Umfrage zu E10: Mehrheit für die Abschaffung von Biosprit

Zapfhahn mit E10: Eine Mehrheit ist gegen einen weiteren Verkauf des Biokraftstoffs Zur Großansicht
DPA

Zapfhahn mit E10: Eine Mehrheit ist gegen einen weiteren Verkauf des Biokraftstoffs

Die Umfragewerte sind eindeutig: Nur 12 Prozent der Deutschen halten den Verkauf von E10 noch für sinnvoll. Eine breite Mehrheit wünscht sich dagegen, dass der Biosprit an den Tankstellen verschwindet.

Berlin - Darüber wird sich Dirk Niebel freuen: Laut einer Umfrage unterstützen 63 Prozent der Deutschen die Forderung des Entwicklungsministers, den Verkauf von E10 zu stoppen. Dagegen wollen nur 12 Prozent, dass der Biosprit weiterhin angeboten wird. Diese Zahlen ermittelte die Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-Politbarometer bei einer Umfrage unter 1154 wahlberechtigten Bürgern.

Aber nicht nur moralischen Bedenken machen E10 unbeliebt: Laut der Umfrage sprachen sich weitere 20 Prozent der Befragten auch aus anderen Gründen gegen den Biokraftstoff aus. 5 Prozent gaben an, zu dem Thema keine Meinung zu haben.

Absatz von E10 stieg zuletzt

Der FDP-Politiker hat mit seiner Kritik eine heftige Debatte um den Biosprit ausgelöst. Die Forderung nach einem Verkaufsstopp begründet er damit, dass durch den Anbau von Getreide zur Herstellung von Biosprit die derzeitige Lebensmittelkrise verschärft werde. Auf EU-Ebene will sich Niebel dafür einsetzen, dass die starren Beimischungsregeln von Biokraftstoff in Benzin bei Nahrungskrisen gelockert werden.

Zuletzt hatte der Absatz von E10 an deutschen Tankstellen noch zugelegt. Seit Monaten steigen die Verkaufszahlen, im Juli lag der Anteil am Benzinabsatz bei 14,3 Prozent. Die Biospritbranche betont, nur 4 Prozent der deutschen Getreideproduktion gingen in die Ethanolherstellung. Ein E10-Stopp hätte deswegen keine nennenswerten Effekte für die Lebensmittelpreise. Auch das Bundesumweltministerium sieht laut einer Stellungnahme keinen Anlass, die derzeitige Biokraftstoff-Strategie zu überdenken.

cst/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 163 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Vorreiterrolle
peakoilnow 24.08.2012
Sollte E10 von den Tankstellen verschwinden, ist das eine bemerkenswerte Vorreiterrolle: in einigen Jahren wird aufgrund der zu Ende gehenden Ölreserven noch weit mehr von den Tankstellen verschwinden. Sprit für weniger als 2 oder 3 Euro pro Liter, zum Beispiel.
2. Nix Titel
CMH 24.08.2012
Zitat von peakoilnowSprit für weniger als 2 oder 3 Euro pro Liter, zum Beispiel.
Wäre ärgerlich, aber kein Beinbruch. Meine Mobilität ist mir zur Not auch 4 Euro pro Liter wert.
3.
_gimli_ 24.08.2012
Alles nur eine Frage des Rohölpreises. In einigen Jahrzehnten gibt es vielleicht nur noch 3 Arten Treibstoff an der Tanke: E40, Biodiesel und Gas. Sicher wie das Ahmen in der Kirche.
4. Glaub ich nicht
immernachdenklicher 24.08.2012
Überall werden neue Ölfelder gefunden. Zudem wird man mehr auf LPG und Erdgas umstellen. Der Spritpreis wird solange steigen, bis die ersten Tankstellen richtg boykotiert werden.
5. Bürgerwillen und Biosprit
rolandjulius 24.08.2012
Nach der Umfrage weis man in etwa was der Bürger in Sachen Sprit will. Wie kam es zu der Entscheidung diesen teuren Kraftstoff einzuführen? So ganz gegen den Willen der Mehrheit der Landsleute? Wir behaupten in einer Demokratie zu leben, ist dem wirklich so? In welcher weise manifestiert sich eine Demokratie? Nur weil ich frei herumlaufen darf? Mich stört dass Berlin sich vom Volk abgesetzt hat. Wir sollten ehrlich sein und den Begriff Demokratie aus dem Sprachgebrauch löschen und ihn mit Plutarchie ersetzen und endlich aufhören uns täglich selbst anzulügen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Biotreibstoffe
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 163 Kommentare
Facebook


Aktuelles zu