Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Autogramm Renault Talisman: Der Einschmeichler

Von

Autogramm Renault Talisman: Dann mal viel Glück Fotos
Renault

Renault schickt den Talisman ins Rennen um die Mittelklasse - und pfeift dabei auf stramme Motoren. Stattdessen setzen die Franzosen auf ein fast beispielloses Platzangebot und kuschelige Atmosphäre.

Der erste Eindruck: Bloß nicht kuschen! Renault wagt sich mit dem Talisman ins hart umkämpfte Segment der Mittelklasse und hat dem Wagen eine Form verpasst, die nur so vor Selbstvertrauen strotzt.

Das sagt der Hersteller: "Wir wollen, dass die Kunden stolz sind, wenn sie das Auto parken und beim Weggehen noch einmal einen Blick über die Schulter werfen", sagt Renault-Chefdesigner Laurens van den Acker. Dabei setzt Renault nicht nur auf das selbstbewusste Design. "Wir wollen die Kunden auch mit dem Raumangebot, mit Komfort und mit Technik überzeugen", sagt Konzernchef Carlos Ghosn.

Das ist uns aufgefallen: Warm und wohnlich empfängt einen der neue Talisman. Wo es im VW Passat bei aller Noblesse so nüchtern zugeht wie in einem deutschen Amtszimmer und im Opel Insignia oder im Ford Mondeo wie in einem in die Jahre gekommenen Business-Hotel, sitzt man im Renault sozusagen in der guten Stube. Die Ambientebeleuchtung ist angenehm und unaufdringlich, das Armaturenbrett mit dem senkrechten Touchscreen wirkt aufgeräumt und übersichtlich.

Bei der Konstruktion der Sitze ist Renault sogar ein kleines Kunststück gelungen: Die dicken Kopfstützen sind kuschelweich, und die Lehnen und Kissen so bequem gepolstert, dass man sich darin wie in einen Wohnzimmersessel schmiegen kann. Soviel Komfort traut man dem Gestühl auf den ersten Blick gar nicht zu, und Renault hebt außerdem hervor, dass die Sitze der Limousine zu den dünnsten dieser Klasse gehören und deshalb drei Zentimeter weniger Platz einnehmen.

Überhaupt, das Platzangebot: Der lange Radstand von 2,81 Meter und die kompakt verbauten Motoren sorgen dafür, dass man in der Fahrgastzelle des Talisman viel Bewegunsgfreiht hat. In dieser Klasse bietet nur der Skoda Superb noch mehr Raum.

Innen ist bei diesem Renault also alles entspannt - und passend dazu ist auch die Motorisierung eher gemütlich. Unser Testwagen hatte den stärksten Dieselmotor mit 160 PS. Bei Geschwindigkeiten bis 130 km/h ist der Talisman damit eine formidable Reiselimousine. Das dicke Dämmglas schottet wirkungsvoll die Wind- und Außengeräusche ab, das adaptive Fahrwerk bettet einen wie auf Watte, die Hinterachslenkung sorgt für geradezu beiläufige Spurwechsel.

Für den dynamischen Ritt auf der Landstraße ist er dagegen nicht geschaffen. Dafür fehlen Fahrwerk und Lenkung selbst im Sport-Modus die Schärfe und vor allem fehlt dem Antrieb der Punch.

Das muss man wissen: Der Renault Talisman ist im Grunde ein Espace mit Flachdach. Er übernimmt von der Großraumlimousine neben der Plattform auch viel Technik - von den LED-Scheinwerfern über die Allradlenkung und das Head-up-Display bis hin zur Onlinenavigation und Appstore. Auch die Motoren kennt man allesamt aus anderen Renault-Modellen: Es gibt zwei Benziner mit 1,6 Liter Hubraum und 150 oder 200 PS sowie drei Diesel mit 1,5 oder 1,6 Liter Hubraum mit einer Leistung von 110, 130 oder 160 PS.

