Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Wertverlust bei Autos: Die Geldvernichtungsmaschine

Wer ein Auto kauft, verliert Geld, sobald er vom Hof des Händlers fährt. Wie hoch der Wertverlust bei Neuwagen ist, wird regelmäßig ermittelt. Jetzt sind die neuen Zahlen da - und offenbaren überraschende Wertmeister.

Gebrauchtwagen: Stärkster Wertverlust in der oberen Mittelklasse Zur Großansicht
DPA

Gebrauchtwagen: Stärkster Wertverlust in der oberen Mittelklasse

Hamburg - Es gibt wenige Wege, schneller nahezu unbemerkt Geld zu verbrennen, als mit dem Kauf eines Neuwagens. Schon eine Fahrt von wenigen Kilometern kostet, wenn man den Wagen anschließend verkaufen will, je nach Fahrzeugklasse einige hundert und bis zu mehrere tausend Euro.

Wie hoch genau der Wertverlust im Alltag ist, ermittelt in regelmäßigen Abständen der Fahrzeugbewerter Schwacke. Die aktuellsten Zahlen liegen jetzt vor. Demnach verlieren Modelle in der oberen Mittelklasse besonders stark an Wert. Vor drei Jahren zugelassene Neuwagen in diesem Segment lassen sich bei einer angenommenen Laufleistung von 60.000 Kilometern nur noch für weniger als die Hälfte ihres Listenpreises verkaufen - bis auf eine Ausnahme: Der BMW 525d erreicht laut Schwacke noch einen Restwert von knapp 57 Prozent.

Deutlich wertstabiler sind Klein- und Kompaktwagen: Auf den ersten Plätzen in diesen Fahrzeugklassen rangieren der Mini Cooper mit einem Restwert von 66 Prozent und der Nissan Qashqai+2 2.0 Tekna (63,6). Bei den Kleinwagen gingen die Analysten von drei Jahren Haltedauer und 30.000 Kilometern Laufleistung aus, bei den Kompakten von drei Jahren und 45.000 Kilometern.

Und es hat "Puff!" gemacht

Das Automodell mit dem geringsten Wertverlust ist derzeit der Porsche Cayenne Diesel Tiptronic S: Beim Verkauf nach drei Jahren und 60.000 Kilometern können Besitzer des Luxus-SUVs noch 77,3 Prozent des Listenpreises erzielen, berichtet Schwacke. Platz zwei unter den großen Geländewagen belegt mit deutlichem Abstand der VW Touareg 3.0 V6 TDI Blue Motion DPF Automatik (67,6 Prozent).

Insgesamt hatte Schwacke die Wertstabilität von Fahrzeugen in sechs beliebten Pkw-Segmenten untersucht. Den höchsten Restwert in der Mittelklasse hat der VW Passat Variant 2.0 TDI 4Motion DSG Blue Motion Comfortline (62,1 Prozent) und unter den Vans der VW Sharan 2.0 TDI Blue Motion Comfortline (62,4) - jeweils nach 36 Monaten und mit 45.000 beziehungsweise 60.000 Kilometern auf dem Tacho.

mhe/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 102 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Alles eine Frage der Perspektive!
Romiman 28.10.2013
Denn bei den Wertverlust-Königen macht der schlaue Gebraucht-Käufer ein Schnäppchen, wenn er den Wagen anschließend länger behält. Ich kaufe Autos jedenfalls tendenziell eher für mich als für meinen Nachbesitzer...
2. Am Ende entscheidet, was...
sitronen 28.10.2013
... hintenbei rauskommt. Ein 10.000@-Wagen mit 70% Wertverlust ist (für Privatpersonen!) immer noch günstiger als ein Cheyenne mit knapp 25%. Die im Artikel genannte Rechnung hört man aber immer wieder bei Fahrern von Mercedes- und BMW-Modellen.
3.
Gegengleich 28.10.2013
Zitat von sysopDPAWer ein Auto kauft, verliert Geld, sobald er vom Hof des Händlers fährt. Wie hoch der Wertverlust bei Neuwagen ist, wird regelmäßig ermittelt. Jetzt sind die neuen Zahlen da - und offenbaren überraschende Wertmeister. Wertverlust bei Autos: Neue Zahlen vom Fahrzeugbewerter Schwacke - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/wertverlust-bei-autos-neue-zahlen-vom-fahrzeugbewerter-schwacke-a-930504.html)
... kann ich gar nicht glauben. Bis ich den Namen der Karre ausgesprochen habe, ist ja aus dem Neuwagen schon ein Jahreswagen geworden.. Außerdem: In anderen, ähnlichen Vergleichsstudien sind immer wieder Autos der Marke Dacia zu finden. In dieser wird kein Wort über die Rumänen verloren!?
4. Was stimmt hier nicht?
Jörg Mergenthaler 28.10.2013
Richtig, bei Schwacke wird der Listenpreis als Bezugsgrundlage genommen. Wer eine Preisoptimierungsmaschiene bemüht wird feststellen, dass dieser Listenpreis kaum je bezahlt werden muss. Nachlässe von bis zu 39 % etwa bei Rnault und immerhin über 9 % beim Porsche Panamera ergeben ein ganz anderes Bild. Wohlgemerkt, das sind keine EU-Importe, die Fzg. werden von deutschen Fachhändlern ausgeliefert. Wenn ich aber nur 60 oder 70 % des Listenpreises für den Neuwagen bezahle, dann ist es nicht verwunderlich, wenn ich nach 3 Jahren nur noch weniger als 50 % bekomme. Seriös wäre es gewesen, die tatsächlichen Neuwagenpreise als Basis zu nehmen. Nur würde man dann keine Schlagzeile mehr bekommen!
5. Beim absoluten Wertverlust in €
ncc1701 28.10.2013
dürfte wohl Dacia und andere Fahrzeuge dieser Preislage am wirtschaftlichsten sein. Sogenannte "Premium" Fahrzeuge sind immer ein Verlustgeschäft mit einer Ausnahme: Ferrari.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Facebook
ANZEIGE

Die Benzinpreisübersicht von clever-tanken.de gibt es auch als App für das Apple iPhone. Hier können Sie das Programm herunterladen.



Aktuelles zu