Alfa Romeo 147 Typisch italienisch

Es macht offenbar doch ein Unterschied, ob Kompaktwagen in Wolfsburg, Rüsselsheim oder Mailand gestylt werden. Alfa Romeo jedenfalls schickt mit dem 147 ein Auto ins Kompakt-Rennen, das sich allein durch seine Eleganz von der Masse abhebt.


Alfa-Kennzeichen: Auch der neue 147 kommt mit dem typischen V-förmigen Profil der Italiener daher

Alfa-Kennzeichen: Auch der neue 147 kommt mit dem typischen V-förmigen Profil der Italiener daher

Alfas Neuer wird auf dem Internationalen Turiner Automobilsalon ­ dem Heimspiel der italienischen Marken ­ seine Weltpremiere feiern. Und man muss keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen, um dem Fahrzeug schon jetzt eine ansehnliche Zukunft vorauszusagen.

Der Grund liegt in der eleganten Schlichtheit des Designs dieses Autos: Das Auge bleibt an vielen Details hängen, der Blick gleitet über glatte Flächen und an dezent geschwungenen Linien entlang ­ doch nirgendwo stören Schnörkel, gibt es Brüche, wirkt das Blechkleid einfallslos.

Wie seine größeren Marken-Brüder, trägt auch der neue 147 ein V-förmiges Profil auf der Motorhaube. Und wie beim 156, auf dessen Plattform der neue Kompaktwagen aufgebaut ist, spielt auch der wappenförmige, langgestreckte Kühlergrill mit dem Logo die wichtigste Rolle an der Frontpartie. So rutscht das Nummernschild ­ typisch Alfa, typisch italienisch ­ an die Seite des Stoßfängers.

Schlichte Eleganz: der Alfa 147

Schlichte Eleganz: der Alfa 147

Der 4,16 Meter lange Alfa 147 wird ab Anfang des kommenden Jahres auf die Straßen kommen. Als Motorisierung sind vier Varianten im Angebot: Drei jeweils sechzehnventilige Vierzylinder-Benzinmotoren mit wahlweise 1,6 Liter Hubraum und 105 PS (77 kW), 1,6 Liter Hubraum und 120 PS (88 kW) oder 2 Liter Hubraum und 150 PS (110 kW).

Außerdem steht auch ein 1,9-Liter-Dieselaggregat mit 110 PS (81 kW) zur Verfügung. Der Diesel wird, gemeinsam mit den fünftürigen Modellen, erst einige Monate nach der Markteinführung der dreitürigen Benziner zur Verfügung stehen.

Die Italiener haben ihren Konkurrenten für Golf & Co. recht ordentlich ausgestattet. ABS, elektronischer Bremskraftverteiler und die Antischlupfregelung ASR sind serienmäßig installiert. Ebenso gehören sechs Airbags (je Front-, Seiten- und Fensterbag) an den beiden Vordersitzen zum Standard.

Die Preise für den Alfa 147 stehen derzeit noch nicht fest.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.