Auszeichnung: Volkswagen ist innovationsstärkster Autohersteller

VW-Werk: Mitarbeiter des Autokonzerns in einer Fabrik in Brasilien Zur Großansicht
dapd

VW-Werk: Mitarbeiter des Autokonzerns in einer Fabrik in Brasilien

Volkswagen ist von einem Forschungsinstitut als innovationsstärkster Autokonzern ausgezeichnet worden. Die Wolfsburger wurden zudem als Bester Hersteller "Konventionelle Antriebe" und Bester Hersteller "Fahrzeugkonzepte" geehrt. Auch auf Platz zwei und drei liegen Unternehmen aus Deutschland.

Frankfurt am Main - Die drei innovationsstärksten Autohersteller kommen einer aktuellen Studie zufolge aus Deutschland. Volkswagen landet knapp vor BMW auf Rang eins, Daimler reiht sich dahinter auf Platz drei ein. Das teilten das Forschungs- und Beratungsinstitut Center of Automotive Management (CAM) aus Bergisch-Gladbach und die Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers am Mittwoch in Frankfurt am Main mit. Der VW-Konzern überzeuge unter anderem durch Anzahl, Qualität und Reifegrad der gezeigten Neuerungen, etwa durch neue Motoren mit Zylinderabschaltung, hieß es zur Begründung.

Dass drei deutsche Unternehmen die Podestplätze im Jahr 2012 für sich belegen, sei seit Beginn der Studienerhebung im Jahr 2005 noch nie vorgekommen. Im Vorjahr dominierte ebenfalls Volkswagen in der Auswertung der Studie, gefolgt von Daimler und General Motor.

Insgesamt zeige sich die gesamte Autobranche innovationsfreudig. Die 20 untersuchten globalen Automobilkonzerne mit insgesamt 54 Marken haben laut der Studie im vergangenen Jahr zusammen 955 Innovationen hervorgebracht, 40 Prozent mehr als im Vorjahr und so viele wie noch nie seit Erhebung der Studie.

Innovationen als Wachstumsmotor

Als Innovationen wurden den Angaben nach Neuerungen gewertet, die einen spürbaren zusätzlichen Kundennutzen bieten. Außerdem müssten die Neuerungen bereits verfügbar oder zumindest in entwickelten Prototypen vorgestellt worden sein.

Der Leiter der Studie, Stefan Bratzel, sagte, eine hohe Innovationskraft sei "insbesondere in Zeiten eines technologischen Paradigmenwechsels eine wichtige Voraussetzung für zukünftiges Wachstum". Er kündigte an, dass bei der nächsten Erhebung 2013 erstmals auch Automobilzulieferer untersucht werden sollen.

Bei den alternativen Antrieben übernimmt dagegen Toyota die Führung. Das japanische Unternehmen punkte insbesondere dank der Seriennähe der Innovationen, hieß es. So sollen noch in diesem Jahr ein Kleinwagen sowie ein Geländewagen mit reinem Elektroantrieb auf den Markt kommen.

rom/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. HaHaHa
GerhardFeder 09.05.2012
Welche Innovationen waren das denn bitte?! Und nur solche nennen, die nicht seit 10 Jahren auf dem Markt sind.
2. ja wie geil
felisconcolor 09.05.2012
Zitat von sysopVolkswagen ist von einem Forschungsinstitut als innovationsstärkster Autokonzern ausgezeichnet worden. Die Wolfsburger wurden zudem als Bester Hersteller "Konventionelle Antriebe" und Bester Hersteller "Fahrzeugkonzepte" geehrt. Auch auf Platz zwei und drei liegen Unternehmen aus Deutschland. Volkswagen ist innovationsstärkster Autohersteller - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,832275,00.html)
ist das denn? Schliesse mich da meinem Vorposter an. Mist habe vor Lachen meinen Kaffee in die Tastatur geprustet igitt nein das ist echt ein herrlicher Witz
3. Kein Titel
ohne_sorge 09.05.2012
Ja, besonders toll ist die Konstruktion des Radhauses Richtung A-Säule beim Golf, Skoda etc.. Im kompletten Konzern gibt es diese Fehlkonstruktion bereits dank Plattformstrategie bis auf wenige Ausnahmen. Da die meisten Deutschen ohnehin jede drei Jahre offenbar ein neues Auto kaufen, scheint es diese zwar nicht zu stören. Ich werde mir aber überlegen, ob es nochmal ein VW sein muss, denn ich finde ein vollverzinktes Auto umfasst auch die Kotflügel - im Gegensatz zum VW Konzern...
4. Innovation
intermezzo 09.05.2012
Cool, ich habs doch immer geahnt. Ich glaube das war kein allzu renomierter Preis der hier verliehen wurde oder? Ich schätz den hat sich Volkswagen aus dem Portmoinee gekauft...äääh ich meine natürlich verdient bzw. erarbeitet. Ich wüsst da gern mal die wirkliche Argumentation, woran wird der Titel denn nun wirklich im Einzelnen festgemacht? Oder gibt es keine richtigen Argumente neben monetären?
5.
amonn 09.05.2012
Zitat von GerhardFederWelche Innovationen waren das denn bitte?! Und nur solche nennen, die nicht seit 10 Jahren auf dem Markt sind.
Die Top-VW-Innovationen waren: ein Kleinwagen ohne Ausstattung zum überzogenen Preis, TSI-Motoren mit massiven Turbolader-Problemen ohne Kulanz, unzählige Testsiege dank höchstem Werbebudget Die Top-BMW-Innovationen waren: Audi das Ein-Gesicht-für alle-Modelle-Konzept zu klauen, die Liste der Extras noch mal zu verlängern, Chris Bangle zu feuern Die Top-Daimler-Innovationen waren: knapp 20 Jahre nach Audi Alu-Karosserien einzuführen und das als Weltneuheit zu vermarkten, die A-Klasse aussehen zu lassen wie den alten 1er-BMW, Opel nicht zu kaufen aber mit Renault zu kooperieren
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Autoindustrie
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 28 Kommentare
Facebook
Fotostrecke
Volkswagen-Historie: Vom KdF-Wagen zum Weltkonzern


Aktuelles zu