VW Polo Limousine Niedersächsische Stufenlösung

Das wird die Bürger aus den neuen Bundesländern freuen. Ab sofort bietet Volkswagen den Polo auch mit dem vor allem in Ostdeutschland beliebten Stufenheck an. Gegenüber der Steilheckversion bietet die Polo-Limousine mehr Platz für Mensch und Material.


Mehr Platz für Mensch und Material: Der Polo mit Stufenheck

Mehr Platz für Mensch und Material: Der Polo mit Stufenheck

Ab der B-Säule wurde die Karosserie neu gestaltet. Besonderes Merkmal des 4,18 Meter langen Viertürers ist die leicht gewölbte Dachpartie mit der breiten C-Säule, was der Limousine dezent coupéartige Züge verleiht. Abgerundet wird das Heck durch große, horizontal geteilte Rückleuchten.

Der Längenzuwachs von 28 Zentimetern gegenüber den Steilheck-Versionen kommt den Fondpassagieren und dem 432 Liter großen Kofferraum zugute (Steilheck: 270 Liter). Durch die serienmäßig umklappbare Rücksitzbank und -lehne lässt sich das Stauvolumen darüber hinaus auf bis zu 1127 Liter erweitern.

Die Polo-Limousine ist mit vier verschiedenen Motoren und in den Ausstattungsversionen Basis und Comfortline zu haben. Die beiden Benziner sind die bekannten 1,4-Liter-Vierzylinder mit 75 PS (55 kW), gegen Aufpreis auch mit Automatik oder 100 PS (74 kW). Beide erfüllen die Euro-Abgasnorm. Gleiches gilt für den 1,4-Liter-Dieseldirekteinspritzer. Der Dreizylinder bringt es dank Turboaufladung auf 75 PS (55 kW). Zweiter Selbstzünder ist der schon etwas in die Jahre gekommene 1,9-Liter mit 64 PS (47 kW).

Ab der B-Säule neu gestaltet: Die Polo-Limousine

Ab der B-Säule neu gestaltet: Die Polo-Limousine

Zur serienmäßigen Basisausstattung des Stufenhecks gehören unter anderem Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, in Höhe und Länge einstellbare Lenksäule, elektrohydraulische Servolenkung, in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger sowie grüne Wärmeschutzverglasung. Sicherheitstechnisch ist der Stufenheck-Polo mit ABS, Front- und Seitenairbags sowie Isofix-Kindersitz-Vorbereitungen ausgerüstet. Der elektronische Fahrstabilisator ESP ist ab Werk nur im 100-PS-Topmodell verbaut, in allen anderen Versionen nur gegen Aufpreis zu haben.

Die neue Polo Limousine wird ab 13.595 Euro angeboten, rund 1350 Euro mehr als für die vergleichbar motorisierte Steilheckversion.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.