Mercedes Zetros 6x6 Geländelaster fürs Grobe

Bislang galt der Unimog als Nonplusultra unter den Geländewagen mit Stern. Doch das könnte sich jetzt ändern: Der Zetros 6x6 übertrifft die Offroad-Fähigkeiten der seit 1951 von Mercedes gebaute Ikone um Längen. SPIEGEL ONLINE war mit dem neuen Lkw von Mercedes bereits unterwegs.

Tom Grünweg

Die Straße gleicht einem Trümmerfeld, die Pfützen könnten für Nichtschwimmer gefährlich werden, und die Steigung weiter vorn ist auch für Fußgänger happig. Klaus Sengfelder aber tritt einfach nur aufs Gaspedal. Der Produktmanager der Lkw-Sparte von Mercedes sitzt nämlich am Steuer des neuen Zetros 6x6, für den es hier, in einer Kiesgrube nahe dem Werk Wörth, praktisch kein Hindernis mehr gibt. Die Mercedes M-Klasse würde wohl schon auf der Zufahrt steckenbleiben, und selbst das legendäre G-Modell wäre etwas später in den Felstrümmern verloren. Sengfelder jedoch legt beim Zetros den Kriechgang ein und kraxelt dann mit dem mehr als zehn Tonnen schweren Dickschiff über das Geröll, als sei es bloß Schotter.

Der Zetros ist der erste Lkw, den Mercedes speziell für den extremen Geländeeinsatz ausgelegt hat. "Damit betreten wir absolutes Neuland", sagt Sengfelder. Bislang reichte die Produktpalette bis zu den Baustellenfahrzeugen der Axor-Reihe; auch da gibt es Laster mit drei Achsen und Allradantrieb. Doch wo erst gar keine Schotterpisten existieren und die Pfade der Holzfäller enden, braucht es schwereres Gerät. Der schon seit mehr als 50 Jahren gebaute Unimog ist zwar extrem geländegängig, doch ihm fehlt die Ladekapazität. Der Zetros 6x6 mit maximal 16 Tonnen Nutzlast erfüllt nun auch diese Anforderung.

Für Katastrophenschützer, Energieversorger, Explorationsunternehmen und natürlich das Militär ist das ein entscheidendes Argument. Wie sich das auf den Verkauf auswirkt, kann Sengfelder vorerst noch nicht einschätzen; er kalkuliert eher vorsichtig mit einer "vierstelligen Zahl" an Zetros-6x6-Bestellungen pro Jahr. Ein gutes Geschäft, denn die Preise reichen von 112.000 Euro für den Zwei- und 126.000 Euro für den Dreiachser ohne Aufbau.

Kraft im Überfluss - oder wie soll man 1300 Nm sonst nennen?

Angetrieben wird das ungewöhnliche Fahrzeug von einem 7,2 Liter großen und 326 PS starken Sechszylinder-Selbstzünder, der auf 100 Kilometern je nach Untergrund zwischen 30 und 90 Liter Dieselkraftstoff verbrennt. Wenn es sein muss, erklimmt das mit einem Drehmoment von maximal 1300 Nm ausgestattete Mobil im Kriechgang Steigungen von bis zu 80 Prozent, watet durch Wassergräben von 80 Zentimeter Tiefe (mit Spezialausstattung sind 1,20 Meter Wassertiefe möglich) und walzt dank eines stabilen Unterfahrschutzes alles nieder, was sich in den Weg stellt. Selbst extreme Schlaglöcher sind für das Ungetüm auf hüfthohen Reifen kein Problem, weil die Achsen extrem gelenkig sind und der Zetros deshalb Verschränkungen von mehr als einem Meter noch nicht einmal mit einem Ächzen quittiert.

