Internet-Petition: Stoppt Chris Bangle!

"Der Mann ist verrückt!", "Feuert ihn sofort!" - Mit einer "Stoppt Chris Bangle"-Petition auf dem amerikanischen Meinungsportal PetitionOnline fordern Autofahrer aus aller Welt BMW auf, seinem Chefdesigner zu kündigen. Grund für die heftige Kritik: das Design der neuen 7er-Baureihe.

BMW 7er: Umstrittenes Design

BMW 7er: Umstrittenes Design

Bei PetitionOnline findet sich eine Blanko-Bittschrift mit dem Aufruf: "Hallo BMW, wir danken euch dafür, dass ihr so großartige Autos baut, die höchste Ansprüche an Leistung, Design, Luxus und Prestige in sich vereinen. Nochmals tausend Dank dafür, dass ihr unsere Traumwagen kreiert. Bitte macht weiter so, feuert Chis Bangle und erlaubt ihm nicht, irgendeinen weiteren BMW zu zeichnen (zu ruinieren). Mit freundlichen Grüßen..." Via E-Mail geht es dann direkt zu den Münchner Autobauern.

Daneben findet sich eine Liste der über 1600 Unmutsäußerungen, die bereits innerhalb weniger Tage von BMW-Fans aus aller Welt gegen Bangle und das umstrittene 7er Design aufgelaufen sind. Das Spektrum der internationalen Kritik, mehrheitlich BMW-Fahrer, reicht von ironischen Kommentaren wie "Der neue 7er ist kein BMW, überhaupt kein Auto, mehr ein PC auf Rädern", "Gibt's den auch in Orange? Ideal für Halloween" oder "Ich dachte, Deutschland entwirft nach dem Weltkrieg keine Panzer mehr" über Boykott-Drohungen wie "Nach zehn BMW zwingt ihr mich, einen Mercedes zu kaufen. Warum???" und Warnungen wie "Der 7er ist erst der Anfang. Habt ihr schon den Z4 und die 1er Serie gesehen?", "Ich fahre einen 5er und befürchte das Schlimmste für das nächste Modell" bis zu Spekulationen über die wahren Motive des "Zeichner des Teufels". "Wird Bangle von Mercedes-Benz bezahlt, um solche schrecklichen Autos zu entwerfen? Oder zur Belustigung aller übrigen Hersteller, die sich jedes Mal kaputt lachen, wenn ein neuer BMW erscheint?"

In der Kritik: BMW-Kreativchef Chris Bangle

In der Kritik: BMW-Kreativchef Chris Bangle

Aus der Sicht der enttäuschten BMW-Fans wäre das Problem Bangle einfach zu lösen: "Schickt ihn zu Toyota" oder "Kauft ihm ein Ticket nach Indien, damit er für Tata (indische Automarke) arbeiten kann. Die haben kein Design, das man ruinieren kann!" Einer würde ihn am liebsten weit in den Osten schicken. "Chris, was ist mit Lada? Die suchen bestimmt Designer."

Die Münchner hatten sich auf Kritik eingestellt. Ein Sprecher sagte, nachdem das Design jahrelang nur dezent variiert worden sei, gehe BMW mit der neuen Optik des 7er einen großen Schritt nach vorne. Diesen Schritt wollten nicht alle auf Anhieb nachvollziehen. BMW verwies allerdings darauf, dass in den ersten sechs Monaten nach der Markteinführung des neues 7er bereits 17 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft worden seien als vom Vorgängermodell im gleichen Zeitraum. Im übrigen werde ein Auto nicht von einer Einzelperson gestaltet und freigegeben, sondern vom gesamten Vorstand, hieß es.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Aktuelles zu