Verrücktes Luftkissenboot: Dieser DeLorean schlägt Wellen

YouTube

Erst Fluxkompensator, jetzt Luftkissenboot: Der Sportwagen DMC DeLorean ist mal wieder verrückt getunt worden. In "Zurück in die Zukunft" reiste das Auto noch durch die Zeit, nun fährt es übers Wasser - sehr zum Ärger der Polizei.

Sie wollen auf dicke Hose machen, wissen aber nicht, wie? Nehmen Sie sich doch ein Beispiel an Matt Riese. Der 29-Jährige hat mit eigenen Händen ein Luftkissenfahrzeug gebastelt. An einem Strandufer von San Francisco demonstriert er, wie schnell das Teil übers Wasser gleitet - natürlich mit der Golden Gate Bridge im Hintergrund. Damit nicht genug: Seine Eigenkreation sieht auch noch aus wie ein Sportwagen, der übers Wasser rast. Genauer gesagt, wie die perfekte Kopie eines silbernen DMC DeLorean mit Flügeltüren.

Der Ausritt mit dem ungewöhnlichen Gefährt ist auf einem kurzen Video dokumentiert. Man bekommt eine Ahnung davon, wie viel Spaß der 29-Jährige mit seinem Luftkissen-DeLorean hat, wie er da Pirouetten am Crissy Field Beach dreht. Das Lachen ist ihm allerdings schnell vergangen, erzählt Riese. "Ich habe Ärger mit der Polizei bekommen, weil Luftkissenboote in diesem Bereich verboten sind", sagt er. Außerdem haben ihn die Polizisten wegen "rücksichtslosen Fahrens" verwarnt.

Das sei nun mal der Job von Behörden, sagt er, "jeden Spaß wollen sie sofort unterbinden." Aber wenn er nicht gerade durch geschützte Gebiete rast, dann bleibt er von den Gesetzeshütern unbehelligt. Und schließlich hat er den Luftkissen-DeLorean doch genau aus diesem Grund gebastelt: um Leute zu unterhalten und zu beweisen, dass verrückte Visionen wahr werden können.

Fotostrecke

5  Bilder
Verrücktes Luftkissenboot: Ein Klassiker geht baden
Sechs Jahre lang werkelte er an dem rasanten Schwimmer. Die Idee, ein Luftkissengefährt zu bauen, hatte er allerdings schon als Siebtklässler. "Damals wollte ich aber noch, dass es wie eines dieser Speeder Bikes aus dem dritten Teil von 'Krieg der Sterne' aussieht". Die Pläne dazu hat er verworfen, aber die Skizzen liegen noch in der Schublade. Dass sein Gefährt nun einem DeLorean nachempfunden ist, hat ebenfalls mit einem Hollywood-Film zu tun.

Wie sagte Dr. Emmett Brown, der verrückte Wissenschaftler in "Zurück in die Zukunft", so schön: "Wenn man schon eine Zeitmaschine in einen Wagen einbaut, dann bitteschön mit Stil" - und bastelt seinen Fluxkompensator in einen DMC DeLorean. Matt Riese nahm sich am Stilempfinden von Doc Brown ein Beispiel. Bloß, dass sein Sportwagen nicht durch die Zeit reist, sondern übers Wasser fährt.

Nicht ganz dicht

Es gibt da natürlich noch einen Unterschied: Riese hat nämlich nicht die Karosserie eines Original-DeLorean verwendet, sondern aus Styropor, Fiberglas, Aluminium und Holz eine täuschend echte Nachbildung gefertigt. Dass er zuvor als Handwerker arbeitete, kam ihm dabei zugute.

Den Motor für sein Konstrukt besorgte er sich in einem Pfandhaus. Die Anleitung, wie ein Luftkissenboot gebaut wird, fand er in einschlägigen Internet-Foren. Auf 40 km/h Höchstgeschwindigkeit bringt es das rund 230 Kilo schwere Fahrzeug - aber das reicht Riese nicht: "Ich baue derzeit einen neuen Motor ein, damit schaffe ich dann 60 Sachen in der Stunde."

Von dem schnelleren Antrieb verspricht sich der 29-Jährige noch mehr Fahrspaß. "Es ist einfach großartig, mit dem Luftkissen-DeLorean übers Wasser zu heizen", sagt er. Einziger Nachteil: "Das Wasser prasselt nur so auf dich nieder, man wird pitschnass." Der Wind pfeift einem auch gehörig um die Ohren, aber eine Schutzscheibe empfindet Riese nur als unnötigen Ballast.