Möglich macht das der Karosserieaufbau. Die Technik stammt zwar aus den Baureihen Axor und Actros und wurde lediglich für den Offroad-Einsatz besser gegen Staub, Schlamm, Wasser und Steinschlag geschützt. Doch erstmals seit mehr als zehn Jahren baut Mercedes wieder einen sogenannten Hauben-Laster: Das Führerhaus ist also zurückgesetzt hinter die Vorderachse. Das gibt dem Wagen nicht nur eine charakteristische Silhouette, sondern es macht den Laster auf schwerem Terrain erst beherrschbar. "Würde der Fahrer wie in einem Frontlenkerfahrzeug direkt auf der Achse sitzen, würde er durchgeschüttelt wie ein Cowboy beim Rodeo", sagt Sengfelder.

Das große Lenkrad hilft, in schwerem Gelände die Haltung zu bewahren

Für Novizen am Steuer des Extremfahrzeugs ist eine Tour durch schweres Gelände auch so eine spezielle Erfahrung. Schon das Einsteigen gleicht einer Kletterpartie, und hinter dem riesigen Lenkrad fühlt man sich fast ein wenig verloren. Außerdem erfordert die verschachtelte Achtgang-Schaltung etwas Eingewöhnung, ebenso die Motorbremse. Doch nach einer kurzen Einweisung lässt sich der Zetros überraschend willig durch die Wildnis bugsieren. Man dirigiert das Trumm beinahe mit dem kleinen Finger - zumindest auf ebenem, halbwegs befestigtem Terrain. Sobald das Gelände schwerer wird, braucht es erhöhte Konzentration, Geduld und Fingerspitzengefühl: Während man auf dem luftgefederten Fahrersitz hockt, geht es in unfassbaren Schräglagen dahin - unbeirrt und immer weiter.

Lego

Mit dem Autokonfigurator von Carmondo können Sie aus mehr als 400 Modellen wählen und das Fahrzeug nach Ihren Wünschen ausstatten.

Hier gelangen Sie zum Konfigurator



Der Zetros 6x6 beeindruckt. Und wirkt zugleich - aus der Perspektive eines mitteleuropäischen Zivilisten mit harmlosen Bürojob - grotesk überqualifiziert. Aber für diese Leute ist der Laster nicht gedacht - für sie gibt es ja immer noch die G-Klasse.

Mehr zum Thema


insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
deus-X-machina 23.03.2010
1. Mercedes Zetros 6x6: Herrlich monströser Techniknonsens
Ja, den hätt' ich auch gerne vor der Haustür stehen - in der Garage wäre wohl nicht genug Platz. Den Angebern mit einem "Hummer" kann man damit ganz deutlich machen, wo der Hammer hängt! Auch meinem Tankwart würden Freudentränen in die Augen schießen wenn ich mit dem Ding vorfahre. Ein Traum auch ne Shopping-Tour auf der Champs-Élysées: 16 Tonnen Champus packt so schnell kein anderer auf einmal... Last but not least: Vor der Disco kommt man bestimmt auch super bei den Mädels an: "Size matters"!
karsten rohde 23.03.2010
2. Ja!
Und ist ja auch nicht viel teurer als ein F650. Zweiachser mit Doppelkabine, optimal fuer Stadt und Strand.
mdry 23.03.2010
3. Ob er auch das packt?
http://www.youtube.com/watch?v=YkqtcfhiE4A&NR=1 http://www.youtube.com/watch?v=6HKeNn4T3EY&feature=related http://www.youtube.com/watch?v=ztrgPO0wcgI&feature=related Was nicht vorhanden ist, kann nicht kaputt gehen (Hugo Junkers)
t.h.wolff 23.03.2010
4. .
Der perfekte Tonner für den Einsatz in Deutsch-Nahost.
Ursprung 23.03.2010
5. Wertvoll fuer Camping
Endlich mal wieder ein Campingbasis-Vehikel lieferbar, mit dem man auch abseits innen vergoldeter Wasserhaehne schon mal aeusserlich Aufmerksamkeit einheimsen koennte.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.