Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Browser-Sidebar: In eigener Sache

SPIEGEL ONLINE hat aus technischen Gründen die Unterstützung der Browser-Sidebar eingestellt. Für entstehende Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Wir bieten Ihnen allerdings mehrere alternative Möglichkeiten, um direkt aus Ihrem Browser oder Betriebssystem heraus ständig aktuell über die Schlagzeilen auf SPIEGEL ONLINE informiert zu werden:

Die RSS-Nachrichtenfeeds von SPIEGEL ONLINE benachrichtigen Sie, sobald eine neue Meldung veröffentlicht wird. Mit Hilfe Ihres Browsers, spezieller Internet-Portale oder Hilfsprogramme werden Sie sekundenaktuell über alle Neuheiten informiert - oder personalisiert nur über Entwicklungen in Ressorts und Themenbereichen, die Sie besonders interessieren. mehr...

Das Windows-Vista-Gadget hält Sie am Rand Ihres Desktops immer auf dem Laufenden, ob Sie gerade Ihren Browser gestartet haben oder nicht. Sie müssen das Betriebssystem Windows Vista von Microsoft installiert haben, dann fügt sich das Gadget nahtlos darin ein und präsentiert Ihnen ständig die neuesten Meldungen von SPIEGEL ONLINE. mehr...

Der RSS-Newsreader ist ein Programm vor allem für frühere Windows-Versionen, das ebenfalls unabhängig vom Internet-Browser im Hintergrund läuft. Es signalisiert Ihnen ständig, was gerade auf der Welt passiert - durch ein Piktogramm in der Symbolleiste. mehr...

Diesen Artikel...
Forum - RSS-Feeds auf SPIEGEL ONLINE - Ihr Forum für Lob und Kritik
insgesamt 118 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
A.M.HB, 05.07.2007
Zitat von sysopImmer auf dem Laufenden: Das RSS-Feed-Angebot von SPIEGEL ONLINE bietet Ihnen rund um die Uhr alle wichtigen Meldungen im schnellen Überblick. Welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht? Welche Ideen und Anregungen haben Sie? Diskutieren Sie mit, wir greifen Verbesserungsvorschläge gerne auf!
Drückt euch für Trantüten wie mich, die schon überfordert sind, das Postfach zu leeren, um Platz für Neues zu schaffen und das Alte trotzdem wiederzufinden auf der Platte und die froh sind, abonnierte und bezahlte PE-Ausgaben des "Spiegel" per Klick auch finden und lesen zu können, einfach mal so aus, daß ich das verstehe. Ist ja nicht jeder vom IT-Fach.
2.
DJ Doena 05.07.2007
Zitat von sysopImmer auf dem Laufenden: Das RSS-Feed-Angebot von SPIEGEL ONLINE bietet Ihnen rund um die Uhr alle wichtigen Meldungen im schnellen Überblick. Welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht? Welche Ideen und Anregungen haben Sie? Diskutieren Sie mit, wir greifen Verbesserungsvorschläge gerne auf!
Normalerweise hat die vBulletin Foren-Software ihren eigenen RSS-Feed. Wenn man aber hier im Forum auf das RSS-Symbol in der Adress-Zeile klickt, dann bekommt man nur die RSS von SpOn, aber nicht vom Forum. Find ich schade.
3.
DJ Doena 05.07.2007
Zitat von A.M.HBDrückt euch für Trantüten wie mich, die schon überfordert sind, das Postfach zu leeren, um Platz für Neues zu schaffen und das Alte trotzdem wiederzufinden auf der Platte und die froh sind, abonnierte und bezahlte PE-Ausgaben des "Spiegel" per Klick auch finden und lesen zu können, einfach mal so aus, daß ich das verstehe. Ist ja nicht jeder vom IT-Fach.
RSS (http://de.wikipedia.org/wiki/RSS) ist eine Technik, um dynamische Lesezeichen zu haben. Man kann RSS-Feeds ganz normal zu den Lesezeichen (Firefox, Opera) /Favoriten (ab Internet Explorer 7) hinzufügen und wenn man die aufklappt, dann zeigt es die neuesten Schlagzeilen an. Siehe hier: http://www.spiegel.de/schlagzeilen/rss/index.xml
4.
Umberto, 05.07.2007
Zitat von DJ DoenaRSS (http://de.wikipedia.org/wiki/RSS) ist eine Technik, um dynamische Lesezeichen zu haben. Man kann RSS-Feeds ganz normal zu den Lesezeichen (Firefox, Opera) /Favoriten (ab Internet Explorer 7) hinzufügen und wenn man die aufklappt, dann zeigt es die neuesten Schlagzeilen an. Siehe hier: http://www.spiegel.de/schlagzeilen/rss/index.xml
Mit Ihren Lesezeichen gibt's für Ältere (wie mich) schon mal ein Problem. Google verlangt, dass ich da ein Konto anlege, zu dem e-mail-adresse und Passwort nötig sind. Ersteres ist kein Thema, das Passwort schon. Denn diese pflege ich hin und wieder zu vergessen (ist mir sogar mal bei einer Bank passiert), weil die - aus Sicherheitsgründen - oft geändert werden. Und dann geht der Ärger richtig los. Die ganzen Beschreibungen hier (und natürlich auch bei anderen) könnten für normale User getrost in chinesisch geschrieben werden. Man versteht ohnehin nichts. Ein Nicht-IT-Kundiger wird so wirkungsvoll von den Segnungen der "neuen Zeit" ausgeschlossen.
5.
A.M.HB, 05.07.2007
Zitat von UmbertoMit Ihren Lesezeichen gibt's für Ältere (wie mich) schon mal ein Problem. Google verlangt, dass ich da ein Konto anlege, zu dem e-mail-adresse und Passwort nötig sind. Ersteres ist kein Thema, das Passwort schon. Denn diese pflege ich hin und wieder zu vergessen (ist mir sogar mal bei einer Bank passiert), weil die - aus Sicherheitsgründen - oft geändert werden. Und dann geht der Ärger richtig los. Die ganzen Beschreibungen hier (und natürlich auch bei anderen) könnten für normale User getrost in chinesisch geschrieben werden. Man versteht ohnehin nichts. Ein Nicht-IT-Kundiger wird so wirkungsvoll von den Segnungen der "neuen Zeit" ausgeschlossen.
Üüübääär, Du sprichst mir aus der Seele.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH