Autoparade in Houston: Jeder Wagen ein Wagnis

Sie rühmt sich, die älteste und größte Parade für künstlerisch verfremdete Autos zu sein. Doch vor allem ist die Houston Art Car Parade ein schräges Treffen der amerikanischen Gegenkultur. An diesem Wochenende wäre das Ereignis beinahe buchstäblich ins Wasser gefallen.

Verrückter Autokorso: Hippie-Karren unter texanischem Gewitterhimmel Fotos
AFP

Houston - Zu den Sponsoren zählt eine Biomarkt-Kette. Schon daran lässt sich ablesen, dass die Houston Art Car Parade kein bierernstes Hochamt für PS-Jünger ist. Sondern eher ein subversives Treffen von Späthippies und Bohemiens, das den Mythos Auto auf humorvolle Weise in Frage stellt. Und zwar ausgerechnet in der texanischen Erdölmetropole Houston.

Am Samstag war es wieder so weit: Rund 250 phantasievoll verfremdete Fahrzeuge rollten in einem Korso durch die Innenstadt von Houston. Überschattet wurde die Parade diesmal allerdings durch schwere Gewitter, die am Freitag über Houston niedergingen. Der traditionelle Art Car Ball, eine Kostümparty zur Eröffnung des Paraden-Wochenendes musste abgesagt, der Start der Parade selbst um mehrere Stunden verschoben werden. Die verrücktesten Fahrzeuge, die 2013 dabei waren, sehen Sie hier.

Die Tradition der Houston Art Car Parade reicht zurück ins Jahr 1988, als erstmals 40 Fahrzeuge auf die Strecke gingen. Inzwischen rühmt sich die Veranstaltung, nicht nur die größte, sondern auch die älteste ihrer Art zu sein. Entlang der Strecke zieht sie bis zu 100.000 Zuschauer an.

ric

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Na ja, das ist halt eine andere ...
egowehner 12.05.2013
Zivilisation. Jedem das Seine!
2. Die grünen Bälle....
spiegelleser987 12.05.2013
Zitat von sysopAFPSie rühmt sich, die älteste und größte Parade für künstlerisch verfremdete Autos zu sein. Doch vor allem ist die "Houston Art Car Parade" ein schräges Treffen der amerikanischen Gegenkultur. An diesem Wochenende wäre das Ereignis beinahe buchstäblich ins Wasser gefallen. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/verrueckte-autos-auf-der-houston-art-car-parade-2013-a-899335.html
Die grünen Bälle auf dem letzten Foto sollen sicher Bio-Äpfel symbolisieren.
3.
gucky2009 12.05.2013
Zitat von spiegelleser987Die grünen Bälle auf dem letzten Foto sollen sicher Bio-Äpfel symbolisieren.
Nö. Einfach nur der Ausdruck eines Tennis-Fans.
4. Einfach nur Spass haben.
ueberlegdochmal 12.05.2013
Ich habe einige Jahre in Houston gelebt und bin jedesmal auf der Car Parade gewesen. Und das Motto ist jenseits von dieser bedeutungsschwangeren Kritik am Auto und Umweltverschmutzung. Das Motto ist einfach nur: Habt Spass, seid ein wenig verrückt und genießt das Leben. Was viele nicht wissen, ist, dass Houston sehr offen ist, eine große schwul-lesbische Community hat und auch sonst kulturell durchaus mit Berlin mithalten kann. An dem Artikel sieht man schön wieder einmal die Vorurteile, die wir Deutschen gegenüber den Amerikanern pflegen. Ach und noch etwas was verwundern mag - mindestens ein Drittel der Texaner sind Deutsche.
5. schön und gut, aber...
zwiebel1896 13.05.2013
wenn ich einen Artikel über eine Auto-Parade lese, mir dann die Photostrecke ansehe und in dieser gerade mal zwei Bilder eines Autos in der Totalen sehe, dann ist das doch irgendwie am Thema vorbei, oder?? Gut, nette Details wie die mit den Zahnpasta-Tuben mögen ja witzig sein, aber... wo sind die Autos???
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 8 Kommentare

Aktuelles zu