der Ministerien aus Bund und Ländern.

Warum ist eine zuverlässige Hauptuntersuchung so wichtig?

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 53/2015
Ist Gott ein Irrtum? Und der Mensch nur ein Zufall?

Die Hauptuntersuchung soll garantieren, dass alle Fahrzeuge die gesetzlich geforderten Sicherheitsstandards erfüllen. Bei bestandener Prüfung erhalten die Fahrzeuge eine Plakette, die am hinteren Kennzeichen befestigt wird. Kommt es zu Fehlern oder Ungenauigkeiten bei der Überwachung, kann die Sicherheit eines Pkw im schlimmsten Fall gefährdet sein.

Wird bei Hauptuntersuchungen schlecht gearbeitet?

Die DAkkS sagt, die Zuverlässigkeit der Hauptuntersuchung sei nicht mehr gewährleistet. So steht es in einem Brief vom August an zahlreiche Verkehrsminister der Länder. Dagegen wehren sich die betroffenen Prüfgesellschaften einstimmig und weisen jede Anschuldigung zurück. Alle eingesetzten Messgeräte seien nach den Anforderungen der Straßenverkehrszulassungsordnung "kalibriert, geeicht oder stückgeprüft".

Kann ich in den nächsten Wochen noch eine gültige Hauptuntersuchung bekommen?

Vermutlich ja. Zwar hat die DAkkS allen 17 Organisationen einen Bescheid geschickt, dass die Akkreditierung aufgehoben wurde, wie aus einem internen Protokoll hervorgeht, das dem SPIEGEL vorliegt. Doch der Bescheid hat noch keine Bestandskraft, wie ein DAkkS-Sprecher sagte. Erst dann müssen die Länder den Prüfgesellschaften die Anerkennung entziehen.

Verliert meine HU-Plakette ihre Gültigkeit?

Das Bundesverkehrsministerium wollte sich dazu nicht zitieren lassen. Angeblich soll die Gültigkeit bestehender Untersuchungen der Überwachungsorganisationen aber nicht infrage stehen.

Wer ist überhaupt die DAkkS?

Die DAkkS bezeichnet sich selbst als Prüferin der Prüfer. Seit 2011 akkreditiert sie Überwachungsorganisationen wie TÜV oder Dekra, die in Deutschland Hauptuntersuchungen bei Pkw machen. Sie wurde nach Vorgaben der EU vom Bund gegründet und soll die Überwachungsorganisationen nach internationalen Maßstäben begutachten. Ihre Aufgabe, Prüforganisationen für die Hauptuntersuchung zuzulassen, schrieb die Bundesregierung sogar in der Straßenverkehrszulassungsordnung fest. Neben Bund und Ländern besitzt die Wirtschaft über den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ein Drittel der DAkkS-Anteile.

Animation: Das System TÜV

DER SPIEGEL



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 198 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meinmein 23.12.2015
1. Null-Info
Eine Aberkennung der Gültigkeit bestehender Untersuchungen wäre das größte Desaster seit Erfindung des Automobils und würde Deutschland innerhalb von 2 Tagen ruinieren. Es wäre völlig abwegig, so etwas zur Diskussion zu stellen. Und den TÜV auszuschalten ginge auch gar nicht, weil dann schon im Januar ein Zwölfter aller Fahrzeuge stillgelegt werden müsste. Warum bekommen wir Leser denn hier keine realistischen Informationen darüber, was geplant ist?
OskarVernon 23.12.2015
2.
Zitat von meinmeinEine Aberkennung der Gültigkeit bestehender Untersuchungen wäre das größte Desaster seit Erfindung des Automobils und würde Deutschland innerhalb von 2 Tagen ruinieren. Es wäre völlig abwegig, so etwas zur Diskussion zu stellen. Und den TÜV auszuschalten ginge auch gar nicht, weil dann schon im Januar ein Zwölfter aller Fahrzeuge stillgelegt werden müsste. Warum bekommen wir Leser denn hier keine realistischen Informationen darüber, was geplant ist?
Konkret ge*plan*t wohl noch gar nichts: Die Geschichte gehört ganz gewiss zu jenen, für die niemand einen fertig ausgearbeiteten Plan B in der Schublade hat. Spannender find ich die Frage, wie es sein kann, dass *alle* Prüforganisationen unabhängig voneinander mit fehlerhaften Geräten haben arbeiten können, ohne dass das jemandem aufgefallen ist...
oldtimer62 23.12.2015
3.
Zum ersten, die DAkkS hat nur hoheitliche Aufgaben übertragen bekommen, ansonsten haben die genausoviel oder gar nichts zu melden wie TÜV, Dekra, KUS, etc., auch die haben nur hoheitliche Aufgaben vom Gesetzgeber übertragen bekommen. Zum zweiten, es gibt AU Geräte, Bremsenprüfstände, HU Adapter, mehr Geräte die geprüft (kalibriert, geeicht) werden müssen, gibt es nicht! Die Geräte werden nicht vom TÜV, Dekra oder KUS geprüft oder geeicht, wäre ja lustig, oder? Zum dritten, es gibt nur beim Spiegel diese Nachricht, ohoohooho? Ach so, zum vierten, der Gesetzgeber hat alles, auch die Geräte bzw. die Kalibrierung, auch die Vorgaben für die Kalibrierung vorgeschrieben, also dann schafft die DAkkS den Gesetztgeber ab, ob es schlimm wäre?
s.rost 23.12.2015
4. @oldtimer62
Ihre Aussage ist nicht korrekt. Auch die Welt und der Focus haben darüber berichtet.
h.rolfes 23.12.2015
5. deppenverein
übrigens so definiert "Die Deutsche Akkreditierungsstelle" eine Akkreditierung: Bestätigung durch eine dritte Seite, die formal darlegt, dass eine Konformitätsbewertungsstelle die Kompetenz besitzt, bestimmte Konformitätsbewertungsaufgaben durchzuführen also wieder ein ganzes unsinniges Amt voller Deppen, die formal!!! etwas bewerten was keiner braucht und keiner will. Aber ist ja EU Vorgabe. Wer prüft eigentlich die DakkS. Ich wäre für Tüv und Dekra und dann bitte eine ordentliche Retourkutsche für die Formalienreiter.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.