Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Diesel-Streit: Deutsche Autobauer gehen gegen Toyota vor

BMW, Mercedes, VW und Audi machen gemeinsam mobil gegen Toyota und gehen bis zur EU-Kommission. Bei eigenen Tests hätten sie festgestellt, dass das beim Mittelklassemodell Avensis eingesetzte, als vorbildlich geltende Dieselreinigungssystem schon nach wenigen tausend Kilometern stark in der Wirkung nachlässt. Toyota wehrt sich.

Toyota Avensis D-Cat: "Sauberster Diesel der Welt"

Toyota Avensis D-Cat: "Sauberster Diesel der Welt"

Hamburg - Der "sauberste Diesel der Welt" sei der Avensis D-Cat, warb Toyota bei der Einführung 2003. Doch nun erheben die deutschen Autohersteller schwere Vorwürfe gegen die Japaner. Wie die "Automobilwoche" meldet, hat der Verband der Automobilindustrie (VDA) Dauertests in Auftrag gegeben. Dabei sei festgestellt worden, dass das Dieselreinigungssystem D-Cat, das zur Abgasreinigung einen Speicherkatalysator gegen Stickstoffausstoß mit einem Rußpartikelfilter kombiniert, schon nach 5000 bis 8000 Kilometern seine Wirkung verliere.

In einem Versuch sei der Denox-Katalysator sogar geschmolzen und verglüht. Die Stickoxid-Emissionen seien dann von 0,05 Gramm pro Kilometer auf 0,2 Gramm pro Kilometer gestiegen. Die EU-Kommission sei eingeschaltet worden, weil die Technik falsche Erwartungen wecke, schreibt die "Automobilwoche".

D-Cat-Motor: Deutsche Autobauer gehen bis vor die EU-Kommission

D-Cat-Motor: Deutsche Autobauer gehen bis vor die EU-Kommission

Gegenüber SPIEGEL ONLINE weist Toyota die Kritik zurück. "Fehler kann es immer geben", sagte der Unternehmenssprecher Hans-Peter Wand, "und an Fahrzeugen, die man manipuliert, kann so etwas natürlich passieren." Das System jedoch sei vor der Einführung im Herbst 2003 in einem Flottenversuch mit 60 Fahrzeugen getestet worden. Manche der Autos hätten bis zu 300.000 Kilometer zurückgelegt, dabei sei kein solcher Fall bekannt geworden.

Bisher seien 800 Dieselvarianten des Avensis in England und Deutschland ausgeliefert worden, und auch hier hätte es bisher keine Beschwerde gegeben. Eigene Tests hätten gezeigt, dass Partikel- und Stickoxidemissionen deutlich unter dem Euro-4-Grenzwert liegen, auch wenn das System zu Beginn bessere Werte liefere als nach einigen tausend Kilometern. Bei dem Vorgehen der Konkurrenten lägen politische Beweggründe vor, behauptet Wand.

Der Toyota Avensis war 2004 von dem Automobilclub ADAC zum besten Auto in der Mittelklasse gekürt worden. Neben seiner kompletten Sicherheitsausstattung und den sehr guten Ergebnissen im Crashtest überzeugte die Tester die Abgasreinigung D-Cat für die Dieselversion, die nicht nur die Rußpartikel-Problematik löse, sondern auch die Ozon auslösenden Stickoxide wirksam bekämpfe.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Aktuelles zu