Umfrage Mehrheit der Deutschen für Rauchverbot am Steuer

67 Prozent der Deutschen sind dafür, Rauchen am Steuer zu verbieten. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid. Nur knapp ein Drittel der Befragten lehnt ein Rauchverbot für Autofahrer ab.


Rauchen am Steuer: Zwei Drittel der Deutschen befürworten ein Verbot
DPA

Rauchen am Steuer: Zwei Drittel der Deutschen befürworten ein Verbot

Bielefeld - Nur 31 Prozent sprachen sich für ein straffreies Rauchen beim Fahren aus, ergab die heute veröffentlichte Umfrage, die die Nachrichtenagentur ddp in Auftrag gegeben hatte. Zwei Prozent machten keine Angaben. In den ostdeutschen Bundesländern fällt die Zahl der Befürworter des Rauchverbots mit 74 Prozent etwas höher aus als im Westen (66 Prozent). Außerdem befürworten besonders Frauen ein Rauchverbot (71 Prozent). TNS Emnid befragte 500 Bundesbürger.

Die Zustimmung zum Rauchverbot hat sich in den vergangenen vier Jahren leicht erhöht. Im Jahr 2001 hatten sich ebenfalls in einer TNS-Emnid-Umfrage 61 Prozent für ein Rauchverbot beim Fahren eines Pkw ausgesprochen, 36 Prozent dagegen. Zwei Prozent machten damals keine Angaben.

In der vorigen Woche hatte ein Politikervorstoß für Diskussionen über ein Rauchverbot am Steuer gesorgt. Die Unfallgefahr steige durch rauchende Autofahrer massiv, hatten sie behauptet. Automobilclubs und auch das Verkehrsministerium reagierten ablehnend.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.