Autogramm BMW 5er Touring Zum Erfolg verdämmt

Auffällige Design-Änderungen sucht man beim neuen BMW 5er Touring vergeblich. Dafür haben die Bayern die Liebe zum Leisetreten entdeckt - und wie es sich für einen Kombi gehört, ist der Kofferraum praktischer geworden.

BMW

Von Jürgen Pander


Der erste Eindruck: Darling aller Dienstwagenfahrer.

Das sagt der Hersteller: "Dieses Auto ist für uns wichtig für Europa - und hier speziell für Deutschland", sagt Johann Kistler, Projektleiter der BMW-5er-Baureihe. Warum das so ist? "Weil der Kombi als Geschäftswagen ebenso überzeugt wie als Familienauto." Zumindest deutsche Kunden teilen offenbar diese Meinung. Der Kombi-Anteil unter allen verkauften BMW 5ern hierzulande beträgt 60 Prozent, in Italien sind es 50, in Großbritannien 35. In China und den USA wird der 5er Touring dagegen gar nicht erst angeboten.

Der SUV-Boom zehre zwar am Kombi-Absatz, heißt es bei BMW, doch wem es auf sportliches Fahren ankomme, der sei mit der flacheren, dynamischeren Kombi-Karosserie wesentlich besser bedient.

Fotostrecke

14  Bilder
Autogramm BMW 5er Touring: Leiser Reiser

Das ist uns aufgefallen: Einsteigen und losfahren, das ist die normale Reihenfolge bei der ersten Begegnung mit einem Auto. Bei einem Kombi jedoch interessiert erst einmal der hintere Teil des Wagens. Ein Schlenker mit dem Fuß unter den Stoßfänger, schon schwingt die Kofferraumdeckel nach oben und öffnet ein 570 Liter großes Gepäckabteil. Die dreigeteilte Rücksitzlehne lässt sich dank zweier kleiner Hebel im Kofferraum elektrisch umklappen, dann stehen 1700 Liter Ladevolumen zur Verfügung. Bis zu 730 Kilo dürfen im neuen 5er Touring zugeladen werden.

Clever: Für die Laderaumabdeckung und das Trennnetz gibt es neue, passgenaue Staufächer im Kofferraumboden. Schienen im Ladeboden mit Verzurrösen und Spannbändern sowie in der Neigung verstellbare Rücksitzlehnen hat BMW im "Gepäckraumpaket" zusammengefasst und verlangt dafür 380 Euro Aufpreis. Serienmäßig hingegen ist nach wie vor die nützliche, separat zu öffnende Heckscheibe.

Werfen Sie einen Blick in den Innenraum des BMW 5er Touring - mit unserem 360-Grad-Foto:

Luftfederung und automatische Niveauregulierung an der Hinterachse gibt es ebenfalls serienmäßig ab Werk. Entsprechend ausgewogen war der Eindruck, den das Fahrwerk bei den ersten Testfahrten hinterließ - der Wagen fährt sich kommod und sportlich zugleich. Obwohl man das mit der Sportlichkeit auch nicht überbewerten sollte, schließlich werkelte im Motorraum des 520d ein Vierzylinder-Diesel mit 190 PS Leistung und der damit schwächste Motor im 5er-Touring-Angebot. Selbstverständlich bringt der den rund 1,7 Tonnen schweren Kombi völlig ausreichend auf Trab, doch das Aggregat glänzt mehr in puncto Verbrauch als mit Vortrieb.

Irgendwas fehlte auf der Testfahrt im neuen 5er-Kombi - und zwar im positiven Sinne. Lauscht man unterwegs genau hin, hört man: kaum was. Dabei klangen einem noch die Worte von BMW-Karosserie-Ingenieur Uwe Köhler im Ohr. "Gerade der Kombi ist aufgrund des großen Resonanzraums anfällig für störende Fahrgeräusche", hatte er gesagt. Um genau diesen Krach zu unterbinden, wurde eine spezielle Folie zwischen den Glasplatten der Windschutzscheibe gelegt, ein ausgeschäumter Querträger vor der Armaturentafel platziert, unterm Dachhimmel wurde ein Vlies und in den Radhausschalen Dämmmatten verlegt - und der Motorblock verkapselt. Vielfahrer wird diese Stilllegung freuen, die Familie auf längeren Reisen ebenso.

Werfen Sie einen Blick in den Innenraum des BMW 5er Touring - mit unserem 360-Grad-Foto:

Das muss man wissen: Der neue 5er Touring steht seit einigen Tagen bei den BMW-Händlern. Zum Verkaufsstart sind vier Motorisierungen im Angebot, je zwei Benziner und Diesel und jeweils ein Vierzylinder- und ein Reihensechszylinder. Die Leistungspalette reicht von 190 bis 340 PS. Das preiswerteste Modell ist vorläufig der 520d mit Sechsgang-Schaltgetriebe, der 47.700 Euro kostet. Für 2250 Euro Aufpreis gibt es diese Variante mit Achtgang-Automatikgetriebe, das bei allen anderen Motorisierungen ohnehin Standard ist. Drei weitere Motorisierungen sollen in den kommenden Monaten das Angebot ergänzen, und einen Expressfrachter von der M GmbH wird es ebenfalls geben.

