Vertippt Navi lotst Autofahrerin auf die falsche Insel

Navigationsgeräte scheinen viele Autofahrer in eine Art hypnotischer Trance zu versetzen: Eine Frau ließ sich von ihrem Bordcomputer nach Rügen lotsen - obwohl sie eigentlich ins 359 Kilometer entfernte Fehmarn wollte.


Weil sie sich vertippt hatte, landete eine Autofahrerin auf der falschen Insel. Die Frau wollte mit ihren beiden Kindern nach Dänemark, hatte aber statt des Fährhafens Puttgarden auf Fehmarn versehentlich Putgarten auf Rügen programmiert.

Insel Rügen: Wunderschön, wenn man tatsächlich hin will
ostsee.de

Insel Rügen: Wunderschön, wenn man tatsächlich hin will

Sie folgte den Anweisungen der Stimme aus dem Navigationsgerät zu dem 350 Kilometer von Fehmarn entfernten Ziel. Verzweifelt meldete sie sich dort bei der Polizei, wie die Beamten in Stralsund am Montag berichteten.

Da von dem kleinen Ort auf Rügen keine Fähre nach Dänemark fährt, nahm die Frau sich für eine Nacht ein Zimmer auf der Insel.

hil/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.