"Das Luftkissenboot fährt sich im Grunde wie ein Auto", sagt der Kalifornier, "man steuert es mit einem Lenkrad und gibt per Gaspedal Stoff." Nur Bremsen gibt es nicht. Um anzuhalten, muss man eine Kehrtwende einlegen. "Das ist knifflig, aber wenn man vorausschauend fährt, geht es", sagt Riese. Von anderen Booten hält er trotzdem möglichst viel Abstand.

Die Prophezeiung

Wenn Matt Riese am Steuer seines verrückten Mobils sitzt, verwandelt er sich übrigens in David Lorean. "Das ist so eine Art Künstlername", erklärt er. Und keiner soll behaupten, dass er bei seinen großen Auftritten im Luftkissenboot zu viel verspricht. Vergangenes Jahr zum Beispiel: Da parkte er seinen DeLoeran in einer Hafenbucht in San Fransisco und ließ sich mit einem Plakat in der Hand ablichten. "Ich bin zurück aus der Zukunft", war darauf zu lesen, "und ich verrate euch: die Giants holen sich den Titel." Damit sollte er Recht behalten.

Gemeint war natürlich, dass Rieses Lieblings-Baseball-Team, die San Francisco Giants, die World-Series-Meisterschaft gewinnen. "Als wir das Foto im Oktober aufgenommen haben, war der Erfolg wirklich nicht zu erwarten", fügt er hinzu. Dankte der Verein ihm die Prophezeiung? "Nein", antwortet Riese. Er hatte zwar mit seinem Luftkissen-DeLorean einen Landgang geplant, um sich der offiziellen Siegesparade der Giants anzuschließen - "aber dann haben sie mich nicht eingeladen."

cst

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. karosserie
oteka 11.02.2013
der DeLorean hat eine edelstahlkarosserie. was soll da rosten?
2.
Thorongil 11.02.2013
Zitat von otekader DeLorean hat eine edelstahlkarosserie. was soll da rosten?
Edelstahlbeplanktes Plastik, viel eher, oder?
3. Keine Ahnung
Sternencolonel 11.02.2013
Zitat aus der Bilderreihe: "Eine echte Karosserie wäre nicht nur viel zu schwer, sondern auch zu teuer - und vor allem rostanfällig" Meine Güte ! Die Karosse vom DeLorean ist aus Edelstahl, da rostet nix. Für professionelle Recherche ist wohl keine Zeit mehr.
4. Nö
pussinboots 11.02.2013
Zitat von otekader DeLorean hat eine edelstahlkarosserie. was soll da rosten?
*Dieser* DeLorean besteht nicht aus Edelstahl. ---Zitat--- Riese hat nämlich nicht die Karosserie eines Original-DeLorean verwendet, sondern aus Styropor, Fiberglas, Aluminium und Holz eine täuschend echte Nachbildung gefertigt. ---Zitatende--- Manchmal ist es einfach hilfreich, den Artikel auch zu lesen.
5. Hm,
lattifix 11.02.2013
Zitat von SternencolonelZitat aus der Bilderreihe: "Eine echte Karosserie wäre nicht nur viel zu schwer, sondern auch zu teuer - und vor allem rostanfällig" Meine Güte ! Die Karosse vom DeLorean ist aus Edelstahl, da rostet nix. Für professionelle Recherche ist wohl keine Zeit mehr.
Die Karosse mag aus Edelstahl (wirklich?) sein, aber mein Informationsstand ist, das die Karre zwar wirklich hübsch war, trotzdem eher ein "Broken by Design"-Stückchen ist. Während man einen VW-Käfer (definitiv kein Edelstahl, nicht verzinkt) oder einen Ford-Taunus noch relativ häufig sieht, sind so gut wie alle DeLoreans mittlerweile verrottet...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fahrkultur
RSS
alles zum Thema Abgefahren
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 16 Kommentare
  • Zur Startseite
Facebook

Fotostrecke
Amphibienfahrzeug Quadski: Klappt auch auf Wasser
Mitmachen
Riesenspoiler, Diamantfelgen, meterhohe Reifen: Ist Ihnen auch ein besonders abgefahrenes Auto aufgefallen, oder haben Sie eines fotografiert? Schicken Sie Ihr Foto an abgefahren@spiegel.de. Mit der Einsendung stimmen Sie einer honorarfreien Veröffentlichung auf SPIEGEL ONLINE sowie unseren Flickr- und Facebook-Seiten zu und bestätigen, dass Sie die Rechte an dem eingesandten Material besitzen.

Fotostrecke
50 Jahre 007: Was Bond bewegt

Aktuelles zu