Bentley EXP Speed 8: Laut, unpraktisch, wild

Die etwas sportlichere Marke der Luxus-Zwillinge Bentley und Rolls-Royce wird in diesem Jahr mit zwei Prototypen beim Renn-Klassiker in Le Mans an den Start gehen. Ein Comeback in dem 24-Stunden-Rennen nach 71 Jahren Abstinenz.

"Dies ist der lauteste, unbequemste, engste und zweifellos unpraktischste Bentley, der je gebaut wurde", sagt Bentley-Motors-Chef Tony Gott über das Modell EXP Speed 8. Dann fügt er an: "Es ist der schnellste und wildeste Bentley aller Zeiten."

Bentley EXP Speed 8: Der zweifellos unpraktischste Bentley, der je gebaut wurde

Bentley EXP Speed 8: Der zweifellos unpraktischste Bentley, der je gebaut wurde

Schnell und wild - diese Kombination soll der Luxusmarke aus dem Volkswagen-Konzern zumindest einen Imagegewinn bescheren. Ein Sieg in Le Mans wird, zumindest offiziell, noch nicht in Erwägung gezogen. "Unser Ziel heißt ankommen", sagt Bentley-Sprecher Oliver Winkes.

Die Firma aus dem britischen Crewe hat in Le Mans durchaus einen Ruf zu verteidigen. 1923 trat erstmals ein Bentley beim 24-Stunden-Rennen an, ein Fahrzeug mit rund 90 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h. 1924 folgte der erste Sieg, weitere Triumphe feierte die Marke in den Jahren 1927, 1928, 1929 und 1930. Danach war für 71 Jahre Schluss. Die Rückkehr in den Renn-Klassiker wird nun am 16. und 17. Juni erfolgen.

2001 wird das "Team Bentley" mit zwei Prototypen antreten. Es werde die einzigen geschlossenen Autos dieser Klasse sein, die in diesem Jahr an den Start gehen. Aus dieser Bauart ergeben sich einige Besonderheiten für die Konstruktion des Autos: Einerseits darf der Luftmengenbegrenzer um einen Millimeter größer sein als bei den Rennern der offenen Klasse, andererseits sind bei geschlossenen Prototypen nur 14 Zoll breite Reifen erlaubt, während die Konkurrenten ohne Dach auf 16-Zoll-Pneus losballern dürfen.

Gebaut wurden die Le-Mans-Bentleys bei der Firma Racing Technology Norfolk. Die Experten dort buken das nur 70 Kilo schwere Monocoque aus Kohlefaser und sie stimmten den Audi-Motor aus dem letzten Jahr (Le-Mans-Sieg) neu ab. Das überarbeitete Triebwerk, ein 3,6-Liter-V8-Doppelturbo-Motor, leistet mehr als 600 PS, entwickelt ein Drehmoment von mehr als 650 Nm und "wird an mehreren Streckenabschnitten deutlich mehr als 320 km/h erreichen", verspricht Bentley.

Genauere Angaben über die Fahrleistungen, so das Unternehmen, müssten bis Mai "noch ein Geheimnis bleiben". Dafür wird die Aerodynamik des Wagens ausführlich gelobt. Offenbar ist es den Ingenieuren gelungen, den Anpressdruck des Autos derart zu steigern, dass Geschwindigkeiten jenseits der 300 km/h Marke gefahrlos möglich sind.

Bentley beschreibt es so: "Die aerodynamische Effizienz des Designs gipfelt in einem Abtrieb, der ab 240 km/h ausreichen würde, den EXP Speed 8 theoretisch kopfüber an der Decke fahren zu können."

Das jedoch werden die beiden jeweils dreiköpfigen Fahrerteams nicht ausprobieren wollen. Für Bentley werden Ex-Formel-1-Fahrer und Le-Mans-Gewinner (1990 mit Jaguar) Martin Brundel, Guy Smith und Stéphane Ortelli ins Cockpit klettern, sowie das Trio Andy Wallace, James Weaver und Butch Leitzinger.

Wie sich das neuerliche Le-Mans-Engagement im Alltagsgeschäft nutzen lässt, zeigt Bentley an Hand zweier Sondermodelle. Es wird 150 Exemplare des Arnage Le Mans Series und 50 Fahrzeuge des Continental R Le Mans Series geben. Beide Autos aus der Luxuslimousinenkategorie sind im Bentley-typischen "Verdant Green" lackiert, bekommen vier verchromte Auspuff-Endrohre, fünfspeichige 18-Zoll-Sportfelgen und rote Bremssättel.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Tests
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite

Aktuelles zu