BMW F 650 CS Scarver Kurve zum Kunden

Bei Autos gehört es beinahe schon zum guten Ton, neben dem Fahrzeug auch das passende Drumherum anzubieten. BMW praktiziert dies nun auch beim Motorrad. Für die neue Einstiegsmaschine F 650 CS Scarver soll eine "Erlebniswelt" geschaffen werden.


BMW F 650 CS "Scarver" - grazile Optik

BMW F 650 CS "Scarver" - grazile Optik

Was das bedeutet, wird die Welt am 24. November erfahren. Der Samstag ist von den Münchnern zum europaweiten "Scarver-day" auserkoren worden, was soviel heißt, als dass an diesem Datum die Markteinführung der neuen Maschine stattfindet. Doch das Motorrad steht da nicht einfach bei den Händlern, sondern drum herum wird "Bar, Musik und Showprogramm" geboten, um die "avisierte Zielgruppe junger Menschen mit modernem Lebensstil" anzusprechen.

Am liebsten hätten die Münchner natürlich, wenn die so Angesprochenen sich auch für das neue Motorrad erwärmen würden. 14.453 Mark (7370 Euro) kostet das Bike mit dem bekannten Einzylindermotor (50 PS/36 kW). Die Maschine wiegt vollgetankt 189 Kilo, schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h und prescht in 5,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Diese Werte und die grazile Optik deuten schon an, dass sich die Marketingleute in München den Kunstnamen des Motorrads wohl nicht zu unrecht ausgedacht haben. Scarver ist eine Kombination der englischen Wörter Street und Carver - das klingt nach Kurven, nach Schräglage und nach Lässigkeit. Damit auch die künftigen Scarver-Piloten eine gute Figur auf ihrem Zweirad machen, bietet BMW zur Maschine eine spezielle Bekleidungskollektion an.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.