SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. August 2011, 13:56 Uhr

Wo fahren Spaß macht

Die zehn besten Cabrio-Strecken der Alpen

Beifahrer oder Fondinsassen mögen anders darüber denken, aber wer selbst am Lenkrad sitzt, wird Kurven lieben. Sie geben der Fahrt einen Rhythmus, verändern die Blickrichtung, erfordern Aufmerksamkeit. Hier sind zehn besondere Slalomrouten für Autofahrer mit Lenkgefühl.

"Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuert. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuert." Walter Röhrl, zweimaliger Rallye-Weltmeister und deutscher Autofahr-Guru soll diesen Satz einmal gesagt haben. Klingt drastisch, ist aber was dran. Denn das konzentrierte, saubere und dabei zügige Kurvenfahren ist die eigentliche Kunst am Steuer eines Autos - geradeaus dahinrollen kann in einem modernen Fahrzeug praktisch jeder.

Es geht hier jedoch nicht ums schnelle fahren, sondern vielmehr um das genussreiche vorwärtskommen. Auch in Zeiten, da Kraftstoff immer teuerer und Autofahren im Alltag immer unerfreulicher wird, locken zumindest in der Urlaubszeit und in besonderen Regionen nach wie vor herausragende Strecken, die eben nicht einfach nur von A nach B führen. Straßen, bei denen nicht das Ankommen, sondern das Fahren und gleichzeitige Erleben der Landschaft rundum im Vordergrund stehen. Und das gilt nun mal vor allem für kurvige Strecken - von denen die besten und interessantesten wohl in den Alpen liegen.

Jedenfalls geht es in den hier zusammengestellten Top-Ten ausschließlich um Alpenstraßen, die abseits der großen Autobahnen eher Entschleunigung als automobile Eile und großartige Landschaftserlebnisse anstelle von vorbeifliegenden Lärmschutzwälle bieten. Mae West, skandalumwitterte US-Schauspielerin der dreißiger Jahre, fiel zum Thema Kurven übrigens auch ein hübscher Satz ein: "Eine Kurve ist die lieblichste Entfernung zwischen zwei Punkten." Kein Widerspruch.

jüp

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH