Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Benachrichtigungen im Browser: Verpassen Sie keinen Top-Aufmacher bei SPIEGEL ONLINE!

Sie wollen keinen Top-Aufmacher bei SPIEGEL ONLINE versäumen? Abonnieren Sie jetzt unsere praktischen Desktop-Benachrichtigungen - so bleiben Sie über die wichtigsten neuen Nachrichten auf dem Laufenden.

Für PC- und Mac-Nutzer mit aktuellen Safari- und Chrome-Browsern bieten wir jetzt eine neue Funktion: unser Benachrichtigungs-Feature schickt Ihnen automatisch einen Hinweis auf Ihren Bildschirm, sobald SPIEGEL ONLINE einen neuen Homepage-Aufmacher veröffentlicht hat.

Klicken Sie einfach auf den Knopf unten, um die Benachrichtigungen einzurichten. Am Kopf Ihres Browsers erscheint dann eine weitere Abfrage. Klicken Sie dort auf "Zulassen", um die Hinweise zu aktivieren.

Sobald auf der Homepage von SPIEGEL ONLINE einen neuer Top-Aufmacher erscheint, bekommen Sie dann einen kleinen Hinweis mit Link auf Ihrem Desktop eingeblendet.

SPIEGEL ONLINE

So bleiben Sie auf dem Laufenden - auch, wenn Sie gerade auf anderen Seiten im Internet surfen oder der Browser nur im Hintergrund läuft. Notwendig ist dafür nur, dass SPIEGEL ONLINE in einem Tab Ihres Browsers geöffnet bleibt. Dieser Tab kann aber auch verdeckt sein.

Welche Nachrichten bekomme ich genau?

Sie werden immer dann informiert, wenn auf Position eins der SPIEGEL-ONLINE-Homepage ein neuer Aufmacher erscheint. An einem normalen Tag kann das binnen 24 Stunden zehn Mal passieren, an einem nachrichtenreichen Tag auch häufiger. Sie werden natürlich auch über alle Eilmeldungen informiert.

Welche Browser werden unterstützt?

Safari ab Version 7 und Google Chrome.

Ich benutze einen anderen Browser. Kann ich die Benachrichtigungen trotzdem erhalten?

Im Moment noch nicht. Sobald die Hersteller von Firefox, Internet Explorer, Opera etc. eine gleichwertige Möglichkeit unterstützen, werden wir die Benachrichtigungen natürlich auch für diese Browser anbieten.

Wie kann ich die Benachrichtigungen wieder abschalten?

Für Chrome: Klicken Sie in der Adressleiste Ihres Browsers auf das kleine Seitenzeichen links neben der spiegel.de-URL. Unter "Berechtigungen" können Sie die Benachrichtigungen wieder deaktivieren. Sobald Sie eine Benachrichtigung erhalten haben, können Sie die Einstellungen auch im Infobereich ihrer Taskleiste rechts unten auf dem Desktop verwalten.

Für Safari: Gehen Sie in den Einstellungen Ihres Safari-Browsers auf den Bereich "Benachrichtigungen". Hier können Sie die Benachrichtigungen durch SPIEGEL ONLINE vorübergehend deaktivieren oder ganz entfernen.

Viel Spaß mit der neuen Funktion!

itz

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Vielen Dank
spon-facebook-10000592426 23.12.2014
Dem gesamten Team von "Spiegel Online" wünschen wir frohe, gesunde Weihnachten 2014 und einen guten, gesunden Start in 2015 in der Hoffnung auf weitere Topthemen☻ Nachtrag: R.I.P Udo Jürgens & Joe Cocker gestorben 80 & 70 jährig vor dem FEST der LIEBE♥ Vielen Dank@23-12-14
2. Abschalten möglich?
m.ramsch 08.06.2016
Meine Frage geht in die Gegenrichtung, denn ich finde die Hektik des Immer-ganz-Schnell-die Neuigkeiten-lesen-Müssen völlig unnötig, ja unsinnig. Die "Benachrichtigungen" kann ich hier an und ab schalten. Gut. Kann man auch die popup-Einblendung auf Artkelseiten loswerden, die sich bei Neuigkeiten auf der Homepage aufdrängt? Ich brauche, ich will das nicht! Auch sehr nervig ist am Ende der Artikel-Seiten das Overscroll-Feature, dass einen ungefragt wieder zur SPON-Startseite katapultiert. Meistens mitten, während ich eigentlich noch lese. Kann man das bitte abschalten? All diese Features mögen auch Freunde haben. Aber macht das alles bitte ein- und vor Allem ausstellbar!
3. Edge
jlo 11.08.2016
Man sollte den Artikel vielleicht mal aktualisieren und erwähnen das es mit dem Edge Browser auch funktioniert, zumindest ab Windows 10 V1607.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH