Dieselaffäre Gericht lehnt VW-Rückgabe wegen Schummelsoftware ab

Weil sein Tiguan mit Schummelsoftware ausgestattet ist, wollte ein VW-Kunde das Auto zurückgeben. Das hat das Landgericht Bochum nun abgelehnt. Doch der Streit dürfte weitergehen.

Auspuff eines VW Tiguan
DPA

Auspuff eines VW Tiguan


Volkswagen-Kunden haben laut einem Urteil des Landgerichts Bochum. keinen Rückgabeanspruch, wenn ihre Modelle vom Abgasskandal betroffen sind. Die Mängel an einem VW Tiguan mit manipulierten Abgaswerten seien nicht so erheblich, dass der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten könne, sagte Richter Ingo Streek in einem der bundesweit ersten Urteile im Zusammenhang mit dem Abgasskandal. Diese Haltung hatte sich bereits zu Beginn der Verhandlung abgezeichnet.

Der Fall könnte die Justiz dennoch weiter beschäftigen. Der Kläger-Anwalt hatte bereits angekündigt, die nächsthöhere Instanz anrufen zu wollen. Damit könnte der Streit letztlich sogar beim Bundesgerichtshof landen.

Volkswagen Chart zeigen muss sich im Zuge des Abgasskandals mit einer ganzen Klagewelle auseinandersetzten. Zuletzt hatten Profi-Investoren vor dem Landgericht Braunschweig über drei Milliarden Euro Schadenersatz gefordert. Auch in den USA, wo der Abgasskandal durch die Umweltbehörde EPA öffentlich gemacht wurde, sind bereits zahlreiche Sammelklagen von Autobesitzern und Investoren eingegangen.

dab/dpa

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 256 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rst2010 16.03.2016
1. wenn
auf eine zugesicherte eigenschaft beim kauf besonders viel wert gelegt wurde (z.b. aus umweltgründen, oder weil man in der grünen zone lebt und arbeitet), dann ist es wohl recht und billig, nachdem vw die gelegenheit hatte, das problem einmal zur zufriedenheit des kunden zu lösen, den kauf der mangelhaften ware bei misserfolg rückabzuwickeln.
noalk 16.03.2016
2. Gewährleistung
Der Hersteller hat das Recht, zunächst versuchen zu können, einen Mangel der Sache zu beheben. Insofern halte ich das Urteil für gerechtfertigt.
wo_st 16.03.2016
3. Umweltgesichtspunkte schriftlich
Kein Käufer hat jemals nach sauberen Dieselmotoren gefragt, sondern stets nach dem minimalen Verbrauch und dabei im Hinterkopf die niedrigen Dieselpreise gehabt. Was für eine verlogene Gesellschaft, oder hat einer sich die Umweltgesichtspunkte schriftlich geben lassen
stevie76 16.03.2016
4. Warum
steht in durchgehend allen medien schummelsoftware? meine 4-jährige nichte schummelt, bei diesem Konzern ist das betrug, also betrugssoftware.
rumal55 16.03.2016
5. Es
...........geht doch nichts über eine freie, unabhängige, überparteiliche Justitz, welche nach rechtsstatlichen Prinzipien Urteile..im Namen des (-: VW:-) Volkes fällt...........
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.