Deutsche Heiligtümer Domina im Vorgarten

Kuckucksuhren? Weißwurst? Alles von gestern. Die erfolgreichsten deutschen Kulturbotschafter im Ausland sind 40 Zentimeter klein und rot bemützt. Manche von ihnen nehmen es mit der hehren Tradition allerdings nicht allzu ernst.

Von

100% Zwergen-POWER

Wer das Pech hatte, als Kind nicht zu lispeln, überspringe bitte die folgenden Zeilen und beginne gleich beim zweiten Absatz. Alle Eingeweihten dagegen hergehört: Zuwider zwingen zwar, zwei zweckige Zwacker, zuwenig zwanzig Zwerge, die sehnige Krebse sicher suchend schmausen, das Schmatzen der Schmachter schmiegsam, schnellstens schnurrig schnalzen. Mal ehrlich: Gibt es einen schöneren und sinnloseren Stabreim über Zwerge? Natürlich nicht. Deshalb muss dieses sprachpflegerische Sprüchlein am Anfang eines Textes über Zwerge stehen, in all seiner verzwackten Schönheit. Schließlich liest man nicht alle Tage von Zwergen.

Was ein echter Zwerg ist, der macht sich nicht größer als er ist. Der steht zu seiner Kürze und wuchert lieber mit seinen horizontalen Pfunden. Oder mit seinem Gewand - gerade dann, wenn es ungewöhnlich oder gar anstößig daherkommt. So wie die Gartenzwerge von Andreas Klein. Seit 20 Jahren widmet sich der Zwergenexperte aus Hünstein im Taunus seinen kleinen Wichten, seit elf Jahren sogar hauptberuflich. Der 40-jährige Gründer und Inhaber des Unternehmens mit dem schönen Namen "Zwergen-Power" hat sich ganz den kleinen Leuten aus Ton verschrieben - und lebt nicht schlecht davon.

Dubais Scheichs sind wild auf Gartenzwerge

Weil er seine Gartenzwerge ungewöhnlich originell ausstaffiert. Da ist zum Beispiel die Gartenzwerg-Domina, die einen devoten Gartenzwerg-Sklaven züchtigt. Oder der Michael-Schumacher-Gartenzwerg, der in einem roten Autochen daherbraust. Eher makaber dagegen der Gartenzwerg, der offensichtlich keinen Sinn mehr in seiner kleinen Existenz gesehen und sich erhängt hat. Aber sogar dieses Modell findet guten Absatz. "Besonders die skurrilen Modelle gehen auf Messen weg wie warme Semmeln", freut sich Andreas Klein. "Auch im Ausland."

Überhaupt sind die hierzulande als spießig verschrienen Figürchen außerhalb Deutschlands ein echter Renner. "Sogar die Scheichs in Dubai kennen das Wort 'Gartenzwerge' - weil sie sie sofort mit Deutschland assoziieren", sagt Klein und fügt noch dieses etwas schiefe, aber hübsche Wortbild hinzu: "Die deutsche Kuckucksuhr hängt dagegen am sterbenden Ast."

Gartenzwerge sind also die wichtigsten deutschen Brauchtums-Botschafter in der großen weiten Welt.

Mütze muss sein

Dabei sind sie noch gar nicht so alt. In ihrer heutigen Gestalt wurden sie im thüringischen Gräfenroda erfunden. Dort kamen um das Jahr 1880 die "Thierkopfmodelleure" Philipp Griebel und August Heissner auf die Idee, Terrakotta nicht mehr zu Tierköpfen, sondern fortan zu kleinen Männchen zu formen. Als Vorbilder dienten ihnen vermutlich zum einen die Bergmänner in den benachbarten Stollen, zum anderen der heilige Nikolaus - daher die rote Zipfelmütze, die zum unverzichtbaren Erkennungsmerkmal jedes Gartenzwergs geworden ist.

"Ein echter Wichtel braucht eine Mütze", bestätigt Reinhard Griebel, seines Zeichens Ur-ur-urenkel Philipp Griebels und heutiger Chef der gleichnamigen Gartenzwergmanufaktur in Grafenroda. Er weiß zu berichten, dass Gartenzwerge keinesfalls spießig, sondern geradezu rebellisch sind. Beispiel gefällig? In der frühen DDR war die Herstellung der bemalten Gnome per Ministeriumsdekret verboten - sie waren nicht konform genug. Erst als die Politbonzen begriffen, dass der Verkauf der Terrakotta-Kerlchen im nichtsozialistischen Ausland harte Devisen einbrachte, ließen sie die Gartenzwerg-Produktion 1952 wieder zu.

Goldjungs vs. Domina

Was folgte, war eine beispiellose Erfolgsstory: Immer mehr Menschen in Ost und West bevölkerten ihre Vorgärten mit rasch wachsenden Zwergen-Populationen. Nicht weniger als sage und schreibe 25 Millionen Gartenzwerge stehen heute in deutschen Gärten. Das sind fast ein Drittel so viele wie es Menschen gibt in diesem unseren Lande. Was wohl geschähe, wenn all die kleinen Wichte plötzlich zum Leben erwachten? Gar nicht auszudenken, was man als Mann zu erwarten hätte angesichts einer peitschenschwingenden Gartenzwerg-Domina, die mir nichts dir nichts ihren angestammten Platz neben dem Zierteich verlässt und resoluten Schrittes auf die Wohnungstür zu marschiert...

Da kann man nur hoffen, dass nicht nur skurrile, sondern auch einige originalgetreue Gartenzwerge in der Nachbarschaft wohnen, die sich mutig in die Bresche werfen. Zum Beispiel ein Exemplar der allerallerersten Gartenzwerge aus Grafenroda. Die sind nämlich echte Prachtkerlchen und werden auf Auktionen in Großbritannien für bis zu 10.000 Euro gehandelt. Gegen solche Goldjungs kommt sicher keine noch so gestrenge Domina an. Und falls es doch wider Erwarten eng werden sollte, kann Mann den heranrückenden Horden immer noch einen gepfefferten Stabreim entgegenschmettern - siehe oben.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MatthiaS Klein, 17.12.2007
1.
Ich fürchte, der "Zweizweckige-Zwergen-Zungenbrecher" hat nicht nur Generationen von Lisplern ereilt - was ich allerdings nicht beruteilen kann - sondern auch die Mehrzahl von Waldorfschülern. Das allerdings kann ich beurteilen. Dort wird diese und manch andere Sprachübung immer wieder gerne geübt. Morgengymnastik des Sprechapparates.
Helmut Steuler, 18.12.2007
2.
Wie heißt es so schön: "Wenn die Sonne der Kultur untergeht, werden die Schatten der Gartenzwerge immer länger." (so oder so ähnlich, Quelle unbekannt) Wobei dieser Satz ja bei dieser allerliebsten Auswahl nicht ganz treffend ist...
Andreas Klein, 05.11.2010
3.
Ja, dieser Artikel ist schon fast drei Jahre "alt". Aber noch heute wird er gelesen und wir von 100% Zwergen-POWER erhalten Nachfragen rund um die Geschichte des Gartenzwerges. Es ist schön, dass ein so altes Produkt wie der Gartenzwerg bis heute die Menschen interessiert und fasziniert. Danke. Gerne wird unser Chefzwerg Andreas Klein weiterhin neue Zwerge aus Passion kreieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.