In Sachen Automatisierung stecken im 5er Touring all jene Assistenzsysteme, die schon in der 5er Limousine debütierten: Also Spurhalteassistent, Querverkehrs- und Vorfahrtswarnung sowie eine aktive Geschwindigkeitsregelung. Sind die Systeme aktiviert, kann man sich von der Technik kilometerweit auf der Landstraße chauffieren lassen, wenn man hin und wieder das Lenkrad anfasst und so den Algorithmen signalisiert, dass man noch anwesend und aufmerksam ist.

Das werden wir nicht vergessen: Die aufwendig perforierten Lautsprecherblenden, die akribisch gestalteten Innenraumleuchten oder die filigran gemusterten Aluminium-Zierleisten. So was kannte man von BMW bisher nicht. Mit der Ruhe scheinen die Entwickler auch die Liebe zum Detail erkannt zu haben.

Fahrzeugschein
Hersteller: BMW
Typ: 520d Touring (2017)
Karosserie: Kombi
Motor: Vierzylinder-Turbodiesel
Getriebe: Achtgang-Automatik
Antrieb: Heck
Hubraum: 1.995 ccm
Leistung: 190 PS (140 kW)
Drehmoment: 400 Nm
Von 0 auf 100: 7,8 s
Höchstgeschw.: 225 km/h
Verbrauch (ECE): 4,5 Liter
CO2-Ausstoß: 119 g/km
Kofferraum: 570 Liter
umgebaut: 1.700 Liter
Gewicht: 1.735 kg
Maße: 4943 / 1868 / 1498
Versicherung: 19 (HP) / 28 (TK) / 27 (VK)
Preis: 49.950 EUR
Mehr zum Thema
Newsletter
Autotests: Die wichtigsten Modelle im Check


insgesamt 53 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dirk1962 30.05.2017
1. Leider kein Hybrid
Wieder dieser Traumpreisen von angeblich 4,5 Liter. Rechnen wir also bei ruhiger Fahrweise mit etwa 7-8, bei der sogenannten sportlichen Fahrweise eher mit 10_12 Litern. Scheint mir alles nicht mehr ganz zeitgemäß zu sein. Dieses Auto mit einem Hybridantrieb, einem realen Verbrauch um die 5 Liter wäre ein echter Fortschritt gewesen. Chance vertan.
rjb26 30.05.2017
2. sehr dünn
schade, ich hätte gerne was über das Auto gewusst
spiegkom 30.05.2017
3. Warum soll ich so ein Auto kaufen?
Langweilige Front (ich brauche ein Front, die sagt: Ich fress dich), langweiliges Fahrlicht (kene Lightshow) , nur 2 Auspüffs (ich brauche 4, dann habe ich Power), immer noch keine Ebene Fläche, wenn die Rücksitzlehnen umgeklappt sind, immer noch die Tankklappe (veraltet). Warum soll ich so ein Auto kaufen?
krypton8310 30.05.2017
4.
Zitat von dirk1962Wieder dieser Traumpreisen von angeblich 4,5 Liter. Rechnen wir also bei ruhiger Fahrweise mit etwa 7-8, bei der sogenannten sportlichen Fahrweise eher mit 10_12 Litern. Scheint mir alles nicht mehr ganz zeitgemäß zu sein. Dieses Auto mit einem Hybridantrieb, einem realen Verbrauch um die 5 Liter wäre ein echter Fortschritt gewesen. Chance vertan.
Auch ein Hybrid kann keine Wunder vollbringen. 5 Liter Realverbrauch bei normaler Fahrweise und halbwegs angemessener Motorisierung sind bei einem Auto dieser Größe einfach nicht möglich. Ich gehe mal davon aus, dass BMW den Hybrid wie in der letzten Generation nachreichen wird. Aber der wird Ihren Traumwert nicht schaffen, da er wahrscheinlich wieder über 300 PS Systemleistung haben wird. Vielleicht ist ein Toyota Yaris Hybrid eher Ihr Ding...
triggero 30.05.2017
5. @dirk
wie lange sind Sie schon kein solches Auto mehr gefahren? über 7l kommt man hier wohl nur mit schneller gangart auf fer autobahn, bei normaler fahrweise sollten es deutlich unter 6l sein. und einen hybrid gibts vom neuen fünfer, siehe artikel von vor ein paar wochen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.