Vorwärts ohne Sprit: Die zehn erstaunlichsten Elektroautos

Von Jürgen Pander

Beim Thema Elektroauto legen die meisten Vertretern der klassischen Autoindustrie die Stirn in Sorgenfalten. Die Technik, so heißt es, sei noch nicht ausgereift. Doch das stimmt nicht - wie ein Blick in die Vergangenheit zeigt.

Fahren mit Strom: Die zehn erstaunlichsten Elektroautos Fotos

Der Benz Patent-Motorwagen Nummer 1 aus dem Jahr 1886 gilt gemeinhin als erstes Automobil - als Beleg gilt unter anderem die Patentschrift für ein dreirädriges "Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb", die von Benz & Co. in diesem Jahr eingereicht wurde. Schon fünf Jahre zuvor jedoch hatte der Franzose Gustave Trouvé in Paris ein ebenfalls dreirädriges Fahrzeug vorgestellt, das mit einem Elektromotor ausgestattet war, der von einem Blei-Akku mit Energie versorgt wurde. Das Vehikel soll bis zu 12 km/h schnell gewesen sein, gilt als erstes Elektroauto der Welt.

Fest steht, dass die Elektromobile in den Frühtagen der motorisierten Bewegung den Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor überlegen waren. Nicht bei der Reichweite, da waren schon damals die Benziner weiter voraus. Wohl aber was den Fahrkomfort und die Zuverlässigkeit betraf. Elektroautos fuhren geruchsfrei, nahezu geräuschlos und ziemlich narrensicher durch die Gegend - für Benziner galt eher das Gegenteil.

Um 1900 jedenfalls sah die automobile Welt so aus, wie es heutige Experten für die nächsten Jahrzehnte wieder prognostizieren: Es gab viel mehr Elektroautos als solche mit Ottomotor.

Das sollte sich ab 1911 schlagartig ändern. In diesem Jahr erfand der Amerikaner Charles Kettering - später wurde der Mann Entwicklungschef bei General Motors - den elektrischen Anlasser. Damit wurde das lästige Ankurbeln der Motoren überflüssig. Dass Benzin damals sehr billig und leicht verfügbar war, tat ein übriges. Der Rest der Geschichte ist bekannt.

Viel weniger bekannt dürfte jedoch sein, dass es während der inzwischen mehr als 130 Jahre automobiler Fortbewegung immer auch Elektroautos gegeben hat. In sehr kleiner Stückzahl, dafür aber manchmal mit exponierter Technik und hohem Aufmerksamkeitswert. SPIEGEL ONLINE zeigt zehn erstaunliche Beispiele.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Elektroautos - soll der Staat alternative Antriebe fördern?
insgesamt 4339 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Elektroautos
moordruide 10.08.2009
Was wirklich gut ist, setzt sich auch ohne Staatsknete durch. Alles andere ist Blödsinn, staatlich gefördert.
2. Konkurrenz für den Golf
Galaxia 10.08.2009
Zitat von sysopVerkehrsminister Tiefensee will binnen zehn Jahren eine Million Elektroautos auf deutsche Straßen bringen - nur kosten darf es nichts: Im "Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität" sind keine Anreize für Ökoauto-Käufer vorgesehen. Soll der Staat alternative Antriebe stärker fördern?
Zumindest ab 2010 wird es in den USA Realität mit dem Elektroauto für den Massenmarkt auf US Highways. Ein Beispiel der neue Konkurrenz für den Verbrennungsmotor betrieben Golf. http://solveclimate.com/blog/20090807/nissan-scores-200-million-biggest-ever-electric-car-grid-project Surprise: Nissan’s Electric Cars to Be Made in the USA http://solveclimate.com/blog/20090623/surprise-nissan-s-electric-cars-be-made-usa Deutsche Bank: Electric Cars Could Wipe Gas Cars off the Map http://solveclimate.com/blog/20080409/deutsche-bank-electric-cars-could-wipe-gas-cars-map Wielange verschlafen Deutsche Automobil Hersteller noch den Trend der Zukunft?
3. Ach,
Fastjack 10.08.2009
es wird doch nichts verschlafen. Alles ein Interessenkonflikt. Hierzulande wird durch Mineralölsteuer, Ökosteuer und KfZ-Steuer doch ein Mammutanteil des Staatshaushaltes generiert. Da ist es doch nachvollziehbar, wenn man mit der Einführung von E-Fahrzeugen in der Masse ein wenig vorsichtig ist ;). Und die E-Fahrzeuge deutscher Hersteller verkaufen sich auch im Ausland.
4.
Calex 10.08.2009
Zitat von GalaxiaZumindest ab 2010 wird es in den USA Realität mit dem Elektroauto für den Massenmarkt auf US Highways. Ein Beispiel der neue Konkurrenz für den Verbrennungsmotor betrieben Golf. http://solveclimate.com/blog/20090807/nissan-scores-200-million-biggest-ever-electric-car-grid-project Surprise: Nissan’s Electric Cars to Be Made in the USA http://solveclimate.com/blog/20090623/surprise-nissan-s-electric-cars-be-made-usa Deutsche Bank: Electric Cars Could Wipe Gas Cars off the Map http://solveclimate.com/blog/20080409/deutsche-bank-electric-cars-could-wipe-gas-cars-map Wielange verschlafen Deutsche Automobil Hersteller noch den Trend der Zukunft?
Elektroautos sind nur dann sinnvoll, wenn die Herstellung des Stromes auch ohne die Verbrennung fossiler Brennstoffe auskommt. Alles andere ist Augenwischerei. Und da die Ölmultis an ALLEN hiesigen Automobilherstellern finanziell beteiligt sind wird dies wohl auch so schnell keine REALITÄT werden.
5. Wiederholung
Hovac 10.08.2009
Zitat von CalexElektroautos sind nur dann sinnvoll, wenn die Herstellung des Stromes auch ohne die Verbrennung fossiler Brennstoffe auskommt. Alles andere ist Augenwischerei. Und da die Ölmultis an ALLEN hiesigen Automobilherstellern finanziell beteiligt sind wird dies wohl auch so schnell keine REALITÄT werden.
Immer das gleiche- Langweilig und falsch, sie sind auch ohne Ökostrom sinnvoll.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Die Zehn
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • -139-

Aktuelles zu