Volvo V40: Luftschlag in der Golfklasse

Von Tom Grünweg

Volvo V40: Golf-Konkurrent aus dem Norden Fotos
Volvo

Volvo will mit dem neuen V40 in der Kompaktklasse punkten. Die Schweden liefern ein frisches Design und setzen neue Maßstäbe in ihrer Paradedisziplin, der Sicherheit - und zwar nicht nur für die Insassen.

In der ersten Märzwoche feiert der Golf-Konkurrent von Volvo Weltpremiere beim Autosalon in Genf - erste Fotos und Fakten gibt es schon jetzt. Außer dem Design will Volvo vor allem in Sachen Sicherheit punkten - und zwar nicht nur für die Insassen. Längst ist es nicht mehr nur der großzügige Einsatz von Schwedenstahl, der Volvo-Modelle sicher machen soll, sondern intelligente Technik.

So gibt es beispielsweise zum Schutz von Fußgängern nicht nur eine Notbremsfunktion mit Personen-Erkennung, sondern erstmals auch einen Außenairbag, der im Falle einer Kollision unter der Motorhaube hervorschießt und so den Aufprall dämpft. Außerdem warnen Radarsensoren in der hinteren Stoßstange beim Rangieren in engen Parklücken vor Hindernissen - etwa vorbeifahrenden Radlern. Und der Spurhalteassistent sorgt jetzt im Notfall auch per Lenkeingriff für eine crashfreie Fahrt.

Ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt des Volvo V40 war die Infotainment-Ausstattung. Zum ersten Mal in dieser Klasse gibt es einen Flachbildschirm im Cockpit, der die konventionellen Instrumente ersetzt. Teilweise frei konfigurierbar wie auf dem Display eines Mobiltelefons werden dort Tempo, Drehzahl und die Informationen des Bordcomputers digital angezeigt. Außerdem gibt es eine eigene App, über die der Fahrer von zu Hause aus oder auch beim Restaurantbesuch via Smartphone mit seinem Auto kommunizieren kann. Und die Musikdateien von iPod und Co. werden via Bluetooth ins Fahrzeugsystem übertragen.

Während Volvo über diese Innovationen schon jetzt ausführlich informiert, gibt es zur klassischen Fahrzeugtechnik bislang nur dürftige Angaben. Bekannt ist dies: Die stärkste Variante des V40 wird mit 254 PS antreten, das schnellste Modell wird in 6,7 Sekunden von 0 auf Tempo 100 beschleunigen, und die sparsamste Version soll mit 3,6 Liter je 100 Kilometer auskommen. Alle anderen Daten, insbesondere auch die Preise, werden später mitgeteilt. Bis zum Verkaufsstart ist es ja auch noch etwas hin, denn zu den Händlern kommt der Wagen erst im September.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
green-grey 28.02.2012
Zitat von sysopVolvo will mit dem neuen V40 in der Kompaktklasse punkten. Die Schweden liefern ein frisches Design und setzen neue Maßstäbe in ihrer Paradedisziplin, der Sicherheit - und zwar nicht nur für die Insassen. Volvo V40: Luftschlag in der Golfklasse - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,817904,00.html)
Natürlich gibt mein Kommentar lediglich etwas höchst subjektives wieder - meinen Geschmack. Dennoch: Rein optisch wirkt das Fahrzeug auf mich so elegant wie eine hoch über den Bierbauch gezogene, straff gespannte Hose. Ich finde Autos mit Gürtellinien bis fast unter das Dach einfach hässlich.
2. Arme Schweden
Seen74 28.02.2012
Sowohl aussen und vor allem innen mutet der neue V40 immer mehr wie ein Ford an. Leider kann man immer mehr die Einflüsse des neuen Mutterkonzerns erkennen. Aus meiner Sicht überhaupt nicht zum Vorteil der langjährig beliebten Schweden. Diese haben früher durch klares, aufgeräumtes Design überzeugt, welches fast schon spartanisch erschien. Wenn man sich das Heck anschaut kommt man sich an einen Ford Fous erinnert. Im Inneraum springt einem das kitschige schwarz-chrome Lenkrad entgegen mit billig erscheinden Apllikationen wie leicht verchromte Lüftungsschächte, etc. Ich seh schwarz für die Volvo's der Zukunft...
3.
alocasia 28.02.2012
Zitat von green-greyRein optisch wirkt das Fahrzeug auf mich so elegant wie eine hoch über den Bierbauch gezogene, straff gespannte Hose.
Das ist ja auch die Zielgruppe nennt man auch Golfklasse.
4.
alocasia 28.02.2012
Zitat von Seen74Sowohl aussen und vor allem innen mutet der neue V40 immer mehr wie ein Ford an. Leider kann man immer mehr die Einflüsse des neuen Mutterkonzerns erkennen..
Der Mutterkonzern ist Geely und der V40 unterscheidet sich schon gewaltig von Geely Autos. Da haben die Chinesen ne recht nette Sänfte gebaut. Dazu noch die Illusion dass es ein schwedisches Produkt ist, passt schon.
5. Chic
mischpot 28.02.2012
Zitat von sysopVolvo will mit dem neuen V40 in der Kompaktklasse punkten. Die Schweden liefern ein frisches Design und setzen neue Maßstäbe in ihrer Paradedisziplin, der Sicherheit - und zwar nicht nur für die Insassen. Volvo V40: Luftschlag in der Golfklasse - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,817904,00.html)
Wenn jetzt noch der Preis stimmt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Volvo-Modelle
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 33 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Volvo: Die Geschichte der Schweden im Überblick
Facebook

Fotostrecke
Exzentrischer Umbau im Volvo: Durst macht erfinderisch


Aktuelles zu