Protokoll des VW-Rückrufs, Teil 6 Eine Rolle Beweismaterial

VW hat im großen Stil bei den Abgaswerten betrogen. Einen der betroffenen Wagen fährt Michael Müller. Er wappnet sich nun gegen VW - und schickt seinen Touran zum Leistungstest.

Prüfstand-Messungen: Das sind die Leistungsdaten des Touran
Spiegel Online

Prüfstand-Messungen: Das sind die Leistungsdaten des Touran


Michael Müller* ist SPIEGEL-Mitarbeiter. Er fährt einen VW Touran 1,6 TDI mit 105 PS, Baujahr 2011. Sein Wagen ist mit der betrügerischen Software des VW-Konzerns ausgestattet und muss nachgebessert werden. In loser Folge wird er für SPIEGEL ONLINE berichten, wie VW jetzt mit seinen Kunden umgeht. Was zuletzt geschah, lesen Sie hier.

VW verspricht ein Kunststück: Der Autohersteller behauptet, dass mein Touran nach einem Software-Update und dem Einbau eines sogenannten Strömungstransformators die Abgasvorschriften auf ehrlichem Weg erfüllt - und gleichzeitig weder eine merkliche Leistungsminderung noch einen spürbar höheren Verbrauch haben wird.

Ich bin da misstrauisch. Vertrauen in Volkswagen? Kontrolle ist besser!

Also fahre ich mit meinem Wagen auf einen Rollenprüfstand in Hamburg. Dort sollen die aktuelle Leistung und das Drehmoment dokumentiert werden. Wenn der Touran dann von VW zurückgerufen und umgebaut worden ist, werde ich den Rollenprüfstand erneut besuchen und die Werte vergleichen. Zu dieser Prozedur raten übrigens auch Juristen - damit man als Kunde gegebenenfalls etwas gegen VW in der Hand hat.

Am Telefon erhalte ich von dem freundlichen Werkstatt-Mitarbeiter kurzfristig einen Termin. 80 Euro soll mich der Spaß kosten. Drei Tage später fahre ich zum Leistungscheck. Das, was sonst PS-Verrückte mit ihren tiefergelegten Boliden nach dem Chiptuning machen, absolviere ich jetzt mit meiner Familienkutsche.

Jetzt geht es rund: Der Touran wird auf dem Rollenprüfstand getestet
Spiegel Online

Jetzt geht es rund: Der Touran wird auf dem Rollenprüfstand getestet

Nachdem ein Techniker den Wagen an die Messgeräte angeschlossen hat, bittet er mich höflich nach draußen - aus Sicherheitsgründen, wie er sagt. Es könnten sich ja Steinchen aus dem Reifenprofil lösen und mich treffen.

Neugierig warte ich vor dem Tor des Messraums. Was die Prüfung wohl ergeben wird? Der Techniker hat mir erklärt, dass er den Motor auf 4500 Umdrehungen pro Minute hochjagt - dann erreicht die Maschine ihre Höchstleistung. Ich spähe durch eines der kleinen Glasfenster, sehe jedoch nicht viel. Aber ich lausche, was in der Box passiert: Mir wird ein bisschen mulmig, als ich den Touran am Anschlag höre - ich selbst habe ihn noch nie mit viel mehr als 3000 U/min gefahren.

Kleine Überraschung - der Touran hat fünf PS dazugewonnen

Kurz danach ist der Spurt auf der Rolle schon wieder vorbei. Ich darf zu meinem Auto und der Techniker gibt mir zwei Ausdrucke, etwa so lang wie ein Bon nach einem Großeinkauf im Supermarkt. Sein Fazit ist positiv - der Motor arbeitet so, wie er soll. Er leistet sogar mehr als in den Fahrzeugpapieren angegeben: Statt der 77 kW (105 PS) bringt er es auf 80,6 kW (110 PS). Auch das Drehmoment liegt leicht über den Werksangaben, hat die Leistungsprüfung ergeben.

Der Tester hatte bereits mehrere betroffene VW-Fahrer auf seinem Prüfstand betreut. Er äußert sich auf Nachfrage skeptisch über die angekündigte Nachrüstlösung mit dem sogenannten Strömungstransformator. Als Fachmann stellt er sich die Frage, die auch viele VW-Fahrer umtreibt: Warum wurde das Teil nicht gleich verbaut, wenn es angeblich nur ein paar Euro kostet? Nach dem Einbau des Transformators werden weitere 80 Euro also wohl gut angelegtes Geld sein.

Dann wird sich zeigen, was das Versprechen von VW wirklich wert ist.

* Der Name wurde von der Redaktion geändert, um sicherzugehen, dass VW den Kollegen nicht anders behandelt als andere betroffene Kunden.

Aufgezeichnet von Margret Hucko



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 146 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fatherted98 16.12.2015
1. Und...
...was hat er nun davon? Schadenersatz kriegt er keinen...ihm ist ja kein Schaden entstanden. Klar...die Ware hatte nicht die zugesicherte Eigenschaft...er könnte also auf Wandlung klagen....unter Berücksichtigung des Zeitwertes seines Wagens wahrscheinlich ein schlechtes Geschäft. Einzige logische Folgerung...keinen VW mehr kaufen...(aber ob die anderen viel besser sind?)
0815jrb 16.12.2015
2. Scheinheilig
Was ist denn nun wichtiger, das die Abgaswerte stimmen, oder die Leistung? Jeder trötet herum, die Abgaswerte müssen eingehalten werden, es muss sofort ein Lösung her. Denken sie VW kann zaubern? Was wollen sie den nun, einen sauberen Motor oder die exakt gleiche Leistung wie vorher??? Ich wäre bereit auf ein paar Prozent Leistung zu verzichten, wenn die Abgaswerte stimmen, jeder der das anders sieht, ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Wenn man auf seiner Leistung besteht, kann man keine schnelle Lösung erwarten, wie gesagt, zaubern ist nicht. So sind die Menschen vorne rum Umweltschutz heucheln, aber hinten rum nur auf den eigenen Vorteil bedacht. Am besten einen 500PS Auto mit Benziner oder Diesel, aber bitte ohne Abgase.
ThomasWeidenhaupt 16.12.2015
3. Abgastest VW
Glückwunsch Herr Müller, Ihr Auto leistet also mehr als vertraglich zugesichert, müssten Sie jetzt bei VW nicht eigentlich nachzahlen? Aber tatsächlich bin ich erschrocken ob der Unkenntnis - auch der sog. Fachleute - und die Naivität über das Geschäftsgebaren der Autohersteller - passend zur Weihnachts(mann)zeit!
steffen.heil 16.12.2015
4. was hier.
gemacht wurde hat am Ende nur leider überhaupt keine rechtliche Relevanz und ist durch diverse Einflussfaktoren und Unsicherheiten voellig wertlos. Wenn hier angebliche Experten dazu raten ist das nur pure Geschaeftemacherei und gerade der Spiegel sollte hier solche haarsträubenden Ratschläge eher kritisch bewerten als noch eine Plattform zu geben. Ich arbeite uebrigens nicht bei VW.
0815jrb 16.12.2015
5. Versicherung
Zeigen sie den Ausdruck mal lieber nicht ihrer Versicherung, nicht dass sie Aufgrund der höheren Leistung ihren Versicherungsschutz verlieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.