Königlich Neuer Bugatti soll 2003 kommen

Die für 2001 geplante Oberklasse-Limousine D1 ist Volkswagen offensichtlich nicht genug. Jetzt wollen die Wolfsburger auch noch Rolls-Royce Konkurrenz machen - mit einer Luxuskarosse für 1,6 Millionen Mark.


Wie die britische "Sunday Times" berichtet, will Volkswagen bis 2003 eine Neuauflage des legendären Bugatti Royale auf den Markt bringen. Lediglich 50 Exemplare des noblen Wagens sollen gebaut werden, zum Preis von 500.000 Pfund pro Stück.

Die Zukunft von VW? Bislang haben die Wolfsburger nur Studien wie den Bugatti EB 18/3 Chiron vorgestellt

Die Zukunft von VW? Bislang haben die Wolfsburger nur Studien wie den Bugatti EB 18/3 Chiron vorgestellt

Entsprechende Pläne habe Reinhold Kopp, bei Volkswagen für die Wiederbelebung der Marke Bugatti zuständig, vergangene Woche in Kalifornien vorgestellt - bei einem exklusiven Treffen zahlungskräftiger Bugatti-Liebhaber. Der neue Wagen soll, so die "Sunday Times", über allen anderen Marken positioniert werden und selbst Rolls-Royce oder Bentley in den Schatten stellen.

Auch für die zukünftigen Kunden hat Volkswagen bereits vorgesorgt. Die Wolfsburger bauen derzeit das Schloss St. Jean im Elsass, das einst dem Bugatti-Gründer Ettore Bugatti gehörte, zu einem Kundenzentrum um. Dort sollen wohlhabende Käufer empfangen werden, die in der angrenzenden Fabrik gleich einen Blick auf die Entstehung ihren Nobelkarossen werden können. Ersten Planungen von Volkswagen zufolge soll nicht mehr als ein Auto pro Woche die Manufaktur im Elsass verlassen.

Das mehr als sechs Meter lange Vorbild des neuen Bugatti, der Royale Typ 41, rollte Ende der zwanziger Jahre erstmals über die Straßen. Als standesgemäßer Wagen für gekrönte Häupter gedacht, war ihm allerdings kein Erfolg beschieden. Lediglich sechs Bugatti Royale wurden gebaut.

Das soll sich bei der Neuauflage ändern. Doch Volkswagen, seit 1998 im Besitz der Marke Bugatti, könnte starke Konkurrenz bekommen - aus deutschen Landen: Mercedes will in den kommenden Jahren mit dem Maybach in die Luxusklasse vorstoßen. Und auch BMW hat bereits angekündigt, mit der Marke Rolls-Royce an alte Traditionen anknüpfen zu wollen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.