Gebaut wird das Auto im nordfranzösischen Douai. Das Renault-Werk wurde dort für 420 Millionen Euro zur Oberklasse-Fabrik aufgerüstet. Dabei haben den Franzosen Spezialisten von Kooperationspartner Daimler geholfen. Der Produktionsanlauf gestaltet sich allerdings noch etwas holprig. Renault musste den Start des Talisman jedenfalls um ein paar Wochen verschieben, er soll jetzt im Frühjahr 2016 über die Straßen rollen.

Fest steht, dass zuerst eine Limousine für mindestens 27.950 Euro auf den Markt kommt; etwas später folgt für exakt 1000 Euro mehr die Kombiversion Grandtour, die viel wichtiger ist, was die Stückzahlen angeht.

Das werden wir nicht vergessen: Den "Komfort"-Modus. Das Auswählen dieses Fahrprogramms bezweckt zwar das gleiche wie bei vielen anderen Autos auch; die Federung wird softer, die Lenkung weicher, die Gänge des Doppelkupplunggetriebes wechseln gemächlicher. Bei Renault wird die Komfortzone aber zusätzlich ausgeweitet - indem der Sitz automatisch das Massageprogramm startet. Das nennt man dann wohl Savoir-Vivre.

Newsletter
Autotests: Die wichtigsten Modelle im Check
Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 71 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
jujo 14.11.2015
Den Wagen werde ich mit Sicherheit Probefahren. Ich fuhr von 1974-78 einen Renault 16TS. das ist immer noch mein komfortabelste Auto bisher. Der Nachfolger 20TS war ne Rostlaube. Seitdem andere Marken gefahren.
2.
RudiRastlos2 14.11.2015
Ein sympathisches Auto.
3. endlich wieder seriös
Benzilla 14.11.2015
Dieses seriös-unaufgeregt Design kann sich sehen lassen. Zu lange hat Renault leider Karren produziert, die viel zu sehr Lego-Google-Pippi-Langstrumpf waren, und sich so zum Hersteller von Azubinen-Autos entwickelt.
4. Endlich wieder ein mutiger Renault...
Inge Nieur 14.11.2015
Ich erinnere mich noch an das Konzeptauto "Talisman", das vor einer gefühlten Ewigkeit auf der IAA das Konzept von Chipkarten als Schlüsselersatz propagierte. Optisch viel gemein hat dieser Talisman mit dem Konzept zwar nicht, aber gelungen ist er allemal. Mit futuristischem Design und mittlerweile sogar zuverlässiger Technik wird Renault sowieso immer mehr zur Alternative. Und auf diesem Weg wünsche ich Renault alles Gute.
5.
MatthiasPetersbach 14.11.2015
Zitat von BenzillaDieses seriös-unaufgeregt Design kann sich sehen lassen. Zu lange hat Renault leider Karren produziert, die viel zu sehr Lego-Google-Pippi-Langstrumpf waren, und sich so zum Hersteller von Azubinen-Autos entwickelt.
Zugestanden. Ich frage mich halt nur, warum kann man diese Fensterunterkante nicht einfach UNTEN lassen? Dieses krampfhafte Ansteigen nach hinten produziert nur nen großen A*sch - siehe Bild 7 - und natürlich lächerliche "Fenster" für die hinten Reisenden.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Facebook

Fahrzeugschein
Hersteller: Renault
Typ: Talisman
Karosserie: Limousine
Motor: Vierzylinder-Turbodiesel
Getriebe: Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe
Antrieb: Front
Hubraum: 1.598 ccm
Leistung: 160 PS (118 kW)
Drehmoment: 380 Nm
Von 0 auf 100: 9,4 s
Höchstgeschw.: 215 km/h
Verbrauch (ECE): 4,5 Liter
CO2-Ausstoß: 118 g/km
Kofferraum: 608 Liter
umgebaut: 1.022 Liter
Gewicht: 1.597 kg
Maße: 4848 / 1869 / 1463


Aktuelles zu