Tuning extrem: Parade der Bling-Bling-Boliden

Von Jürgen Pander

Rallyestreifen? Heckspoiler? Breitreifen? Über solche Extras können Extrembastler nur lächeln. Für Superreiche verzieren die Experten Autos mit Blattgold, Rubinen und Soundsystemen, die jede Disco schmücken würden. Eine Auswahl der schrillsten Kreationen.

Schönheit einmal anders: Die zehn abgedrehtesten Autos Fotos
DPA

Sie tragen ihre Goldkettchen gut sichtbar unter dem weit aufgeknöpften Hemd, die Tätowierung ragt unter dem Kragen hervor. Dicke Ringe zieren die schweren Hände, und eine mit Brillanten besetzte Spange bündelt die Geldscheine. Es gibt sie noch, die Männer mit einem ausgeprägten Hang zum extrovertierten - oder sagen wir: protzigen - Auftritt.

Natürlich wäre die Ausstattung nicht komplett ohne einen besonders auffälligen Wagen. Breite Reifen, Front- und Heckschürze bis fast auf den Asphalt und ein Spoiler, der leicht als Picknick-Tisch für sechs Personen dienen könnte, sind Pflichtprogramm. Erlaubt ist, was gefällt - und was der TÜV-Prüfer gerade noch zulässt. Die Grenzen setzt in manchen Fällen nicht der Geschmack, sondern der Geldbeutel.

Bizarr wird es, wenn der Hang zum Auffallen und ein üppiges Budget zusammenkommen. Denn das Auto ist ein ideales Accessoire für sehr reiche Menschen, sich von den weniger Begüterten abzusetzen. Während der Durchschnittsbürger Massenware vom Band fährt, können schwerreiche Profilneurotiker zeigen, was geht, wenn man nur genügend Geld in die Hand nimmt. Sie werden bedient von kreativen Tuning-Spezialisten, die praktisch keine Hemmungen kennen.

Die Experten vergolden, was sich eben noch abschrauben lässt, und verteilen Diamanten, Saphire oder Rubine im und am Auto wie ein Karnevalsprinz Kamellen auf dem Rosenmontagszug in Köln. So entstehen wahre Einzelstücke, von denen durchaus eine eigentümliche Faszination ausgeht.

SPIEGEL ONLINE hat ein paar besonders bemerkenswerte Exemplare ausgewählt.

Mitarbeit: Christian Frahm

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Kabinett...
Jacky Thrilla, 02.10.2011
... der Scheußlichkeiten. Diese Fahrzeuge sind eigentlich nur übertriebene Geschmacklosigkeiten. Hauptsache teuer, das kann jeder. Das einzige Auto, was einigermaßen interessant daherkommt, ist wohl der Veyron, der in Zusammenarbeit mit der Porzellanmanufaktur hergestellt wurde, der Rest der gezeigten Fahrzeuge ist einfach nur grotesk geschmacklos. Dieser Artikel wirf ein interessantes Licht auf die Gestalten, die in der Lage sind, solche "Autos" zu kaufen. Viele Grüße JT
2. Es geht um etwas ganz anderes
hoffnungsvoll 02.10.2011
Zitat von sysopRallyestreifen? Heckspoiler? Breitreifen? Über solche Extras können Extrembastler nur lächeln. Für Superreiche verzieren die Experten Autos mit Blattgold, Rubinen und Soundsystemen, die jede Disco*schmücken würden. Eine Auswahl der schrillsten Kreationen. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,788864,00.html
Um was es wirklich geht, wurde hier gut herausgearbeitet: http://www.der-postillon.com/2011/09/iaa-eroffnet-besucher-begutachten.html
3. Jetzt zugreifen 80kg Gold zum Preis von 30
teekay1 02.10.2011
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-73352-2.html "Handwerker verarbeiteten 80 Kilogramm Gold, 15 Kilogramm Silber und eimerweise Edelsteine, um aus dem Tata Nano ein Unikat zu machen. Das kostet rund 1,2 Millionen" 1kg Gold = 39.000 EUR 1kg Silber = 750 EUR 80*39.000+15*750 = 3.120.000. Das Metall kostet also schon 2,6x soviel wie das ganze Fahrzeug inkl. dem Metall, Arbeitsleistung, eimerweise Edelsteinen und dem Basisfahrzeug im Wert von 1700 EUR.
4. Geld
ulf_der_freak 02.10.2011
Viel Geld bedeutet eben nicht automatisch Stil und guten Geschmack.
5.
flr2 02.10.2011
Zitat von ulf_der_freakViel Geld bedeutet eben nicht automatisch Stil und guten Geschmack.
Geschmäcker sind natürlich nicht nur individuell sondern auch länderspezifisch sehr verschieden.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Die Zehn
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 19 Kommentare
Aktuelles zu


Aktuelles zu